Frage von cinatic, 54

Ist ein Übertrag von Umsatzsteuer in das Folgejahr bei einer Ist-Versteuerung nötig?

Hallo,

folgendes Problem, ich habe am 28.12.2015 eine Umsatz generiert 8.000€ und ganz normal eingetragen: Bank -> erlös -> Umsatzsteuer

1800 • Bank • 8.000 • 4400 • Erlöse 19 % USt • 6.722,69 3806 • Umsatzsteuer 19 % • 1.277,31

Muss ich damit der Posten USt. gedeckt ist einen Übertrag im Folgejahr machen? Oder trage ich einfach den Ust. Ausgleich ganz normal im Januar ein?

Antwort
von Helmuthk, 41

Normalerweise werden Umsatzsteuer- Voranmeldungen abgegeben.

Dann gehören dieser Umsatz und die Umsatzsteuer in die Voranmeldung Dezember oder 4. Quartal.

Ein Vortrag ist daher gar nicht nötig.

Kommentar von cinatic ,

Vielen Dank für Ihre Antwort. 

Keine Frage gehört natürlich zur Voranmeldung Dezember aber das Finanzamt bucht den Betrag ja erst im Folgejahr ab. 

Für mich ist jetzt nicht ganz schlüssig. Wenn der Betrag an das Finanzamt erst im Folgejahr gezahlt wird, brauche ich im Folgejahr keine Gegenseite damit der Geldfluss nachvollziehbar ist?

Kommentar von Bakaroo1976 ,

Wie wäre es mit Bank an Umsatzsteuer Vorjahr?

Kommentar von cinatic ,

Klingt plausibel

Kommentar von Helmuthk ,

Du hast 2 Möglichkeiten:

Du bilanzierst: Dann wird die letzte Voranmeldung des alten Jahres gebucht "UStVA  an Verbindlichkeiten Finanzamt".

Und im neuen Jahr: Verbindlichkeiten an Bank.

Du ermittelst Deinen Gewinn durch EÜR: Dann würde ich im neuen Jahr buchen "UStVA an Bank" zu Abgrenzung von Abschlusszahlungen aus der Jahreserklärung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community