Ist ein Katzenbaum eine gute Anschaffung?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das Katzenmöbelstück schlechthin ist der Kratzbaum, der richtige Baum
sollte es aber schon sein. Und die Wahl ist groß unter den Kratzmöbeln.



Insbesondere Hauskatzen, die nicht während ihres Freigangs an
Naturkratzbäumen ihre Krallen schärfen können, brauchen eine Möglichkeit
diese zu pflegen und auch scharf zu halten. Das ist auch dringend
notwendig, denn die Krallen sind auch für die Hauskatze immer noch
Waffe, Werkzeug und eben eine Klettersicherung.



Sind die Krallen aber abgenutzt und stumpf, dann müssen sie eben aus
Katzensicht dringend geschärft werden und das geht eben am besten an
einen Katzenkratzbaum, der auch noch andere Funktionen erfüllt.

Kratzbaum gut:Zum Kratzen,Zum Spielen,Zum Relaxen,Zum Beobachten
Eigentlich benutzen alle Katzen wenn sie haben ein Kratzbaum und sie haben ihn auch nötig. Sonnst gehen sie wie auch schon geschrieben irgendwan an die Möbel

Gück doch mal hier : http://www.der-richtige-kratzbaum.com/
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein Katzenkratzbaum ist immer eine gute Anschaffung:

die Katze kann sich wunderbar die Krallen dran wetzen und verschont (hoffentlich!) Möbel, Teppiche und Tapeten.

Die Katze kann darauf rumturnen und hat diverse Schlaf- und Liegeplätze.

Mein Kater schätzt an seinem Kratzbaum die obere, relativ große Platte, auf der er sich gerne räkelt und die Vögel beobachtet, da der Kratzbaum vor der Terrassentür steht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du MUSST mindestens einen Kratzbaum haben, ansonsten müssen deine Möbel dran glauben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich. Vor allem wenn dir deine Möbel und Teppiche lieb sind.

Katzen müssen regelmäßig die äußere Hülle ihrer Krallen los werden. Das klappt am besten durch krtzen. Also wetzt eine Katze (jede Katzenart) ihre Krallen wo es am praktischsten ist.

Im Übrigen, du kennst doch diese Fußmatten (die man normalerweise vor die Wohnungstür/ Haustür legt) aus Kokosfasern? Das ist auch eine ideale (und günstige) Kratzmatte zusätzlich.

Ein Kratzbaum ist zugleich Rückzugsort, Ausguck, Fittnessgerät und Krallenschärfstation

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na klar! Das ist super für die Katzen wenn sie mal nicht raus können! Dort können sie entspannen, Krallen schärfen & evtl. spielen. Was ich beachten würde ist das man den Kratzbaum ans Fenster stellt, dann kann die Katze rausschauen und ist gleichzeitig am Kratzbaum beschäftigt. Am besten ist wäre es wenn es viele Klettermöglichkeiten gäbe, ein paar Spielmöglichkeiten & Rückzugsorte. Viel Spaß dir und deiner Katze;-) lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also zahlt sich auf jeden Fall aus! Enweder kratzen sie gerne daran oder liegen einfach nur gerne in der "Hängematte", kommt halt darauf an welche Rasse und demnach auch die Größe...

Aber mit einem Kratzbaum haben sie immer eine Freude!! =^.^=                      LG Ein Katzenliebhaber

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meinst du soein Ding, wo Katzen ihre Krallen schärfen und aufhören das am Teppich zu machen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben einen Katzenkratzbaum. Und?

Meine Katzen liegen äußerst selten darauf und zum Krallen wetzen nehmen sie meinen (glücklicherweise alten) Teppich!!

Meiner Meinung nach, bräuchten meine Katzen keinen Kratzbaum, aber das wird auch bei jeder Katze verschieden sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?