Frage von hannasfragen, 32

Ist ein Studentenleben in Berlin mit wenig Geld möglich?

Hallo, ich möchte nach diesem Schuljahr in Berlin studieren. Für die Studiengebühren habe ich ein Stipendium bekommen, allerdings bin ich mir noch nicht sicher, ob ich mir das Leben in Berlin leisten kann. Zusammen mit meiner Freundin möchte ich in eine WG ziehen, habe aber noch keine gefunden und frage mich jetzt, ob meine Vorstellung überhaupt realistisch ist. Ist Berlin wirklich so teuer wie alle sagen oder ist es durchaus möglich dort gut mit wenig Geld auszukommen? Hanna

Antwort
von MrHilfestellung, 10

Das kommt darauf an was du mit "wenig Geld" meinst.

Wohnungen sind je nach Lage recht teuer und noch ziemlich günstig.

Sich vom Discounter zu ernähren ist in ganz Deutschland recht günstig. 

Das Nachtleben ist im Großen und Ganzen in Berlin viel günstiger, als in anderen Städten mit gutem Nachtleben, aber auch da kommt es darauf an was so deine Präferenzen sind.

Rumkommen sollte ja kein Problem sein, du bekommst ja dein Semesterticket anscheinend bezahlt, vorausgesetzt du meinst mit Gebühren den Beitrag an staatlichen Unis. Ansonsten musst du das halt irgendwie erwerben, damit kenn ich mich aber leider nicht aus. Und das gilt in Berlin ABC rund um die Uhr.

Kommentar von Cowperwood ,

Berlin ist eine an sich günstige Stadt. Du kommst mit sehr wenig Geld aus, aber nur falls du es schaffst irgendwie bezahlbaren Wohnraum zu einem guten Kurs zu finden. Und das in einer Lage, in der du möglichst wenig Zeit in den Öffentlichen Verkehrsmitteln verbringst. Also zentral. Davon hängt es in Berlin ab, ob es sich lohnt oder nicht.

Kommentar von MrHilfestellung ,

Ich wohne in Berlin, aber danke.

Lustig ist aber wie du davon sprichst, dass Berlin günstig ist, außer man bekommt keine günstige Wohnung und bei vielen ist ja die Miete die größte Ausgabe, die sie im Monat haben.

Antwort
von Keehh, 22

Studiengebühren wurden doch abgeschafft.

Also ich studier und zahl bis auf die Semesterbeiträge (Semesterticket etc) nichts, keine studiengebühren.

Du kannst Bafög beantragen und einen Nebenjob nachgehen damit schaffst du dass dann schon ;) !

Kommentar von hannasfragen ,

Ja, das ist eine Privatuniversität. Danke. :)

Antwort
von eleteroj3, 13

es gibt in Berlin natürlich auch teure Ecken, aber Wohnraum kriegst du in den östlichen Bezriken immer noch zu erschwinglichen Preisen, such zb mit Immo-Scout.

Aber die Lebenshaltungskosten sind nicht annähernd so hoch wie zb in München. Du gehst hier zu ALDI und Wochenmärkten, gibt ne ganze Reihe Einkaufszentren, in denen man von günstig bis unverschämt teuer was kriegt. Auch die Elektronikläden in jeder Preisklasse sind gut vertreten. Die BVG Monatkarte kostet ca 75 €, ermässigt gibts sie auch, für Studenten (fragen im Immatrikulationsbüro).

Antwort
von paulklaus, 3

Mit einiger geduldiger Suche kommst du / kommt Ihr an sehr preiswerte WGs; meiner Tochter gelang es dreimal...

Erkundigt Euch nach entsprechenden Internet-links ! Und ja: In Berlin lässt es sich auch preiswert leben, sofern man in der Lage ist, mit nicht ganz so anspruchsvollen Ortsteilen - dennoch HOCHinteressant !! - vorlieb zu nehmen !

pk

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community