Frage von ichbineinneuer, 16

Ist ein Gateway für ein Socks v5 Proxy gut?

Ich möchte wissen ob es sich für die Anonymität lohnt

Antwort
von icekeuter, 5

Das hängt von deinen konkreten Anforderungen ab, und davon, wem gegenüber du anonym sein möchtest. Insbesondere kann die zusätzliche Nutzung eines SOCKS5-Proxys aufgrund der nicht verschlüsselten Verbindung nicht verhindern, dass der VPN-Betreiber sowohl deine Quell-IP-Adresse als auch das Ziel und (sofern keine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung benutzt wird) die übertragenen Daten mitlesen kann. Wenn du gegenüber dem Betreiber des Ziel-Servers anonym sein möchtest, kann ein zusätzlicher SOCKS5-Proxy hingegen helfen, da dieser dann zunächst ausschliesslich den Proxy als Ansatzpunkt für eine De-Anonymisierung hat.

Beachte allerdings, dass die wenigsten SOCKS-Proxies tatsächlich den in SOCKS 5 spezifizierten UDP-Transport und das Öffnen von Ports für eingehende Verbindungen unterstützen. Filesharing-Anwendungen nutzen z.B. häufig eingehende und auch UDP-Verbindungen - dazu ist ein SOCKS-Proxy kaum geeignet. Auch musst du unbedingt beachten, dass der Torrent-Client keine Informationen leckt, siehe https://blog.torproject.org/blog/bit...isnt-good-idea (das Problem betrifft andere Anonymisierungsdienste ebenso).

Entweder vertraust du dem jeweiligen VPN Anbieter, dann musst du keinen zusätzlichen SOCKS-Proxy nutzen, oder du tust es nicht, dann musst du aber davon ausgehen, dass sowohl der VPN- wie auch der SOCKS5-Dienst loggen. Die angebotenen SOCKS-Proxies haben u.U. einen technischen Nutzen, sofern sie ausschliesslich über das VPN erreichbar sind: Dann wird verhindert, dass eine Anwendung, welche die Proxies benutzt, bei abgerissener VPN-Verbindung Pakete leckt. Allerdings musst du sicherstellen, dass die jeweilige Anwendung bei nicht erreichbarem Proxy nicht selbständig versucht, direkte Verbindungen aufzubauen.

Meiner Meinung bessere Alternative für Anonymität:
Miete dir nen non EU Server und lass da drauf den Traffic laufen, sozusagen als Seedbox. Wenn du dir auf dem Server dann noch zb per Truecrypt ein verschlüsseltes Volume einrichtest und dort z.B. heruntergeladene Daten speicherst findet auch niemand was.
Die fertigen Torrents lädst du dir entweder per ssh oder SFTP, FTPS von deinem Server auf deinen Rechner daheim.

Falls dir die Einrichtung zu kompliziert ist kannst auch fertig konfigurierte Seedboxes mieten

MfG. icekeuter

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten