Frage von chrjoh, 51

Ist ein Überbau durch Wärmedämmung für den neu erstellten Gebäudeteil zulässig, wenn ein bestehendes Gebäude aufgestockt bzw vergrößert wird ?

Mein Nachbar plant eine Gebäudeerweiterung / Aufstockung. Er beabsichtigt nun, im Bereich des neu erstellten Gebäudeteils eine Wärmedämmung anzubringen, die auf unser Grundstück überragt (Überbau). Er beruft sich dabei auf §23a NachbGes (NRW), mit dem Argument es sei ein "bestehendes Gebäude", das eben jetzt erweitert wird. Ist das denn so haltbar? Ich denke das widerspricht doch der Intention von §23A.

Antwort
von pharao1961, 48

Nein, das geht so nicht. Der Nachbar darf Wärmedämmung an seine Wand anbringen in einer gewissen Stärke. In dieser bestimmten Stärke beeinflußt das die Abstandsflächenberechnung nicht, bzw. er braucht keine Unterschrift des Nachbarn. Aber die Grundstücksgrenze ist tabu!

Ggf. verwechselt er das mit dem Recht, dein Grundstück betreten zu dürfen für bestimmte Sanierungsarbeiten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community