Frage von baulii, 213

Ist ein Schulwechsel für die Liebe sinnvoll?

Also, danke erstmal für jede Antwort!

Ich bin 16 Jahre alt und gehe seit einiger Zeit mit meinem Lehrer (Referendar, 23) aus. Das war nie geplant oder von irgendjemanden provoziert. Wir haben einfach öfter zusammen arbeiten müssen und trafen uns schließlich auch Außerschulisch. Ja, da hat es halt gefunkt und es ist auch nichts Offenes, wir meinen es Beide ziemlich ernst.

Genau das ist es ja, wir lieben uns (leider) wirklich! Jetzt sind wir aber ziemlich unsicher wie es weiter gehen soll, meine Eltern sind schon eingeweiht, aber sonst weiß es an sich niemand..

Um seine und auch meine Karriere nicht zu gefährden, habe ich den Entschluss gefasst die Schule zu wechseln, was für mich nicht soo schlimm ist, da mein Freundeskreis größtenteils außerschulisch ist und ich eine gute Schülerin bin. ABER WAS KÖNNTE ICH ALS GRÜNDE FÜR DEN SCHULWECHSEL NENNEN?

Expertenantwort
von Majumate, Community-Experte für Liebe, 71

Hallo, 

Du schreibst, du bist eine gute Schülerin. Es wäre also eventuell denkbar, dass du als Grund anführst, dass die andere Schule eher deine Bildungsinteressen vertritt oder etwas in der Art. 

Wichtig ist, dass du deine Beziehung dann dennoch noch für einige Zeit unter Verschluss hälst, damit der eigentliche Grund für den Schulwechsel weiterhin nicht so offensichtlich ist, da es sonst unter Umständen nach wie vor zu Schwierigkeiten kommen kann. 

LG 

Kommentar von baulii ,

Danke! 
Da mir die Schule recht leicht fällt und ich eine der besten Schülerinnen bin, überlege ich jetzt auf ein Sportgymnasium (für Volleyball) zu wechseln, weil ich seit einigen Jahren in diesem Sport erfolgreich bin.

Kommentar von Majumate ,

Hallo, ja, das ist doch eine sehr gute Begründung. Das wissen auch die Lehrer und schon ist dein Grund plausibel. Alles Gute! LG 

Antwort
von Wuestenamazone, 67

Ärger mit den Schülern. Aber es ist nicht sicher, dass er als Referendar an dieser Schule bleibt. Dann geht er eh. Ihr solltet euch das nochmal überlegen und alle Möglichkeiten in Betracht ziehen

Antwort
von princesssabse, 125

er ist im ref. muss er da nicht bald die schule selber wechseln?

sonst kannst du ja sagen dass es schulisch dispute gab, dass du dich in deiner alten schule unwohl fühlst, dass du denkst dass du an der neuen schule noch bessere leistungen erbringst...

gibt viele möglichkeiten. viel glück euch beiden!

Kommentar von baulii ,

Danke!
Er hat erst das erste halbe Jahr von zwei Schuljahren weg :(
Und für ihn gibt es leider keine möglichkeit zu wechseln..

Kommentar von Hideaway ,

 keine möglichkeit zu wechseln

Diese Möglichkeit wird man ihm verschaffen. Und zwar aus dem Schuldienst zur Agentur für Arbeit oder zum Jobcenter. Er wird allerdings nicht hinter dem Schalter sitzen, sondern davor stehen.

Kommentar von Hideaway ,

er ist im ref. muss er da nicht bald die schule selber wechseln?

Der wird nicht nur die Schule wechseln müssen, sondern auch den Beruf.

Kommentar von princesssabse ,

nana, wir wollen ja nicht gleich den teufel an die wand malen ;)
wäre ja nicht das erste mal das sowas passiert. und wenn die eltern eingeweiht und damit einverstanden sind, ist es auch keine verführung minderjähriger mehr, sondern nur noch eine verletzung der aufsichtspflicht. und das bringt in vielen fällen erstmal nur ne verwarnung sowie nen schulverweis mit sich. heißt wenn es raus kommt besteht die chance, dass er seinen job nicht komplett verliert aber mit sicherheit an eine komplett andere schule in einem anderen bezirk muss :)

Kommentar von baulii ,

Nur da er erst Referendar ist, wird er eigentlich zu 100% niemals als Lehrer arbeiten können :( 

Kommentar von princesssabse ,

naja. ohne jetzt dreist zu sein aber ich denke er wusste worauf er sich einließ als das mit dir anfing. als lehrer (oder angehender lehrer) wird man geschult und auf solche situationen vorbereitet. man weiß von den konsequenzen. wärst du volljährig, läge die sache anders. aber so war er mit vollem verstand dabei. deswegen ist die situation eher schwierig. er sollte sich in jedem fall mal von nem anwalt beraten lassen. ihr beide solltet das tun...

