Ist ein gerodeter Urwald ein Nutzwald?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Naja ein Nutzwald oder Wirtschaftswald ist auch nur einer solange nur etwas entnommen wird, ggf wieder gepflanzt wird.
Ansonsten ist es nur eine Rodung.
Und beim Regenwald würde ich ganz sicher nicht von einem Nutzwald sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Caro0709
10.07.2016, 21:43

also wird bei einem Nutzwald wieder gepflanzt? Und Der Großteil der Urwälder sind ja schließlich tropische Regenwälder. Mein verblödeter Biolehrer hat mir das Thema: "vom Urwald zum Nutzwald" gegeben und ich bin von Google nur verwirrt.

0
Kommentar von unddannkamessah
10.07.2016, 21:53

Ein Urwald ist nur ein Urwald solange er unangetastet ist. Ein gerodeter Wald ist offensichtlich kein Wald. Wenn die Urwaldfläche wieder aufgeforstet und gerodet wird, hat man einen Nutzwald.
Das ist also eine Oneway-Aktion, einmal gerodet oder teilgerodet, kann aus dem Urwald nurnoch ein Nutzwald entstehen.
Daher der Name deines Themas.

1
Kommentar von unddannkamessah
10.07.2016, 22:02

Ja wie gesagt eine Rodung ohne Aufforstung ist natürlich kein Wald mehr.
Aber eine Aufforstung kann dir keinen Urwald zurückgeben, nur den Nutzwald.

0
Kommentar von unddannkamessah
10.07.2016, 22:05

Nein, dann ist es kein Wald mehr sondern eine Weide oä. Erklärt sich im Wikipediaartikel eigentlich von selbst.

0

Seit wann ist ein gerohdeter Urwald ein Nutzwald? Das ist doch widersinnig, denn zunächst ist da mal gar kein Wald, ggf. wird ein Nutzwald erst angelegt. Doch das ist nicht per se der Fall, denn oftmals werden dann Plantagen angelegt oder Viehweiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi!

Also wenn ein Wald gerodet wird, ist ja das Ziel dieser Rodung die Waldvegetation zu entfernen, um den Boden anderweitig zu nutzen, z.B. für den Ackerbau. Es soll ja nicht Wiederaufgeforstet werden.
Wo kein Wald mehr ist, da kann es auch keinen Nutzwald geben. 😕

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das nennt man "Raubbau".

Ein Nutzwald wird angepflanzt, gehegt und gepflegt. Die ausgewachsenen Bäume werden geerntet und die Fläche danach neu bepflanzt.

"Nachhaltig" nennt man das.

Gruß Dietmar

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Caro0709
10.07.2016, 21:47

vielen Dank! Dann gibt es also auch Urwälder die zum Nutzwald gemacht werden? sonst hätte ich nämlich jetzt von Brandrodung und so was geredet, dass halt die Wälder zerstört werden... Huch und so schnell geht die Themaverfehlung!

0