Frage von Annabotika,

Ist ein Leben ohne Internet möglich ? Ich glaube, eine gewisse Abhängigkeit zu bemerken.

Hallo !

Mir ist aufgefallen, dass ich immer häufiger vor dem Computer sitze. Tagsüber in der Firma, und abends zu Hause. Man ist bei Facebook, in verschiedenen Chats und Foren. Ich befürchte, eine Abhängigkeit zu entwickeln.

Was meint ihr: ist es möglich, mal für einige Tage auf das Internet zu verzichten? Wie kann man seine Sucht am besten in den Griff bekommen?

Hilfreichste Antwort von Sathupradit,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Also, ich merke ganz deutlich dass ich zu zittern anfange, wenn ich mal länger als vier Stunden ohne Internet bin.

Ich bin Therapiebedürftig. Ist mir bereits bekannt. Aber ich kann mich nicht dazu überwinden.

Antwort von nune97,
8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ein paar Tage zu verzichten ist sicherlich möglich und ich halte das auch für eine sehr gute Idee - gerade um einer Abhängigkeit entgegenzuwirken. Es ist ja vergleichbar mit Fernsehen oder Alkoholkonsum. Da kann man ruhig mal ne Weile verzichten, ich denke, das stärkt einen auch, sich als "freier Mensch" zu fühlen und eben nicht der Abhängigkeit hinzugeben.

Telefoniere doch mal wieder ausgiebig mit einer Freundin oder den Eltern statt zu chatten; triff dich mit Leuten, die du lange nicht gesehen hast; unternimm viel draußen, geh ins Kino, Cafe, Museum - wohin auch immer. Wenn du Großeltern hast, oder irgendwo eine alte Tante, dann schreib ihnen ganz altmodisch einen Brief, in dem du ein bisschen aus deinem Alltag berichtest und nach ihrem fragst. Sie werden sich riesig freuen! Und das wird deinen Alltag sicherlich auch bereichern!

Was ich aber auch schon festgestellt habe, ist dass ein Leben ohne Internet wirklich kaum noch möglich ist. Oder zumindest nur noch unter erschwerten Bedingungen! Egal ob im Job oder wenn man etwas buchen möchte oder sich informieren will: immer wird eine eigene e-mail Adresse vorausgesetzt, ohne kommt man gar nicht mehr an Informationen!

Oder am Beispiel Banken: früher hat man Überweisungen von Hand ausgefüllt (hat auch nicht länger gedauert als am PC) und dann bei der Bank eingeworfen oder abgegeben. Heute verlangen die Geld für die Bearbeitung! Deshalb überweise ich nur noch online! Auch die monatlichen Gebühren sind niedriger, wenn man ausschließlich das Online-Banking nutzt. So sparen sich die Geldinstitute teures Personal! Eigentlich eine Frechheit! Aber so ist es jetzt wirklich überall! Da besteht natürlich eine Abhängigkeit vom Internet. Ich könnte auch nicht mehr ohne auskommen.

Mein Papa hat allerdings keines - er weigert sich! Und lebt offensichtlich gut damit. Allerdings auf einem spanischen Dorf ;-) Und er ist natürlich generell ohne jeden technischen Schnickschnack aufgewachsen, er kennt das gar nicht anders...

Antwort von Oberzicke,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Oh ja ... ich bin auch schon leicht internetsüchtig. :-(

Sitze ebenfalls in der Firma davor und dann abends auch wieder ... teilweise sogar übers Handy. Man müsste es wirklich mal ausprobieren und eine Weile drauf verzichten.

Wobei: Wenn ich verreise, dann fehlt mir das Internet kein bisschen ... da will ich gar nicht rein, da interessiert es mich nicht. Aber kaum bin ich wieder zu Hause,sitze ich auch schon wieder davor ... "Sucht".

Kommentar von Spike524499,

Es könnte auch damit zusammen hängen, das du ohne es beleidigend wirken zu lassen, einfach Langeweile bei dir zu hause hast, und dir durch deinen Rechner eine Beschäftigung siehst, Versuch es mal mit einem Buch, oder Zeichne, geh Schwimmen

Kommentar von Oberzicke,

;-) Langweilig ist mir bei Gott nicht. Aber immer, wenn ich ein wenig Zeit habe, dann schau ich rein. Ich sehe es eher als Ablenkung von der Arbeit. Ich les ja nebenbei auch noch, so ist's ja nicht.

