Frage von TobyScience, 24

Ist ein veganes Leben ein wirklich nachhaltiges Leben?

Unsere Welt lebt vom Wachstum und will uns ständig etwas neues anbieten. Ich sehe Werbung die mir sagen will ich solle z.B einen veganen Sinn entwickeln und ein bestimmtes Produkt kaufen. Eigentlich sprengt sich mit der jetzt folgenden frage meine eigentliche. Wenn alle Menschen nur noch nachhaltige Produkte kaufen würden wäre es dann noch nachhaltig?

Antwort
von PWolff, 12

Wenn alle Tierarten auf vegan umsteigen würden, würde es nach kurzer Zeit zu viele Pflanzenfresser geben und damit würde die Tierwelt Raubbau an der Pflanzenwelt betreiben. Und Raubbau ist das diametrale Gegenteil von Nachhaltigkeit.

Wenn wir nur noch nachhaltige Produkte kaufen würden - die auch in zigfacher Stückzahl noch nachhaltig sind - wäre das natürlich insgesamt nachhaltig. Es gibt natürlich viele Produkte, die in höheren Stückzahlen nicht mehr nachhaltig sind, z. B. ist Fisch nachhaltig, solange man nicht überfischt, was aber inzwischen bei den meisten Fischarten und Fanggründen der Fall sein soll.

Expertenantwort
von ArchEnema, Community-Experte für Ernährung, 14

Veganismus und Nachhaltigkeit sind unabhängig. Du kannst das Eine ohne das jeweils Andere haben.

Deine Schlussfrage würde ich umformulieren wollen: Wie viele Menschen kann man auf nachhaltige Weise ernähren? Sicherlich gibt es Grenzen. Auf der anderen Seite sind wir noch lange nicht bei 100% ökologischer Effizient angekommen.

Kommentar von ArchEnema ,

*Effizienz

Antwort
von JTKirk2000, 12

Aber sicher. Wenn Du nachhaltig vegan leben willst, wird ebenso nachhaltig erforderlich sein, dass Du vermutlich diverse Nahrungsergänzungsmittel zu Dir nehmen musst, wenn Du Mangelerscheinungen vermeiden willst.

Antwort
von wickedsick05, 12

was willst du genau wissen? es gibt unterschiede:

    1. sich auf längere Zeit stark auswirkend
      2. (Forstwirtschaft) die Nachhaltigkeit betreffend, auf ihr beruhend

      3.(Ökologie) auf Nachhaltigkeit beruhend

http://www.duden.de/rechtschreibung/nachhaltig

es gibt wirtschaftliche nachhaltigkeit, ökologische, finanzielle... nachhaltigkeit und vieles mehr.

Nachhaltig heisst also nur auf längere Zeit ausgerichtet.

nachhaltige Umweltzerstörung wäre auch nachhaltig aber im negativen sinn und da zählt Vegan dazu.

Somit schlechte Frage

Antwort
von kiniro, 12

Nachhaltig bedeutet für mich, dass etwas aus (z.B.) nachwachsenden Rohstoffen hergestellt wird.

Die Werbung ist weniger auf Nachhaltigkeit eingestellt, sondern auf Verkauf.

Ich denke nur mal an die ganze Reklame für Milchprodukte - ich sehe darin nichts Nachhaltiges.

Und für Veganes wird eher selten Werbung gemacht.

Übrigens hält sich nicht alles neu angebotene lang. Manches verschwindet relativ schnell wieder in der Versenkung.

Kommentar von Omnivore13 ,

Achsooooo....Milch ist nicht nachhaltig, weil dafür für dich gefühlt mehr Reklame geschaltet wird als für ein Apfel?

Was für ein Unsinn! Schlag mal die Prospekte auf, da findest du auf jeder Seite wo Äpfel, Birnen und Bananen beworben werden.

Warum verbreitest du solche Fehlinformationen?

Antwort
von Gastnr007, 12

Vegan ist nicht gleich nachhaltig. Das sind zwei verschiedene Dinge. Jedenfalls kannst du ruhig vegan leben, da gibt es mehr Fleisch für den Rest ;).
Und zu deiner letzten Frage: natürlich sind alle unsere Beschreibungsworte nur Relationsworte, sodass nachhaltig in einer nachhaltigen Kultur nicht mehr nachhaltig sondern normal ist.

Antwort
von GeniusIndustris, 11

Sehr geehrter Tob Science!

Vegan leben ist sehr wohl Nachhaltiger als sich von viel Fleisch zu ernähren. Um 1 Kilo Fleisch "herzustellen" braucht man 16 Kilo Futter und sehr viel Wasser(sieh Grafik). Wenn Sie sich vegetarisch ernähren wollen ist das auch nicht so schlecht. Bevor man irgendwelche Nahrungsergänzungsmittel zu sich nimmt sollte man erst paar Wochen Vegan oder Vegetarisch ernähren und dann einen Bluttest machen. Diese ganzen veganen Produkte sind, dazu da wenn Leute lust auf Fleisch haben ,aber keine Tiere dafür umbringen wollen, trotzdem den Geschmack von Fleisch zu schmecken.

Hochachtungsvoll GeniusIndustris

Kommentar von Omnivore13 ,


Um 1 Kilo Fleisch "herzustellen" braucht man 16 Kilo Futter

Komisch.....Schweinezüchter brauchen nur 2,7kg Futter. Hähnchenzüchter sogar nur 1,7kg. Rinder dagegen futtern Rinder am Tag bis zu 50kg Futter und nehmen bis zu 1,3kg zu. Jedoch futtern die alle Zeugs, was sonst eh kein Mensch anrühren würde.

