Frage von ClowdyStorm, 46

ist ein gesundes leben glückssache?

es gibt menschen die auf ihre ernährung achten, sich viel bewegen, sport treiben, nicht trinken und nicht rauchen, trotzdem werden manche leider gottes krank und (gott bewahre) verlassen die welt früher.

dann sind da die anderen, die das komplette gegenteil sind und sie leben länger und haben fast keinerlei probleme mit ihrer gesundheit (gott sei dank).

ist diese ganzen "gesund" sein eine einbildung oder sogar glückssache?

Antwort
von FabianHolmes, 23

Oft verbindet man die Gesundheit nur mit Kranksein, Sport treiben und Ernährung. Die Gesundheit beinhaltet aber mehrere Faktoren wie Glücklichsein, Liebe, Work-Life-Balance, Ernährung, Genvererbungen, bis zum Alltagsleben ... es ist ein komplexes System, um herauszufinden, wie gesund ein Mensch wirklich lebt. 

Man muss schon paar Generationen zurückgehen und schauen, wie gesund die Ur-/Großeltern waren/sind.Haben sie z.B. bereits Allergien, dann ist es wahrscheinlicher, dass die Nachfahren diese Krankheit früher erhalten als sie aus genetischen Bedingungen. Da spielt auch die Revolution eine große Rolle, wie wir uns ernähren. Früher hat man ausschließlich alles frisch zubereitet, heutzutage ernährt man sich meist aus zeitlichen bzw. gesellschaftlichen Gründen Fastfood (bzw. Tiefkühlschrankfood / Mikrowellenfood) und es wird sehr weniger roh verzehrt, so dass so viele Vitamine verloren gehen. 

Vom Stress ist auch die Rede - er ist heutzutage viel höher als früher, heute muss vieles schnell gehen und viele Sachen müssen parallel erledigt werden. WhatsApp Nachrichten auf Handy lesen und verarbeiten, nebenbei noch paar Webseiten geöffnet und gleichzeitig ein Briefdokument abarbeiten ... und der gesellschaftliche Druck in der Bildung ist auch grösser geworden. Das kann gesundheitsschädliche Folgen haben wie z.B. Burnout.

Man muss gesamtheitliche Medizin betreiben, von A bis O durchchecken, oft wird vernachlässigt, nachzufragne, welchen Lebenstil man pflegt und wie man sich ernährt ... die Zuckerindustrie steuert meiner Meinung nach einen erheblich negativen Anteil an unserer Gesundheit bei - unbewusst ist Zucker in fast allen Lebensmittel verarbreichert wie ein Gift, dessen Wirkung erst viel später bemerkt werden und dadurch die Ursache dann plötzlich woanders liegen. 

Mein Tipp: Ernähre dich jeden Tag mit mind. 1/3 Anteil an Rohkost, vermeide möglichst Weißmehlprodukte, stattdessen Vollkornprodukte (aus frischgemahlenen Mehl) und vermeide möglichst Milchprodukte sowie Fleisch. Mach gesunden Sport, geh viel in die Natur, nimm dir so viel Zeit für die Dinge, nimm zeit mit dir selbst über dein Glück zu reden, lebe ausgelassen, rege dich nicht über jede Kleinigkeiten auf - einfach Peace! Jeden Tag lachen ... eigenen Fehler schnell verzeihen ... und draus lernen ... und liebe dich selbst! <3

Kommentar von ClowdyStorm ,

danke für deine antwort :)

ich bin vegetarier, auf dem weg zum vegan sein :) ich esse also kein fleisch und fast gar keine milchprodukte, nur sehr selten käse auf pizza oder so. 

mir geht es gesundheitlich sehr gut, kann mich nicht beklagen. ich wollte nur wissen ob gesund sein eine glückssache ist, aber du hast ja sehr schön darauf geantwortet.

danke nochmal

Antwort
von Grobbeldopp, 12

Ganz einfach: Man kann weder genau wissen was in einem vorgeht noch in die Zukunft blicken und kann deshalb nicht mehr machen als Risiken vermeiden.

Die schlimmsten Risiken sind Rauchen und Trinken, dann kommt lange nichts, und dann erst Sport und Ernährung (wobei bei der Ernährung am wichtigsten ist, dass man als Normalgewichtiger sich nicht jenseits von BMI 30 frisst).

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für gesund, 3

Hallo! Es gibt Menschen die x mal quer über die Autobahn gehen und andere erwischt es wenn sie bei grün über die Ampel gehen.

Ändert nicht daran dass sie eine wesentlich bessere Prognose haben und darum geht es. 

Wir haben alle unsere genetischen Vorgaben - daran können wir nichts ändern

An fast allen anderen Risikofaktoren schon und da sind wir bei Ernährung und Bewegung - Sport. 

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort
von Bevanthvi, 21

Gesund Leben ist in erster Linie gesundes Denken haben. Ich meine es sollte mehr gutherziges glückliches Lächeln und weniger böse, eifersüchtige, neidische Gedanken geben. Und genug Anlässe dazu haben wäre eine Glücksache!!!

Antwort
von marina2903, 23

glückssache ist das nicht, es liegt auch an den genen

Antwort
von wolfgang11, 8

Ich bin 92. Wahrscheinlich spielen die Gene eine große Rolle.

Meine Eltern wurden nicht besonders alt. Aber die Generation meiner Mutter.

Mein Großvater wurde 92. Meine Urgroßmutter über 90. Die Schwester meiner Mutter 100. 

Ich habe ein normales Leben gelebt. Geraucht. Aber mit 40 aufgehört zu rauchen. Alkohol in Maßen getrunken. Normal gegessen, wie von der Generation vor mir überliefert.

Abnormal waren die Kriegsjahre. Ich war als Soldat in Russland. Kam mit einer Lungen- und Rippenfellentzündung über verschiedene Lazarette nach Deutschland zurück. Anschließend nach Frankreich. In der Normandie in Gefangenschaft. Kam in ein Gefangenenlager in die USA. Später nach England. Zurück in die Heimat. Gehungert in den Nachkriegsjahren.

Ich habe also nichts gemacht, was heute so alles propagiert wird, um gesund zu leben und alt zu werden.

Natürlich spüre ich heute die Strapazen des Lebens und bin an einigen Stellen schon geflickt.

Deshalb nehme ich an, dass die Gene eine Rolle spielen, um alt zu werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten