Frage von Lillitv19, 48

Ist ein privat geschlossener Vertrag gültig?

Hallo, ich habe folgendes Problem: Mein Partner und ich haben uns 2015 zusammen ein Auto auf Kredit gekauft. Es läuft alles auf meinen Namen. Auch im Fahrzeugbrief, der ja bis zur vollständigen Abbezahlung bei der Bank bleibt, steht mein Name. Inzwischen haben wir uns leider getrennt und beschlossen, dass da ich das Auto nicht alleine haben möchte, er das Auto bekommt. Dafür haben wir selber einen Vertrag aufgesetzt, in dem u.a. geregelt ist, dass er mir jeden Monat die Kreditrate die ja von meinem Konto abgebucht wird sowie die Kosten für die Versicherung überweist, dass er für sämtliche Kosten wie Reparaturen, TÜV usw. aufkommt, was passiert sollte er sich nicht an die Vereinbarungen halten... Augenscheinlich bin ich mit dem Vertrag relativ gut abgesichert. Dennoch kommen einem trotzdem immer mehr Bedenken und irgendwie will man auch abschließen. Deshalb nun die Frage: Kann er sich auf den Vertrag berufen oder kann ich sagen "Es läuft alles auf mich und ich kann mit dem Auto machen was ich will" (sprich selber behalten und abbezahlen und ihm seinen Teil zurückzahlen oder verkaufen)?

Bitte keine Spekulationen, sondern nur Antworten von Leuten die sich da wirklich etwas auskennen, da Spekulationen leider nicht weiter helfen 😉 Vielen Dank im Voraus!

Antwort
von asdundab, 18

Grundsätzlich ist eine solche Vereinbarung gültig. Ich würde dir dennoch dringend dazu raten den gesammten Vertrag bei der Bank auf deinen Partner zu überschreiben, dann hättest du auch in Zukunft keine Probleme damit.

Antwort
von Orgrim, 17

Also prinzipiell sind auch private Verträge gültig.

Jedoch wäre ich mit solchen Verträgen immer vorsichtig. Diese können aufgrund von falschen Formulierungen oder kleinen Fehlern von einem Anwalt recht einfach umgangen werden. Ist mir bereits selbst geschehen. Hatte anstatt dem Wort "Schenken" die Formulierung "Zur Verfügung stellen" verwendet. Dadurch wurde der gesamte Vertrag unwirksam.

Würde also immer raten zu einem Anwalt oder Notar zu gehen.

Antwort
von daCypher, 16

Private Verträge sind genau so gültig, wie alle anderen Verträge auch. So lange im Vertrag keine Klausel zum Eigentumsvorbehalt (§ 449 BGB, z.B. "Das Fahrzeug bleibt bis zur vollständigen Zahlung Eigentum von Lillitv19") drinsteht, ist es seins und du kannst es nicht benutzen (außer du leihst es dir im privaten Rahmen von ihm, aber du hast halt kein Recht auf das Auto).

Natürlich kannst du den Vertrag wieder mit einem Aufhebungsvertrag aufheben, aber dein Ex müsste dann mit dem Aufhebungsvertrag einverstanden sein.

Ehrlichgesagt, so lange er das Auto weiterhin abbezahlt und du keine Kosten abkriegst, würde ich mir keine Gedanken darum machen.

Antwort
von Jewi14, 20

Du musst 2 Verträge berücksichtigen. Einmal die Verträge zwischen dir und der Bank/Kredit. Du musst dafür gerade stehen, auch wenn dein Ex-Mann nicht zahlen sollte. 

Dann gibt es einen Vertrag zwischen dir und deinen Ex Mann und natürlich ist der gültig. Darin wurde vereinbart, er bekommt das Auto und überweist dir die Raten usw. An diesem Vertrag müssen sich auch beide halten und du kannst nicht eines Tages sagen, och das ich nun aber doch mein Wagen.

Antwort
von franneck1989, 15

Ich wüsste keinen Grund, warum eine solche Vereinbarung nicht gültig sein sollte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community