Kommentar von baulii ,

Danke, dass du wenigstens sachlich bleibst! :)
Wir wissen beide das es banal ist was wir da tun! Aber wir wissen auch, dass wir nicht ohne einander können und dass das alles keine Affäre ist. 

Wie würden meine Chancen zum Beispiel stehen, wenn ich Mobbing als Grund für einen Wechsel nehmen würde? (was natürlich nicht zutrifft) 

Kommentar von princesssabse ,

mobbing kann natürlich ein grund sein, wobei ich mir nicht sicher bin ob da jede schule drauf anspringt. die meisten würden dich erst mal zu nem beratungslehrer schicken.

hört sich jetzt grausam an aber hast du irgend ne krankheit oder so oder nen familiären schicksalsschlag den du vorschieben kannst? wenn dir sowohl deine als auch seine zukunft so am herzen liegt, dann musst du wohl oder übel auch mit gezinkten karten spielen...

Kommentar von baulii ,

Mein Opa ist vor zwei Monaten gestorben, aber inwiefern wäre das ein Grund für einen Schulwechsel? 

Kommentar von princesssabse ,

psychische belastung etc....

Kommentar von baulii ,

Er würde als letzten Ausweg auch seinen Job aufgeben, aber seine Familie, die uns ja eigentlich unterstützt, möchte dies natürlich nicht! Und ich könnte das auch nicht verkraften, also muss ich wohl ziemlich tief in die Lügen- und Fantasiekiste greifen.. 

Aber die werden doch sicherlich Fragen, inwiefern mir ein Schulwechsel da helfen soll? Soll ich dann aufs Umfeld und vielleicht auch auf Mobbing eingehen..? 

Kommentar von princesssabse ,

letztendlich kann ein schulwechsel viele gründe haben. sag der neuen schule einfach dass du denkst dass du dich dort wohler fühlst und dass du dort ein potential besser ausschöpfen kannst. bitte auf keinen fall so sachen wie: ich bin sozial inkompetent &/oder hatte probleme mit lehrern. weil dann denken die du bist ein problemkind und nehmen dich erst recht nicht. 
wie gesagt, ist ne schwierige kiste. frag wirklich mal bei nem anwalt etc nach, der kennt sich mit der rechtslage auch besser aus, als wir amateure hier :)

Kommentar von Hideaway ,

Als Referendar ist er im Beamtenverhältnis auf Widerruf. Da kann er von einem Tag auf den anderen ohne jede Frist entlassen werden und genau das wird auch geschehen.

Antwort
von helferboy, 95

Bei wem musst du dich denn rechtfertigen? Wenn Freunde nachfragen kannst du ja sagen dass die Schule schlecht organisiert ist (wenn die Freunde außerschulisch sind , können sie die Schule ja schlecht beurteilen) und dir der Abschluss wichtiger ist oder dass du mit bestimmten Personen nicht gut klar kamst. Die besten Freunde würde ich aber einweihen. Sie werden das schon verstehen und für sich behalten.

Kommentar von baulii ,

Wenn Lehrer das rausfinden, fliegt er raus und ich auch! 
Und für einen Schulwechsel muss man bestimmte Gründe nennen und da kann ich ja schlecht sagen, sorry ich hab mich in meinen Lehrer verliebt! :( 

Antwort
von Hideaway, 94

gehe seit einiger Zeit mit meinem Lehrer (Referendar, 23) aus

Ich würde mal sagen, der Junge sollte sich schon mal warm anziehen. Sogar sehr warm, denn für ihn wird es äußerst ungemütlich.

Du kannst übrigens auf der Schule bleiben, denn er wird dort verschwinden.

Antwort
von 01Knight, 81

Ich fürchte das es die beste Idee ist darzubleiben, Schulwechsel ist sehr ANSTRENGEND.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community