Frage von PeterHeppner, 94

Ist ein Neubau nach ENEV ab 2016 mit Gasheizung und ohne KWL möglich?

Hallo Zusammen,

ist ein Neubau nach ENEV ab 2016 mit einer Gasheizung (mit Solar-Warmwasser-Unterstützung) und ohne KWL (Kontrollierte Wohnraumlüftung) möglich? (36,5er Wände BIMS-Thermstein oder Proton)

Vielen Dank für die Antworten! =)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von PoisonArrow, 72

In der EnEV 2016 ist vor allem der Wärmeschutz d. Gebäudehülle um 20 %  verschärft worden.

Der Primärenergiebedarf sinkt im Neubau um 25 %, also Referenzgebäude Energiebedarf x 0,75.

Gilt für Bauantrag / Bauanzeige nach 1.1.2016.

Nach wie vor erfüllt die Gas-Brennwertheizung mit Solarthermie die geforderten PE der EnEV.

Über die Werte der Mauern müsstest Du einen  Fachmann auf diesem Gebiet befragen.

Ansonsten gibt es auch was zu lesen unter:

http://www.energie-experten.org/energie-sparen/energieberatung/energieeinsparver...

Grüße, ----->

Kommentar von PeterHeppner ,

Dankeschön!

Das bedeutet also, dass der Primärenergiebedarf mit GAS+Solar erfüllt wird und nun nur noch das Thema Dämmung entscheidend ist.

Dann muss ich nur noch die Frage klären wie stark die Wand gedämmt werden muss und erhoffe mir, dass trotz stärkerer Dämmung eine KWL nicht notwendig ist.

Kommentar von PoisonArrow ,

Der Anteil der regenerativen Energien ist dann gedeckt, wenn mindestens 15 % der Heiz- / Warmwasser-Energie-Aufwandes gedeckt sind oder 0,03 % in m² der Wfl., das wären bei 100 m² Wfl. also 3 m², entspricht ca. 2 Solar-Kollektoren.

Kompliziertes Thema und in meinen Augen absichtlich undurchsichtig gestaltet.

Grüße aus "Wolfsheim"... :-)

PoisonArrow

Antwort
von Simko, 65

Die Anforderungen an den Primärenergiebedarf sind verschräft worden.

Hier wirken Gebäudetechnik und Wärmedämmung der Gebäudehülle.

Ob Gas mit STA für WW tatsächlich wirtschaftlich ist, würde ich allerdings bezweifeln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten