Ist ein Haflinger das richtige für mich?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Es gibt Haflinger unterschiedlicher Größen: Die Haflingerponies, Die normalen Haflinger und große Haflinger. Ich weis ja nicht zu welcher der drei Kategorien, deine zukünftige Stute gehört. Aber 3 Jährige Pferde wachsen generell noch, es sei denn sie haben ihr Endmaß erreicht. Ich denke mal, dass deine Stute bestimmt noch wächst und sie deine optimale Höhe erreichen wird, so dass du sie ohne Zweifel reiten kannst. Womit wir zum nächsten Punkt überschreiten:

Das Reiten.  Du schreibst ja, dass du bereits seit 10 Jahren reitest. Hast du auch Erfahrung in der Ausbildung 3jähriger? Wenn nicht, dann empfehle ich dir, wie alle hier schon, dich nach einer RB umzuschauen. Such dir am besten eine die auch Erfahrung im Bereiten hat, denn dadurch ersparst du dir jede Menge Zusatzkosten und musst nicht zwei Leute unabhängig von einander bezahlen (RB und Bereiter).

Wünsch dir viel Glück und Erfolg mit deiner Hafistute. :)

PS: alle Pferde können Dressur und Springen, es kommt aber darauf an wie oft man es trainiert. Wenn du mit deiner zukünftigen Stute immer an Turnieren teilnimmst, bzw. an den stattfinden Dressur-/Springstunden teilnimmst die auf deinem Hof angeboten werden, klar dann wird sie irgendwann ein gutes Dressur und Springpferd.

Wenn du am Unterricht aber nicht teilnimmst, weil du der Meinung bist, sie ist auch so gut in der Dressur/bzw. dem Springen dann schneidest du auf dem nächsten Turnier bestimmt nicht so gut ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, ein Haflinger mit einer ganz normalen Größe (also kein sehr kleiner aber eben normal, ca. 1,40-1,48m Stockmaß)passt auf deine Größe. 

Mit dem Dressur und Springen, das kann man nicht verallgemeinern, da manche Haflinger das mehr liegt und mehr Spaß dran haben und andere eher weniger. Aber das weißt du ja selber, da musst du beim Probereiten natürlich darauf avhten, ob das Pferd Spaß an der Dressur hat usw oder eher nicht. Aber die Haflinger die ich kenne sind eigentlich alle sehr Dressur begeistert, und Springen bis ca. A-Höhe dürfte auch kein Problem sein.

Mit dem Vertrauen...das ist wirklich ganz unterschiedlich, da kann ich dir nichts zu sagen.

Mit der Zeit, das du das Pferd nicht täglich reiten kannst...wenn dein Pferd in einem Offenstall steht oder täglich auf die Weide kommt geht das auch, aber wenn du wirklich mal ganz viel lernen musst,... würde ich dir raten, dir zur Unterstützung eine Reitbeteiligung zu suchen die sich auch um das Pferd kümmert wenn du z.B. im Urlaub oder auf Klassenfahrt bist.

Aber von einem dreijährigem Pferd würde ich dir dringenst abraten (außer du hast Jungpferdeerfahrung). Als erstes Pferd ein 3jähriges, das ist keine gute Idee, auch wenn du schon lange reitest. Bei uns im Stall hat eine Frau, auch ohne Jungpferdeerfahrung , einen 5jährigen Haföingerwallach gehabt, und das war das erste Jahr eine Katastrophe...Trotz Beritt, Unterricht,... Deshalb kauf dir lieber ein etwas älteres Tier, so etwa 8-10jährig.

LG und ganz viel Erfolg :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Horsefriend11
03.09.2016, 10:17

Ja das mit der Reitbeteiligung habe ich auch so vor da es das beste für uns beide wäre glaub ich:) und ja sie könnte täglich auf die Koppel und ich bin sie schon oft geritten da sie bekannten von uns in Südtirol gehört und sie da nicht geritten wird...Da sie aber so tolle Gänge hat ist es zu schade sie einfach stehen zu lassen...

0

Wie ponyfliege schon gesagt hat, eine Dreijährige ist einfach zu jung für dich. Immerhin bist du erst (!) 14.

Und Dressur kann man natürlich mit Hafis machen, Springen auch. (Zwar keine Riesensprünge)

Und den Satz mit dem Vertrauen verstehe ich nicht. Meinst du, ob man mit Haflingern überhaupt Vertrauen etc aufbauen kann? Das ist doch absoluter Quatsch..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Horsefriend11
02.09.2016, 23:35

Um Gottes Willen nein! Man kann ja mit fast jeden Pferd Vertrauen aufbauen...Mir ging es da lediglich um erfahrungen

0

Die Größe wäre ok

ABER

nicht das Alter!

Ein junger Mensch gehört auf ein erfahrenes Pferd, sonst werdet ihr beide unglücklich!

10 Jahre reiten bedeutet leider nur, daß du vermutlich im Gleichgewicht auf dem Pferd sitzt und im gewünschten Tempo in die gewünschte Richtung kommst.

ABER

Es bedeutet leider nicht, daß du das auch artgerecht einem jungen Pferd beibringen kannst  ohne schaden anzurichten.

Such dir einen Ausbildungshof, wo. Du ein Jahr lang oder länger mit helfen und lernen kannst.

Ein aufmüpfiges stütchen zu erziehen ist KEIN Job für dich !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein dreijähriges pferd ist nichts für dich. egal welcher rasse.

du brauchst ein ausgebildetes, etwa 8-12jähriges pferd.

die grösse eines grösseren haflingers ist absolut okay. auch wenn du noch wächst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Horsefriend11
02.09.2016, 23:01

Wieso genau (wenn ich mal so blöd fragen darf)? Aber danke für deine Antwort:)

0

Huhu,

größentechnisch sehe ich da überhaupt kein Problem.

Aber mit drei ist die Kleine definitiv zu jung für dich. In diesem Alter müsste sie eigentlichen noch gar nicht unter dem Sattel sein und selbst wenn sie schon geritten ist, dann ist sie noch lange lange nicht fertig. So ein Jungpferd verlangt einem einiges an Pferdeverstand, Know-How und Erfahrung ab - das kann man mit 14 schlicht weg noch nicht. Als erstes Pferd ist ein Jungpferd für dich nicht das richtige.

Bei einer guten Ausbildung kann jeder Wald-und-Wiesen-Haffi eine saubere A-Dressur und ein gutes E-Springen gehen. Bei entsprechender Förderung und bei Potential des Pferdes ist auch mehr drin. Es gehen hoch erfolgreich auch Haflinger in S-Dressuren, L-Springen, im Busch und selbst verständlich auch bis S gefahren.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi! Nein, Du mit Deiner Größe, bist nicht zu groß für ein 1,40ger Kaltblut-Pony. Es sei denn Du nimmst noch zu (bis ca. 150kg!). Lol! :) Ich selber bin noch 10cm größer als Du und reite ab und zu immer noch meine alte Haffistute von 1,40. Allerdings bin ich Westernreiterin und habe eher eine tollerante Einstellung zu ästhetischen Größenverhältnissen von Reiter zum Pferd.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Huhu,

größentechnisch sehe ich da überhaupt kein Problem.

Welche 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Größe passt perfekt aber bitte kein unausgebildetes Pferd! Alberst ausbilden würde überhaupt nicht klappen. Die ganze Erfahrung die du da brauchst hast du sicherlich nicht. (Keine Sorge ich auch nicht ;) ) Kauf dir ein bereits ausgebildetes Pferd da hast du mehr Freude dran :)

Viel Spaß mit deinem zukünftigen Pferd

Batid

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung