Frage von kalikula, 45

Ist ein Informatik Lehre per Fernschule bei Firmen anerkannt?

Da ich großes Interesse an Informatik/Programmierung habe wollte ich gern Informatiker per Fernschule lernen. Ich bin zu alt für eine 3Jahres Ausbildung. Es gibt ZB bei der ILS oder DGB Kurse.

Nun wollte ich aber wissen ob soein Fernlehrgang auch bei Unternehmen anerkannt ist? Dort werden 3 verschiedene Lehrgänge angeboten:

1 Informatiker 2 Informatik weiterbildung zum Systemintegation 3 Informatik weiterbildung Anwendungsentwicklung 4 Es gibt noch einen Lehrgang zum C/C++ Programmierer unter Linux was ich auch interessant finde.

Kann mich nicht so recht entscheiden vorausgesetzt man hat mit diesem Fernstudium eine Chance auf dem Arbeitsmarkt, dann möchte ich gern eins von den 4ren machen.

Ich habe selbst angefangen C zu lernen und finde das Betriebssystem Linux interessant. Des weiteren interessieren mich Webseiten und Anwendungen aber auch Spiele Programmierung. Finde C/C++/Java/PHP/Javascript und Shell interessant. Ich möchte später nicht in den Office Bereich mit Excel und Access kram allgemein würde ich Linux/Unix bevorzugen weg von Microsoft.

Was wäre denn nun am besten?

Expertenantwort
von FORTBILDUNG24, Business Partner, 14

Hallo kalikula,

wie alt bist Du denn?

Wenn Du ernsthaft als Programmierer Fuß fassen möchtest, dann brauchst Du eine fundierte Ausbildung, um eine Chance in diesem Arbeitsmarkt zu haben. Ein Zertifikat irgendeiner Fernschule bringt Dich da nicht weiter. Also Ausbildung suchen zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung. Danach kannst Du auch noch weitermachen und am Ende eine Studium der Informatik draufsetzen (geht auch in Abendschule).

Du kannst übrigens auch eine Ausbildung unter Umständen verkürzen (sofern Dein Ausbildungsbetrieb zustimmt), wenn Du z.B. Abitur, mittleren Bildungsabschluß oder Top-Noten (besser 2,5 im Schnitt) im ersten Berufsschuljahr nachweisen kannst.

Em Ende relativiert sich die Zeit der Ausbildung wieder, indem Du einen guten Job findest und einen sicheren Arbeitsplatz. Mit einem Zertifikat von einer Fernschule landest Du - wenn überhaupt - höchstens in einer kleinen Programmierfirma die am liebsten nur den Mindestlohn bezahlen.

Sorry, für die offenen Worte, aber wenn - dann mach es richtig.

Gruß und alles Gute

Serviceteam FORTBILDUNG24

Antwort
von zalto, 19

Als Weiterbildung oder für Quereinsteiger sind diese Kurse ganz okay und die Zeugnisse werden als solche auch akzeptiert. Aber sie sind nicht vergleichbar mit einem grundlegenden Studium. Die SGD hat allerdings auch einen Hochschulzweig, die WBH und dort wird dann (Weiter-)bildung auf akademischen Niveau angeboten.

http://www.wb-fernstudium.de/informatik/

Ansonsten gibt es noch die Möglichkeit, sich mit speziellen SGD-Kursen auf IHK-Prüfungen vorzubereiten. Das ist dann voll anerkannt, bringt aber Voraussetzungen mit sich und einigen Aufwand.

Ein anderer Weg zu anerkannter IT-Qualifikation im Selbststudium sind Herstellerzertifikate. Mit den passenden Nachweisen (im Fall von Linux z.B. von Red Hat, SuSE oder LPI) schafft man auch einen Einstieg.

Am Ende hängt es aber vom Arbeitgeber ab, ob er auf formalen Qualifikationsnachweisen besteht und welche davon er akzeptiert. Oder ob er die Sache pragmatisch sieht und sich nach einer Arbeitsprobe auf Dich einlässt.

Antwort
von Fernstudium, 16

Solche Fernlehrgänge sind nicht mit einer (dualen) Berufsausbildung zu vergleichen.

Wie alt bist du denn und was hast du für eine Vorbildung und was hast du bisher beruflich gemacht?

Antwort
von 716167, 28

Damit wirst du höchstens ausgelacht, gerade die "Zertifikate" von ILS und SGD sind oft nicht das Papier wert auf dem sie ausgedruckt worden sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community