Frage von ChaosNe0, 196

Ist ein Kopfschuss die "humanste" Art zu sterben?

Das Gehirn hat keine Schmerzrezeptoren und der Schmerz, der durch eine den Schädel durchbrechenden Kugel verursacht wird, kann wegen dem Hirntod/klinischen Tod also nicht realisiert werden.

Es gibt ja auch nicht umsonst spezielle Bolzen, die verwendet werden, um die Schädeldecke eines Rindes zu durchbrechen, wenn es aus irgendeinem Grund (aktive Sterbehilfe, Schlachtreife, ...) sterben soll.

Kann man also sagen, dass ein Kopfschuss mit noch die "humanste" oder "freundlichste Art wäre ein Lebewesen umzubringen, wenn es anders nicht ginge?

Und wie wäre das mit anderen Geschossen: Nehmen wir mal an, wir befänden und im Zeitalter von Pfeil und Bogen. Ein Pfeil kann nicht unbedingt die Schädeldecke penetrieren, erst recht nicht bei einem Tier mit dickem Schädel. Wenn der Pfeil durch das Auge gefeuert wird und im Hirn stecken bleibt: Verblutet das Tier dann qualvoll oder ist dann auch schnell Schluss?

Antwort
von kloogshizer, 131

Edelgas atmen, Argon, Helium oder so ist vermutlich das unproblematischste. Man checkt irgendwann nix mehr, und dann gehn die Lichter aus. Nach Ersticken fühlt sich das jedenfalls nicht an.

Kommentar von ChaosNe0 ,

Achso, also der simple Sauerstoffentzug über die Atmung, die dabei nicht unterbrochen wird. Diese Lösung ist auch weit weniger blutig.

Allerdings ist diese Maßnahme nicht für jede Situation geeignet. Ein Schuss ist etwas kurzlebiges, also in fast jeder Situation und sogar über große Distanzen möglich.

Antwort
von iceCristallx, 96

Wie uzay Schon sagte geht der beste Schuss nicht in den Kopf sondern durch das Rücken Mark am Hals, sobald die Verbindung einmal getrennt ist bist du augenblicklich Hirntot

Antwort
von Uzay1990, 102

Der Schlachtschussapparat betäubt nur. Ein "richtiger" Kopfschuss (insbesondere als Selbsttötungsvariante) will gekonnt sein, soll das Resultat auch todsicher schmerzlos sein:

  • Von hinten in den Nacken, damit das Rückenmark durchtrennt wird.
  • Möglichst genau auf das Kleinhirn zielen (Bei dir selbst: Kopf nach Hinten und dann im 45° Winkel zum Rumpf anlegen.
  • Ein kleines Kaliber nutzen, damit es nicht zum Durchschuss kommt. Die Kugel wird dann mehrfach, ähnlich wie beim Billard, im Kopfinnern abprallen, auf ihren weg hin und her Hirnsubstanz zerstören und es gibt so auch keine Schmadderei.
Kommentar von ChaosNe0 ,

Interessant, danke für die Information. Ich dachte wirklich, dass der Schlachtschussapparat direkt tötet, denn als ich das mal gesehen hatte, hat sich irgendjemand (wahrscheinlich bei "1000 Wege ins Gras zu beißen") den mal aus Versehen/aus Jux und Tollerei auf die Brust gesetzt.

Also wenn der Schuss zuerst das Rückenmark durchtrennt hat das Ziel in jedem Fall keine Schmerzen mehr, wenn der eigentliche Tötungsprozess im Kopf und unmittelbar danach stattfindet?

Achja und noch zur Klarheit: Ich spreche hier nicht vom Suizid. Es geht mir hier nur um die Frage, ob Kopfschüsse eine humane Tötungsvariante sind.

Kommentar von KittyCat2909 ,

die Frage, ob Kopfschüsse eine humane Tötungsvariante sind.

human = menschlich

Wenn du in den USA bist- dann evt sehen das die Menschen dort so. ^^

Wann ist Töten menschlich?

Fakt ist, in der Absicht Jemanden per Kopfschuss ohne Schmerzen und sofort zu töten geht sehr oft in die Hose und das 'Opfer' überlebt oder quält sich eine gewisse Zeit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten