Frage von Quasseltante22, 66

Ist ein Schulwechsel sinnvoll für mich?

Hey zusammen!

Ich habe ein mehr oder weniger großes Problem. Seit ca. einem dreiviertel Jahr habe ziemliche Probleme in der Schule. Als ich aufs Gymnasium gekommen bin war bis zur 6. Klasse alles noch in Ordnung. Ich hatte viele Freunde und bin in der Klasse gut klar gekommen. In der 7. Klasse (also ende 6.) wurden die Klassen bei uns neu gemischt weil wir Französisch oder Latein wählen konnten. Ich kam dann mit meinen Freundinnen in eine Klasse und alles war in Ordnung. Dann hatte ich Streit mit meiner ehemaligen besten Freundin, das hat sich dann aber alles geklärt. Ich habe mich dann an andere Leute gehängt. Wir waren dann zu dritt und richtig gute Freundinnen. In der Zwischenzeit wechselten mehrere Mädchen die Klasse, weil sie nicht klar kamen. Ich blieb in der Klasse und hatte halt meine beiden Freundinnen. Mit den anderen Mädchen kam ich nicht wirklich klar, weil sie zu "den coolen" zählen und mit so etwas wie mir freundet man sich dann auch nicht an. Ich kam/komme von mir aus auch nicht mit ihrer Art zurecht. Auf jeden Fall hatten ich und meine besten Freundinnen dann mehrere Male Streit. Ich wollte mich dann von ihnen abwenden, habe das auch getan, aus eigener Entscheidung. Sie akzeptierten das und blieben Freunde. Nur stehe ich jetzt seit ca. einem dreiviertel Jahr alleine da. Niemand möchte irgendetwas mit mir zu tun haben. Ich bin einfach Luft für sie. Ich habe zwar noch meine letzten wirklich guten Freunde in der Parallelklasse und ich bin auch immer in den Pausen bei ihnen, aber in der Klasse fühle ich mich einfach ausgeschlossen. Alle kommen so gut miteinander klar und machen so viel zusammen und ich bin der Außenseiter. Ich weiß auch nicht wirklich was ich falsch mache. Dass ich mich in der Klasse nicht wohl fühle, wissen meine Mutter, meine Klassenlehrerin und ein anderer Lehrer von mir auch, aber es passiert nichts. Zu meinen beiden Freundinnen wechseln kann bzw darf ich nicht, da die Klasse schon zu viele Leute hat und in eine andere Klasse will ich auch nicht weil es da genauso wie in meiner jetzigen Klasse abläuft. Ich habe jetzt halt überlegt die Schule zu wechseln, es wäre einfach ein Neuanfang. Zumal mich diese Sache auch einfach belastet. Was haltet ihr davon und haltet ihr die Idee für sinnig? Und wenn ich jetzt wirklich die Schule wechseln will, wie soll ich das meiner Mutter sagen? Danke, wer bis hier gelesen hat :) Ich hoffe ihr könnt mir helfen!

PS: Ich bin jetzt in der 8. Klasse

Antwort
von vogerlsalat, 50

Ich würde das nicht machen, du weißt ja nicht wie es in der anderen Schule ist. Versuch einfach offener auf deine Klassenkameraden zuzugehen.

Antwort
von MiLikeYou, 33

Vielleicht mal Probetage an der anderen Schule machen.... oder auf deine Klassenkameraden zukommen... meine Situation ist ca. Genau so haha ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten