Frage von Bartm, 22

ist ein Sozialplan wirklich sozial?

Nach welchen Punkten wird denn da Entschieden ?

Habe mal gehört das Betriebszugehörigkeit, Alter und Familienstand eine Rolle spielt.

aber wie ist das z.b. Mit Zuverlässigkeit oder Fähigkeiten ?

So gesehen haben dann doch Jüngere Mitarbeiter schlechte Chancen in der Firma zu bleiben und Ältere die vielleicht noch 2 Jahre haben und gerne Gehen wollen dürfen nicht gehen.

Ebenso kann es ja dann sein das gerade die " Guten " Mitarbeiter Gehen wo man eigentlich ja die Mitarbeiter los werden will wo nicht so zuverlässig sind.

Antwort
von ScharldeGohl, 16

Ein Sozialplan soll unter möglicher Berücksichtigung aller Mitglieder der Belegschaft eine möglichst ausgeglichene und verträgliche Lösung schaffen. Dies bezieht sich wie gesagt auf die gesamte Belegschaft, und da kann es durchaus sein dass sich der Einzelne nicht entsprechend beachtet fühlt. Aber hier geht es um das mögliche Wohl aller

Kommentar von Bartm ,

wobei ich finde es gibt bestimmt bessere Lösungen.

Wenn sich ältere Mitarbeiter freiwillig melden und gehen wollen mit Abfindung nur damit Jüngere bleiben können aber die Geschäftsführung das nicht möchte, was ist dann noch sozial daran ?

Gerade heutzutage ist es oft schwer in der Industrie wieder eine neue Stelle zu bekommen.

Im Grunde ist ja ein sozialplan auch für die Firma nicht gut, denn man kann sich dann nicht aussuchen wer gehen soll, sonder es geht nach bestimmten Punkten.
Wieso bewertet man nicht auch solch Punkte wie Zuverlässigkeit oder die Fähigkeiten wo ein Mitarbeiter hat ?
Denn das ist es doch eigentlich was zählt.
Natürlich sind die anderen Punkte auch wichtig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten