Ist ein Neurologe gleichzeitig Psychologe bzw. Psychiater?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein. Nur die alten Nervenärzte hatten die Facharztbezeichnung Facharzt für Neurologie und Psychiatrie. Diese Bezeichnung kann von den Nervenärzten weitergeführt werden.

Seit 1994 gilt die heutig gültige Einteilung in einerseits den Neurologen (Facharzt für Neurologie) und andererseits den Psychiater (Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie). 

Natürlich gibt es auch den Kinder- und Jugendpsychiater (Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie). 

Weiterhin wurde der Facharzt für Psychotherapeutische Medizin geschaffen, der dann 2003 in den Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie umbenannt wurde.

Psychiater, Kinder- und Jugendpsychiater und Psychosomatiker sind die sog. P-Fachärzte, also Fachärzte, die automatisch die Berufsbezeichnung ärztlicher Psychotherapeut mit beinhalten (das war beim alten Nervenarzt nicht der Fall).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, ein Neurologe ist ein Neurologe. Er KANN auch Psychiater sein. Ein Psychologe wäre er nur, wenn er auch Psychol. studiert hätte. Das dürfte aber selten der Fall sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oftmals ist ein Neurologe auch gleichzeitig Psychiater und nennt sich dann "Nervenfacharzt für Neurologie und Psychiatrie".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo du!

Nein, ein Neurologe ist nicht automatisch ein Psychiater oder Psychologe. Aber er kann die Berufe kombinieren. Das heißt, ein Neurologe kann eine Weiterbildung zu einem der beiden anderen Berufe habe oder auch zu beiden Berufen.

Man sieht bei Ärzteschildern oft "Facharzt für Neurologie und Psychiatrie" oder ähnliches.

Oftmals sind Psychiater in Nervenkliniken zugleich auch Neurologen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dahika
02.10.2016, 18:35

Das heißt, ein Neurologe kann eine Weiterbildung zu einem der beiden anderen Berufe habe oder auch zu beiden Berufen.


Nein, Psychologie ist keine Weiterbildung für einen Arzt, sondern ein eigenes Studium.

0

Was möchtest Du wissen?