Also könntest du uns mal verraten, von welchen Tier du hier sprichst?


und sehr viel Wasser(sieh Grafik).

Das Wasser fällt zu 95% vom Himmel. Und Wasser verschwindet nicht. Wir haben in DE mehr als genug Wasser und keinerlei Probleme. Nicht nachhaltig wäre es, wenn du das Wasser nehmen würdest, in Sammelbehälter packst und verschiffst. Zum Glück darfst du das nicht, weil das strikt untersagt ist den Wasserkreislauf zu unterbrechen.


Diese ganzen veganen Produkte sind, dazu da wenn Leute lust auf Fleisch haben ,aber keine Tiere dafür umbringen wollen

Ähhhh durch Insektizide, Walzen, Ernter, Eggen, Pflüge und Grubber sterben mehr als genug Tiere. Veganer sollen sich nicht einbilden, dass durch sie keine Tiere sterben! NEIN, auch nicht weniger!!11elf


Hochachtungsvoll GeniusIndustris


Hochachtungsvoll Omni

Kommentar von GeniusIndustris ,

Herr Omni!

Natürlich kommt das Wasser von oben, aber in einer Halle mit einem dichten Dach kommt halt das Wasser durch Leitungen. Das Grundwasser wird von den ganzen Antibiotika verschmutzt. Und die 16 Kilo sind ein Mittelwert.

Bitte kopieren Sie unsere Schlussformel!

Hochachtungsvoll GeniusInsdustris

Kommentar von Omnivore13 ,

Herr Genius

1) kommt das Wasser in der Hallo auch von oben! Futtermittel werden durch Regenwasser bewässert und nicht durch Trinkwasser. Oder kennst du Rinder, die 5.000 Liter am Tag saufen?

Das hat dir wohl die Zeit vergessen zu sagen. Erfährt man aber, wenn man mal in die Studie der Waterfootprint reinschaut. Bei Stallrindern sind es laut Waterfootprint 85 Liter, die aus der Leitung kommen. Das ist ein gewaltiger unterschied zu dem, was die Welt da abgedruckt hat.

2) Grundwasser wird gar nicht durch Antibiotika verschmutzt. Der Antibiotikaeinsatz in der Landwirtschaft beträgt 111mg/kg Schlachtgewicht. Also praktisch fast nix. Alles nur Verleumdung von Menschen, die keinerlei Ahnung haben!

3) 16kg ist auch kein Mittelwert. Es wird immer wieder Getreide angegeben und auch das ist kein Mittelwert.

Und Mittelwerte anzugeben ist völlig unverhältnismäßig! Ich kann auch 9 Hartzer und ein Millionär in ein Raum stecken und sagen "alle verdienen im Durchschnitt sehr gut". Sowas ist unprofessionell!

Kommentar von ArchEnema ,

Also ich meine ja, dass ein hinter dem Haus grasendes Rind prinzipiell gar nicht auf Fütterung/Wasser durch Menschen angewiesen ist. Anders als Gemüse aus Spanien, das ohne Kunstdünger und Bewässerung nicht existent wäre.

Insofern kann man Fleisch, Milch (und vmtl. auch Eier) prinzipiell nachhaltiger produzieren, als das meiste Gemüse heutzutage produziert wird. Ob man es tut ist eine andere Frage.

Du kannst ja testweise mal 16 Kilo frisches Gras fressen. :D Ich prophezeie dir, du wirst davon kein Gramm Muskel aufbauen. Von spanischen Gurken übrigens auch nicht. Insofern hat es durchaus seine Berechtigung, wenn man Wiederkäuer hält. Natürlich nicht, wenn man sie fast nur mit Kraftfutter ernährt (was aber auch nicht nötig und nicht artgerecht ist und den Tieren schadet).

Kommentar von Omnivore13 ,

Lieber ArchEnema

Du kannst ja testweise mal 16 Kilo frisches Gras fressen.

Auch ein Rind wird von 16kg Gras nicht satt.

Natürlich nicht, wenn man sie fast nur mit Kraftfutter ernährt

Fast nur Kraftfutter macht keiner. Wiederkäuer brauchen Raufutter. Andernfalls kannst du das Tier wegen Azidose umbringen. Kraftfutter bei Rindern ist nur Zusatz (wenn überhaupt)!

Antwort
von Omnivore13, 8

Ist ein veganes Leben ein wirklich nachhaltiges Leben?

Ganz und gar nicht. Erstens wird dadurch der Nährstoffkreislauf unterbrochen und es ist damit reinster Raubbau. Zum anderen ist die vegane Ernährung pure Futtermittelverschwendung an Zellulose, Koppelprodukten und Futtergetreide. Außerdem fördert es braches Land, Kunstdünger und Obst- und Gemüseimporte, was alles andere als nachhaltig ist.

Vegane Ernährung ist das schlimmste, was man der Natur nur antun kann. Nachhaltig ist das auf gar keinen Fall!

Gruß
Omni

(BG)

Kommentar von beglo1705 ,

DoppelDh!!!

Kommentar von Omnivore13 ,

Wie geht denn das? ^^

Danke :-)

Kommentar von ilknau ,

So: DH!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community