Frage von frauke0905, 28

Ist ein Vermieter für die Privatsphäre seiner Mieter mitverantwortlich?

Hallo, vielleicht kann mir hier jemand helfen. Ich bin vor zwei Jahren in eine Neubauwohnung (Erstbezug) gezogen. Das Nachbargrundstück (gehört auch dem Eigentümer) war eine Schotterplatz, der lt Aussage des Maklers bebaut werden sollte. Auf Nachfrage meinerseits kam immer die Aussage, dass es auf keinen Fall ein Parkplatz wird. Er wurde natürlich kurze Zeit später als solcher genutzt und es kam ein Schreiben von der Hausverwaltung, dass man dort nicht parken darf. Ein halbes Jahr später ist ein Angestellter vom Eigentümer eingezogen und hat diesen Platz wieder als Parkplatz genutzt und das haben dann wieder alle gemacht. Dieses mal wurde es auch nach Beschwerden meinerseits so toleriert. Es wurde so schlimm, dass ich teilweise tagelang nicht aus meinen Fenstern schauen konnte, da dort ein Lieferwagen quer davor stand und zwar mit einem Abstand von ca. 1,5m. Jetzt wird dort ohne Ankündigung ein Parkplatz für neun Wagen gebaut, mit nicht mal einem Meter Abstand zur Hauswand. Das heißt für mich, dass mir in Zukunft jedes Auto in meine Wohnung blenden wird und auch jeder freie Sicht in meine Wohnung hat. Für einen Sichtschutz ist auch kein Platz mehr oder er würde mir direkt die Fenster verbauen. Kann er das so machen oder habe ich irgendeine Möglichkeit das zu verhindern? Ein Mieter muss doch auch irgenwie für die Privatsphäre seiner Mieter sorgen? Vielen Dank im Voraus für die Antworten!

Antwort
von tachyonbaby, 6

Es gibt Vorschriften vom Bauamt, die Mindestabstände regeln. Dort einfach mal nachfragen.

Ich durfte nicht einmal auf meiner eigenen Dachterrasse den Platz komplett nutzen, weil das Bauamt einen Mindestabstand zum Nachbargrundstück vorschrieb.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten