Frage von Kattarina, 130

Ist ein Pedelec für eine tägliche Wegstrecke von 10 km sinnvoll oder reicht ein normales Fahrrad?

Ich habe einen neuen Arbeitsplatz. Doch dafür muß ich zehn Kilometer weit (!) mit dem Fahrrad fahren. Also einfache Strecke; und Abends wieder zurück.

Ist dafür ein Pedelec sinnvoll, oder reicht ein normales Fahrrad mit guter Gangschaltung?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Agentpony, 76

20km täglich sind halt genau eine Strecke, bei der sowohl ein normales Rad, als auch ein Pedelec auf ihre eigene Weise sehr viel Sinn machen.

Ich würde es von drei Faktoren abhängig machen:

1. das Bare
Es braucht für ein ordentliches Pedelec schon einer gehörigen Investition, da du ja täglich und voraussichtlich über mehrere Jahre fahren möchtest. Ein sehr gutes Fahrrad kostet trotdem weniger als ein Pedelec. Zudem ist der Akku eines Pedelecs unweigerlich entsprechend deiner Nutzung irgendwann durch, was dann oben auf die sowieso nötige Grundwartung drauf kommt.

2. die Anstrengung
Auf dem Pedelec kannst du für die gleiche Fahrtzeit etwas entspannter fahren. Das ist dann wichtig, wenn du schlechte Möglichkeiten zum Umziehen und Frischmachen bei der Arbeit hast. Wenn du gemächlich fahren kannst, ist das auch beim normalen Velo kein Problem.

3. Streckenprofil, Erschwernisse wie hügelige Strecke oder viel Gepäck
Das lässt sich mit einem Pedelec leichter handhaben. Andererseits kannst du durch die Abriegelung bis 25 km/h auf einem normalken Velo dann elichter ÜBER 25km/h fahren. Nicht zu missachten ist, wie sehr der Wind in deine Strecke einwehen kann.

Auf meiner täglichen Fahrtstrecke kann bei einigem Pech der Wind so steif sein, daß es sich fast wie Rückwärtsfahren anfühlt

Wenn du dich für ein Pedelec entscheidest, solltest du deinen Vorgestzten übrigens um die schriftliche Erlaubnis bitten, den Akku in der Firma aufladen zu dürfen.

Antwort
von treppensteiger, 80

Das Pedelec ist diebstahlgefährdeter, falls auf Arbeit kein Stellplatz im Firmengelände vorhanden ist.

Dem Wetter ist man auf dem Pedelec auch ausgesetzt, schwitzen sollte man nach 10km radeln auch beim Pedelec ein wenig. Das ist ja eh mehr von der Luftfeuchtigkeit abhängig.

Reparaturen und Ersatzteile, den Antrieb betreffend, dürften teurer sein.

Ich finde, für einen nicht völlig unsportlichen Menschen ist 10km hin und zurück täglich eine schöne Strecke, um munter zu werden, aber nicht völlig fertig zu sein.

Antwort
von kuku27, 63

Das handling mit Akku usw ist anstrengender und nerviger als das Fahren mit Fahrrad. Nur bei einem seeeeehr steilen berg würde sich für diese Kurzstrecke ein Pedelec lohnen. Bist gut trainiert dann fährst mit dem Rad die 10km in 20 Minuten locker, schlecht trainiert in 30 Minuten, mit dem Pedelec in 24 Minuten wenn du dauernd auf maximum von den erlaubten 25kmh  fährst. 

Bei flott in 20 Minuten habe ich mit nur 30kmh gerechnet, Rennfahrer beim Zeitfahren würden ca 11-12 Minuten brauchen.

Kommentar von Kattarina ,

Danke.
Aber Rennfahrer würden nicht auf dieser Schotterstrecke fahren wo ich langfahren muß.

Kommentar von kuku27 ,

ok, du meintest mit einfacher Strecke nur eine Richtung und nicht die Qualität der Strecke. Na dann halt ein Rad mit dickeren Reifen, macht eine Minute Unterschied.

Antwort
von Vathtim, 38

Also wenn du dich dazu endscheidest ein pedelec zu holen dann schau hier http://elektrofahrrad-test.at/
vorbei dort findest du alles wissenswertes über die bikes und mal ganz ehrlich auf die dauer ist son ding schon cooler :D

Antwort
von biker85, 45

Das kannst du natürlich gut mit einem Pedaltec machen. Allerdings musst Du auch etwas Geld investieren, um ein vernünftiges Bike zu bekommen. Du kannst Dir aber auch ein gutes normales Bike kaufen und dann hast du auf jeden Fall eine super sportliche Betätigung. Das hält fit!

Antwort
von JackBl, 74

Kommt drauf an, was die Strecke für eine Charakteristik hat und wie fit du bist. Ich bin schon 40km mit ca 400hm einfach gefahren, wir haben allerdings Duschen bei uns.

Antwort
von Spezialwidde, 88

Kommt aufs Gelände an, wenns nur flach ist tuts ein gutes Sportrad.

Antwort
von LivingMind, 76

Für 10km reicht ein gutes Fahrrad mit einer guten Federung die nicht so viel Kraft in anspruch nimmt wie ein BILLIGBIKE! Ein Pedelec ist sehr viel teurer und der Akku hält auch nicht ewig.

Greez Jonny

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community