Frage von Sarina70, 79

Ist ein roter Achat sehr viel weniger Wert als ein Rubin?

Hallo

Ich habe im Internet einen sehr wertvollen Ring verkauft von meiner verstorbenen Mutter. Er ist aus massivem Weissgold mit 12 Diamanten und einem sehr edel geschliffenen Achat. Das Gewicht ist 28 Gramm. Der Ring wurde nie getragen.

Ich bin davon ausgegangen, dass es sich um einen Rubin handelt und habe das im Internet so deklariert. Die Käuferin hat nun jedoch eine Expertise für Fr. 250.- machen lassen, dass es sich "nur" um einen Achat handelt. Sie hat den Ring für Fr. 425.- gekauft.

Sie möchte nun, dass ich ihr als Schadenersatz die Expertise zahle und zusätzlich Fr. 150.- Schadenersatz leiste.

Ist das gerechtfertigt? Der Ring wurde von einem Experten in meiner Region auf Fr. 1500.- geschätzt, alleine schon wegen des massiven Goldes und der Diamanten.

Liebe Grüsse

Sarina

Antwort
von Sarina70, 65

Hallo zusammen.

Danke für eure Antworten. Die Dame hat mir bis heute das Zertifikat nicht geschickt. Sie hat mich noch lange belästigt.

Der Ring wurde nach dem Tod meiner Mama ja auch mündlich geschätzt von einem Fachmann. Dort hiess es, dass er Fr. 2800.- wert sei. Dafür musste ich ja auch Strafsteuern bezahlen. Dies liess ich mir nun schriftlich geben und habe es der Dame geschickt. Nun ist Ruhe.

Herzliche Grüsse

Antwort
von mineralixx, 79

Achat (roter Achat ist meist künstlich gefärbt!) ist "Pfennigware", Rubin dagegen teuer. Aber normalerweise wird kein Achat zusammen mit Diamanten und Weissgold verarbeitet. Stell doch mal ein Foto des Schmuckstücks hier ein - dann kann man Genaueres dazu sagen. Die Kosten einer Expertise sind Privatsache des Auftraggebers.


Antwort
von youarewelcome, 61

Hallo, ich wollte nur mal fragen was Du jetzt erreicht hast, bzw. für was Du Dich jetzt entschieden hast, ich hatte Dir ja geraten auf keinem Fall auf irgendwelche Geldsachen einzugehen. Du hast Deinerseits ja alles offeriert, was Du als "ehrbare/r" Verkäufer/in bieten solltest, die Dame dagegen wollte nur Geld...was für mich sehr unseriös wirkt.

Deshalb interessiert es mich ob Du es lösen konntest oder wie Du nun entschieden hast zu verbleiben. LG

Antwort
von youarewelcome, 61

Nachtrag: da Dein Experte aber erheblich von der Aussage des anderen Experten abweicht würde ich es auf eine Klage der Käuferin ankommen lassen ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass die das so einfach treibt..es gibt immer wieder Käufer von Echtschmuck und Steinschmuck, die einen guten Preis zahlen, aber sofort nach dem Kauf angebliche Mängel feststellen und versuchen den Preis zu drücken.

Ich würde mich nicht drauf einlassen. Sie hat den Ring gekauft...wie gesehen, ...!

Antwort
von DrDralle, 64

Achat ist sehr viel billiger als Rubin.

Biete ihr eine Rückabwicklung des Kaufes an. Die Expertise würde ich nicht bezahlen. Sie soll doch mal eine Kopie davon schicken.

Und ab jetzt alles schriftlich machen.

Kommentar von Sarina70 ,

Wie kann ich jetzt noch ein Bild einfügen?

Kommentar von DrDralle ,

Selbst eine Antwort zu deiner Frage schreiben

Antwort
von youarewelcome, 45

Naja...das kann haarig werden..ein Achat ist ein Halbedelstein, ein RUBIN ein EDELSTEIN..hast DU geschrieben

Das ist ein RUBIN

oder hast Du geschrieben, vermute Rubin

Kommentar von Sarina70 ,

Neuerdings behauptet die Dame jetzt, es sei ein Granat.

Ich habe ihr angeboten, dass Sie mir den Ring zurückschickt und ich ihr das Geld zurückerstatte. Das will sie jedoch nicht, da ihr der Ring sehr gut gefalle. Sie wolle einfach Geld...

Kommentar von youarewelcome ,

Das kannst Du guten Gewissens ablehnen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten