Frage von Rodnai, 94

Ist ein handschriftliches Testament gültig?

Es geht um ein Testament, in dem Kinder enterbt werden und die Zweitfrau als Alleinerbin eingesetzt wird. Das Testament hat der Verfasser handschriftlich erstellt. Es steht nichts sittenwidriges darin. Es ist NICHT notariell beglaubigt (dafür fehlt das Geld), sondern lediglich vom Verfasser selbst unterschrieben.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von FeeGoToCof, 94

Ja, es ist gültig, darf aber keine maschinengeschriebenen Passagen enthalten.

s. Link...

http://www.testament-verfassen.com/testament-handschriftlich/

Der Pflichtteil steht den Kindern jedoch immer zu!

Kommentar von Rodnai ,

Danke für die Antwort :-) Das mit dem Pflichtteil ist klar

Kommentar von Jogi81 ,

Sehr wohl kann man enterben (§§ 1938 ff BGB)

Muss halt auch den Grund benennen.

Und das Testament ist Formgebunden:(§§ 2231-2247 BGB)

Handschriftlich ist eine davon.

Kommentar von Rodnai ,

Okay, zumindest liegt ein solcher Grund nicht vor. Ich danke Dir für Deine Hilfe :-)

Kommentar von FeeGoToCof ,

@Jogi...

Ich habe nicht geschrieben, man könne NICHT enterben. Ich habe geschrieben, der Pflichtteil stünde den Kindern immer zu. Falls der Erblasser glaubhaft darlegen hätte können, die Kinder hätten ihm zu Lebzeiten nach dem Leben getrachtet, hätte er vielleicht eine Chance. Nur weil er die Kinder "sch..sse" fand, gehen diese jedenfalls nicht leer aus. Und das ist auch gut so! Alles hat zwei Seiten im Leben. Im Sterben erst recht!

Kommentar von ichweisnix ,

Muss halt auch den Grund benennen.

Für die Einsetzung eines Erben muß man keinen Grund angeben.

Lediglich ein Pflichtteilsentzug muß begründet werden, typischerweise mit Verweis auf das strafrechtliche Urteil bzw. Verfahren.

Kommentar von FeeGoToCof ,

Vielen Dank, fürs Sternchen. Freut mich, dass meine Antwort weiterhelfen konnte. LG, F.

Antwort
von Ronox, 53

Das reicht völlig aus. Ein notarielles Testament ist nur deswegen sicherer, weil es nicht so leicht durch Zweifel an der Testierfähigkeit oder Identität des Unterzeichnets erschüttert werden kann. Ein handschriftliches hat aber diesselbe Wirksamkeit und kann sogar ein früheres notarielles Testament widerrufen.

Antwort
von lohne, 76

Nur handschriftliche Testamente sind gültig (außer vom Notar verfasste). Ein komplette Enterbung gibt es nicht, das Pflichtteil steht dir zu (1/2 vom normalen Erbe (in Bar).

Kommentar von Rodnai ,

Danke für die Antwort :-) Das mit dem Pflichtteil ist klar. Das wäre ja bei 2 Kindern 12,5 % pro Kind.

Kommentar von lohne ,

Ja, so ist es. Wenn du den Gesamtbetrag betrachtest , ich schätze mal 100.000€ bekommt die Frau 50% und der Rest wird auf die Kinder verteilt. Beim Pflichtteil gib es nur die Hälfte von diesen 50% also 25% und der Betrag geht durch die Anzahl der Kinder.

Expertenantwort
von ichweisnix, Community-Experte für Erbe, 34

Ist ein handschriftliches Testament gültig?

Ein vom Erblasser mit der Hand geschriebenes und unterschriebenes Testament ist formwirksam.

Ob es auch gültig ist, hängt davon ab, ob es noch weitere Testament gibt. z.B. könnte ja ein gemeinsames Testament mit der ersten Frau existieren und diese vestorben sein. Dann könnte das erste Testament nicht mehr aufgehoben werden.

Die Kinder haben natürlich Anspruch auf den Pflichtteil wenn sie enterbt wurde.

Ja, mit Enterbung ist halt die Reduzierung auf den Pflichtteil gemeint. Danke für die Antwort :-)

Nein, das sind zwei ganz verschiedene Dinge, da der Pflichtteil ein Geldanspruch gegen die Erbin und kein Erbteil ist. Insbesondere haftet der Enterbte nicht für die Nachlassverbindlichkeiten. Diese reduzieren allerdings den Nachlasswert und damit den Pflichtteil.

Es ist NICHT notariell beglaubigt (dafür fehlt das Geld),

Wenn schon das Geld für den Notar fehlt, dann ist natürlich die Frage, ob überhaupt ein nennenswerter Nachlass vorhanden ist.

Antwort
von Jewi14, 68

Es muss sogar handschriftlich sein. Allerdings eine Enterbung der Kinder dürfte sehr schwer sein und nur unter sehr strengen Gründen möglich und darin sehe ich ein Problem

Kommentar von Rodnai ,

Ja, mit Enterbung ist halt die Reduzierung auf den Pflichtteil gemeint. Danke für die Antwort :-)

Kommentar von Jewi14 ,

Das geht natürlich, eine vollständige Enterbung ist aber z. B. nur möglich, wenn das Kind auf dem Vater einen  Mordanschlag verübt oder vorsätzlich schwer verletzt.

Antwort
von wfwbinder, 44

Mit einem handschriftlichen Testament gibt es kein Problem. Aber "Zeitfrau" könnte ein Problem sein.

gesetzliche Erbin ist gem. §§ 1371+1931 BGB immer die Ehefrau. Eine Zweit-/Nebenfrau muss auf jeden Fall direkt als Erbin benannt werden.

Sie wäre gegenüber der Ehefrau und einem Kind auf jeden Fall verpflichtet den Pflichtteil auszuzahlen.

Kommentar von Rodnai ,

Also mit Zweitfrau ist die neue Ehefrau gemeint, diese ist auch namentlich im Testament erwähnt.

Kommentar von wfwbinder ,

Na ja, "zweite Ehefrau" ist schon etwas anderes, als "Zweitfrau."

Meine dritte Ehefrau würde mich töten, wenn ich sagen würde, sie wäre meine Drittfrau.


Erbtechnisch ist es so, wenn es ein Berliner Testament ist, kann man das so akzeptieren udn als Kind(er) erben, wenn die mal stirbt, oder man kann beim Tod des Vaters den Pflichtteil fordern. ist dann 1/2 von 1/2, also 1/4.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community