Frage von Arianator02, 107

Ist ein Notendurchschnitt von 2,8 auf der Realschule gut?

Antwort
von andreas62n, 66

Kommt darauf an was Du beruflich werden möchtest und was dein Ziel war. Die Anforderungen für bestimmte Ausbildungen sind hoch es kommt aber auch darauf an in welchen Fächern Du diesen Durchschnitt erreicht hast. Um es mal spaßig zu betrachten: mit dem Durchschnitt kannst Du problemlos Politiker werden. Da von Denen fast ein Drittel irgend eine Klasse 2 mal machte bist Du ganz vorn dabei. Jetzt wieder zum ernsten Teil: ich sage mal es gibt schlechtere Durchschnitte am Ende zählt was Du daraus machst. So schlecht ist er im Übrigen nicht. Ist meine persönliche Meinung


Antwort
von SemiProfi738, 74

Ich würde sagen, dass 2,8 eher durchschnittlich ist. Was haben deine Mitschüler denn für Noten und haben deine Lehrer einen hohen Anspruch?

Antwort
von hguzregtfc, 63

2,8 ist befriedigend. Das heißt es ist ganz in Ordnung! Jedoch könntest du dich verbessern, musst du aber nicht unbedingt:-)

Expertenantwort
von Willibergi, Community-Experte für Schule, 69

"Gut" ist relativ.

Aber ein Durchschnitt von 2,8 ist in Ordnung.

LG Willibergi

Antwort
von burger3354, 24

Also du kannst bestimmt mehr aus dir herausholen! Es ist nicht gut aber auch nicht schlecht sondern okay ;-)

Antwort
von Nordseefan, 33

Mittelmäßig.

Antwort
von VenomBoss, 53

Nein, "gut" ist, wenn es eine 2 ist (also im Bereich von 1,5-2,5)

Du hast "ausreichend" (also zwischen 2,5-3,5)

(Bei uns entscheidet immer der Lehrer, ob es die bessere oder schlechtere Note ist, wenn es bei ,5 ist)

Kommentar von VenomBoss ,

Ups, tut mir leid, du hast nicht "ausreichend", du hast "befriedigend" xD Ausreichend wäre eine 4, hab ich verwechselt, sorry

Kommentar von hguzregtfc ,

Du meinst eher wohl befriedigend...

Kommentar von VenomBoss ,

Wenn du nach oben schaust siehst du das ich mich verbessert habe

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community