Frage von LukDill02, 71

Ist ein Land mit größerem Territorium mächtiger?

Hallo,

Ich frage mich ob ein Land mit größerem Territorium automatisch mächtiger. Das dachte man früher ja, weil man unzählige Eroberungskriege geführt hatte und auch noch heutzutage Kriege nicht selten sind.

Aber ist das wirklich so? Deutschland war früher ja größer und war maximal so mächtig wie Deutschland heute ist. Also ist Deutschland mit kleinerem Staatsgebiet mächtiger oder genauso mächtig wie früher mit größerem Staatsgebiet.

Also wie seht ihr das?

Antwort
von zehnvorzwei, 36

Hei,Dill02, nun, Kanada ist das zweitgrößte Land der Erde - aber mächtig? Australien liegt dich dahinter - aber mächtig? Auch viele andere große Flächenstaaten gelten nicht als besonders mächtig, weil Gegend allein - z. B. Sand-, Geröll- und Eiswüsten nicht gerade Ausdruck von Macht sind. Zur Macht braucht es also andere Faktoren, wie u. a. S7donie erläutert. Grüße!

Antwort
von TSanswer, 28

Der Logik folgend, dass territoriale Größe = Macht bedeuten würde, wären die 10 mächtigsten Staaten der Welt in absteigender Reihenfolge: Russland, Kanada, USA, China, Brasilien, Australien, Indien, Argentinien, Kasachstan und Algerien. 

Nimmt man die G7 (USA, Kanada, Deutschland, GB, Frankreich, Japan und Italien) als Maßstab, dann sind hier also nur 2 von 7 Staaten vertreten.

Berücksichtigt man das BIP (Bruttoinlandsprodukt), dann finden sich nur 5 der 10 größten Länder in den Top 10. 

Die oben genannte Prämisse ist also offenkundig nicht richtig. Zumindest nicht im Hinblick auf wirtschaftliche Macht. 

Militärisch sind z.B. Pakistan, die Türkei, Südkorea und Nordkorea sehr "groß" (=Anzahl der Soldaten), aber ebenso oben nicht aufgelistet.

Es gibt neun Atommächte. Nur vier davon gehören zu den flächenmäßig 10 größten Staaten der Erde.

Ich halte die oben genannte Annahme also für nicht haltbar. 


Kommentar von Bodesurry ,

Sehe ich so wie TSanswer. 

Aus meiner Sicht würde ich noch ergänzen, dass die klimatischen Bedingungen eine große Rolle spielen.

In einer Beziehung ist die Größe des Landes ein Vorteil, ohne das mit mehr Macht gleichzusetzen. Bisherige Kriege haben gezeigt, dass wenn ein Angreifer  weit in einem fremden Land vorgestoßen ist, dass flächenmäßig groß ist, Probleme mit dem Nachschub entstehen können. 

Antwort
von voayager, 33

nicht unbedingt, Kanada ist nun nicht gerade mächtig, Grönland schon mal garnicht

Antwort
von surfenohneende, 15

Ich frage mich ob ein Land mit größerem Territorium automatisch mächtiger.

nicht automatisch, aber es hilft, besonders wenn es massig Rohstoffe gibt ( wie in Russland) & Wirtschaft + Reichtum + Finanz-Zentrum + Militär + Innovationen (Waffentechnik ... ggf. auch von außerhalb geklaut )

Vergleiche die Mächtigsten:

Russland, USA, China

Antwort
von 1988Ritter, 19

Früher lag die Macht eines Landes im Wohl seines Volkes. Dazu bedurfte es Ressourcen, wie zum Beispiel Ackerland.

In der heutigen Zeit spielt es keine Rolle mehr, da wir eine globale Finanzmacht haben, aus deren Mitteln die Ressourcen gleich wo auf der Welt eingekauft werden können.

Es hat eine Verschiebung in den Werten gegeben. Ein Miniland wie die Schweiz könnte aufgrund der Finanzkraft einen Riesen wie die USA oder Russland bedenklich ins Wanken geraten lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community