Antwort von UmeaM,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wenn man nicht gerade in der Grosstadt wohnt, kann man in Internetshops eben viel bestellen was man sonst nirgendwo findet, da ist es schon sehr hilfreich. Selber schaue ich auch öfter rein, komme aber tagelang ohne aus! Vom chatten halte ich nicht sehr viel, die jungen Leute sollten sich lieber treffen zum quatschen und zum Sport!

Kommentar von Spike524499,

Dicken Dauem HOCH

So sollte jeder denken

Kommentar von UmeaM,

Danke!

Antwort von blubben,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo Annabotika,

Also wenn du im allgemeinen ein Leben ohne Internet meinst, dann nein es ist nicht möglich. Denn allein die ganze Vernetzung zwischen Firmen, der Kontakt zwischen Geschäftspartnern. Selbst Atomkraftwerke laufen über Internet. Auch in der Schule wird ja heute Internet immer wichtiger. Ich mein es wird sehr viel damit gearbeitet. Das Internet ist heutzutage ein Bestandteil des Lebens.

Auch was jetzt Social Networks betrifft, oder Wissen....Ich mein wenn du beispielsweise ein Dokument suchst was du für eine Präsentation brauchst. Wenn du dir ein Buch kaufst um es rauszufinden brauchst du länger als 2 Minuten Internet Recherche.

Um auf deine Frage direkt zu kommen. Es ist an sich gesehen schon möglich auf das Internet zu verzichten. Aber es kommt auf die Person drauf an, wenn jemand seine Kontakte beispielsweiße über Soziale Netzwerke "verwaltet" dann nein....

Ich verstehe deine Angst vor einer Abhängigkeit und da gebe ich dir einen Tipp. Versuch es doch einfach mal 3 Tage ohne Internet und dann siehst du ob du es wirklich brauchst oder nicht. Wenn du dann merkst, das du ohne nicht kannst und es dir so sehr bedenken macht. Auch wenn es vielleicht bescheuert gibt, es gibt heutzutage sogar Hilfe bei Internetsucht.

Solange sich dein Verhalten nicht negativ Auswirkt, du zum beispiel deine Freunde und Familie sowie Arbeit nicht Vernachlässigst denke ich ist es nicht zu schlimm. Man sollte immer Aufpassen das sowas nicht auf der Strecke bleibt.

Ich hoffe ich konnte deine Frage beantworten. Liebe Grüße

Antwort von lptareas,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Klar geht das. Man muß sich halt wieder an frische Luft und ein bisschen Bewegung gewöhnen.

Beruflich kann man das nur schwer beeinflussen - wenn mans braucht, dann braucht man's halt.

Aber Privat ... wenn man ne Woche nicht bei FB ist, nicht Chattet, keine Foren besucht - ist nix ungewöhnliches. Und es wird auch nix passieren. Nur mal eben bewußt abschalten und das reale Leben geniessen ...

Antwort von kritiker111,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Also, bei uns ging das früher ja auch ohne I-Net oder Mobiltelefon, davor soagr noch meist ganz ohne Computer....

Das war an sich sogar irgend wie stressfreier....

Das ich mal bei GF "hängen geblieben" bin... das ist eigentlich das Einzige. Das mache ich aber eher nebenher als "Langeweile-Vertreib", da hier so und anders alle Rechner ständig laufen und oft nur überwcht werden müssen. Da ist so was eine Ablenkung.

Gut, ich bin selbst im Hard- und Software-Business, lebe also mit dem Computer und natürlich auch dem I-Net... aber beides wird an sich eher geschäftlich benutzt.

I-Net im privaten Bereich... außer GF... eigentlich nur zum Informationen und Nachrichten "sammeln"

Und geschäftlich - da könnte das HighEnd-Audio-Biz, was ich früher machte, auch wieder ohne das alles betrieben werden.

Antwort von Reiterfee,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das ist ausschließlich eine Sache des Hirns. Wenn ich nicht will, schalte ich den PC nicht ein. Nur man muß dann auch konsequent sein. Das geht sehr gut. Probier es mal.

Antwort von Spike524499,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Moinsen, Also mitlerweile ist dies ein Alltags gegenstand, man sieht es fast schon als Zahnbürste an, ich selbst habe auch dieses Problem und ehrlich gesagt mich stört es nicht, da heut zu tage viel vor dem Computer gemacht wird, ob Mails von der Arbeit, oder privates, Der Computer ist heutzutage einfach unser Mittelpunkt, und ja man kann es schon fast festestellen ob man süchtig wird, es fängt schon teils an, wenn man morgens aufsteht und den rechner an macht :D Hej ich bin süchtig ist bei mir der fall xD, aber egal zurück zum thema, sobald du an deinen rechner denkst oder an Facebook, und du einen sogenannten antriebs drang verspürst das du jetzt online gehen musst, versuch es zu unterdrücken, beschäftige dich mit was anderem, lesen, mathe, Fernsehen, und lass die kiste aus, im weiterem versuch dir einen kleine Zeitlichen Alltag einzurichten, Versuch es mal so, da du auf der arbeit selbst vor der kiste sizt: 8-16 Uhr Arbeit , Computer (könnte hinhauen zeitlich) 16 - 18 Haushalt / Essen, Heimkommen, Lesen, Fernsehen Entspannen 18 - 20 Kurz an den rechner 20:15 Fernseher an, und ne interessante Sendung, oder Film schauen, und dann geht das schon, in der ersten zeit meistens etwas hart, aber wenn die Routine kommt dann haste den dreh raus ;-)

und solltest am WE mal genug zeit haben oder verlängertes WE haben, dann fahr weg, dahin wo du keinen rechner hast, nimm dir zeit für dich und nicht für die blöde kiste, mein rechner ist froh wenn ich nicht mehr auf der Tastatur rum baller xD

Grüß Spike

Antwort von fatboyslim,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

nein ohne inet geht gar nüscht heute mehr das wirste eh nich schaffen schlag es dir aussem kopp ! ;O))

Antwort von alf1952,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Einer meiner Freunde war kürzlich in Burma. Dort habe er Menschen getroffen, berichtete er, die noch nie einen PC gesehen, geschweige denn Internet erlebt haben. Und: Die leben gut, sagte er weiter. Das Gleiche bei meinen Eltern. Die sind zu Ansehen und Vermögen gekommen ohne je einen PC bedient zu haben oder wussten, wie man do ein Ding in Betrieb setzt. Es geht also.

Antwort von julehatfragen,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ja es ist auf jeden fall möglich also ich wohne auf nem dorf wo wir kein internet haben ich habe nur so einen popligen internetstick von aldi also ich kann dir sagen JA JA JA JA es ist möglich

Antwort von Sumselbiene,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Natürlich ist das möglich. Ich zb bin am Wochenende eigentlich nie im Internet, weil ich da einfach besseres zu tun habe.

Sicherlich macht ds Internet vieles einfacher, auch Informationen findet man leichter und schneller.

Aber es geht auch gut ohne.

Antwort von IslamBoy,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Also klar kommt man ohne PC und Internet aus. Aber nicht in Deutschland^^

Wir fahren jedes Jahr nach Bosnien zu Verwandten. Dort haben viele noch keinen PC und Internet. Und man kommt prima auch ohne aus. Aber du kannst ja mal versuchen einfach den PC nicht anzumachen ^^

Antwort von TundraLdbz,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Natürlich ist es möglich.Musst du nur mal in Länder gucken wo nicht jeder einen Computer hat.Oder bei älteren Leuten.Wenns eine echte Sucht ist hilft nur eine Therapie.Da es aber bei dir sicher keine sein wird hilft nur dir ein ersatz hobby zu schaffen.

Antwort von schildi,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

in dem du Willensstärke beweist und den PC Abends nicht an machst

Antwort von Stefanie411,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Leider läuft sehr viel Kommunikation übers I-net ab.

Bei mir ist es auch so.. Tagsüber in der Arbeit, aber halt manchmal (vl einen Abend in der woche) auch noch zuhause.

Muss mich da echt zügeln..

Antwort von lomita,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

guten morgen, ich brauche auch das net, bin am tag einige stunden am pc. am WE wenn ich arbeiten gehe, hatte ich das lappi auch schon mit, aber das mache ich nicht mehr. und kann auch gut leben die 3 tage ohne. aber zu hause muß ich es haben.

Antwort von xXXshadowXXx,

ich denke wir alle sind ein stück internetsüchtig solange du noch isst und schläfst und auch mal was anderes machst bist du nicht internet süchtig

Antwort von danibuuu,

ich wickle inzwischen eigentlich ALLES über das internet\den pc ab , was früher noch anders funktionierte. banking, telefonie,nachrichten, fernsehen, filme, musik.. dass ich nicht mehr ohne pc kann ist keine sucht. hätte man vor 20 jahren allen menschen die cd spieler, die zeitung, die bücher und die fernseher weggenommen, wären sie auch ausgeflippt^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community