Frage von mickyfaan, 91

Ist ein Gewerbeschein für Flyer verteilen notwendig?

Ist ein Gewerbeschein wirklich notwendig da ich nebenbei als Schülerin Geld verdienen wollte?? Wenn ich diesen Gewerbeschein dann beantrage treten für mich später irgendwelche Kosten? zum ersten mal hab ich einen Promotiojob gefunden wo ich einmalig für fünf stunden Flyer verteilen sollte und dafür braucht man ein Gewerbeschein?! Ist es üblich dass man für solche Nebenjobs sowas braucht???

Antwort
von robertkochkoeln, 64

Wenn Du für eine Promtionagentur arbeiten möchtest ist das mit der Gewerbeanmeldung tatsächlich üblich und ganz normal. Vieleicht hast Du bei der Agentur zwar etwas Pech gehabt, es gibt da sicherlich auch schwarze Schafe, aber grundsätzlich ist nichts kompliziertes oder verwerfliches dabei ein Gewerbe anzumelden. Das bedeutet zunächst mal nur, dass du einer gewerblichen Tätigkeit nachgehen kannst. Das geht allerdings auch dann erst ab 18. Du bist dann frei in der Wahl dessen was Du machst (gibt natürlich Ausnahmen oder genehmigungspflichtige Dinge, klar) und wo. Das hat mit Abwälzen möglicher Bußgelder nichts zu tun. Es geht darum, dass Du deinem Auftraggeber eine Rechnung schreiben kannst für die Tätigkeit. Der Knackpunkt ist der Verwaltungsaufwand (Anmeldung, Abführung von Abgaben, Urlaubsansprüche, Krankheitstage) der dann für die Agentur wegfällt. Für Dich hat das dann zwar einige Pflichten (Steuererklärung, selber versichern) zur Folge aber auch einige Vorteile (weniger Abzüge, vielfältige Jobangebote, etc.)


Kommentar von mickyfaan ,

Danke aber ich find das ist viel zu viel Papierkram ich wollte nur vor Beginn meines Studiums etwas Geld verdienen und finde dass sie es ja auch einfach aufs Konto überweisen könnten (ähnlich wie bei Zeitung austragen / minijobs etc). Für die paar Monate mach ich  Nicht so einen großen aufstand 

Antwort
von Geochelone, 59

Das verteilen von Flyern ist eigentlich keine selbständige Tätigkeit. Es wäre also unpassend, dafür extra eine Firma (Einzelunternehmen) zu gründen. Der Aufwand mit Buchhaltung, Finanzamt und IHK wäre unverhältnismäßig. Eigentlich ist das ein klassischer Mini-Job (Geringfügig Beschäftigter).

In deinem Fall will die auftraggebende Firma wahrscheinlich nur aus der Haftung, weil das Verteilen von Flyern ohne eine Erlaubnis der Gemeinde (Straßenreinigung) hohe Bußgelder verursachen kann. Dieses Risiko schieben sie dir zu ! Lass es lieber bei dieser Firma !

Kommentar von mickyfaan ,

Danke für den Kommentar ich hab auch schon abgesagt und zum Glück nicht die einsatzvereinbarung unterschrieben geschickt, denn sonst müsste ich auch noch Strafe zahlen -.- da ist schon etwas faules. Die könnten das ja einfach auf mein Konto überweisen sowie bei normalen Arbeitsstellen

Antwort
von M240B, 55

WSSSS?! Gewerbeschein für Flyer verteilen? Aaaaaaaaaales klaaar

Kommentar von M240B ,

Sag einfach das ist dein Hobby, das was dir im Leben am meisten Spaß macht und das du es nicht gewerblich machst

Kommentar von mickyfaan ,

Jaa das dachte ich mir auch ._. Ich hab auch schon abgesagt, die firmaa allgemein war etwas komisch da sie mir zu Beginn nie etwas genaues gesagt haben , sondern immer nach Nachfrage.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community