Frage von Toffeecoffy, 248

Ist ein Ferritinwert von 43 behandlungsbedürftig?

Mein HA findet den Wert nicht behandlungsbedürftig, da mein Hb Wert noch bei 13 lieg. Würdet ihr trotzdem Tabletten nehmen. Ich habe mir Ferrosanol duodenal Tabletten geholt und würde sie jetzt gerne ein paar Monate lang nehmen. Ich habe gerade meine Periode und habe gelesen,dass man wärenddessen mit den Eisentabletten pausieren sollte.Tut ihr das auch oder nehmt ihr sie durchgehend ein? Viele liebe Grüße und ich freue mich auf eure Antworten.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von bodyguardOO7, Community-Experte für Arzt, Ernährung, Krankheit, ..., 71

Neben den Blutwerten kannst Du eine Behandlungsbedürftigkeit vor Allem an den möglichen Symptomen erkennen - dazu kannst Du auch hier in meine Antwort schauen.

https://www.gutefrage.net/frage/belastbarkeitslevel-stark-gesunken?foundIn=answe

Kommentar von Toffeecoffy ,

Vielen Dank noch mal für den Tipp und 

liebe Grüße:)

Antwort
von FelixFoxx, 104

Der Normwert von Ferritin liegt für Frauen bei 15-250 µg/l, Du liegst also noch im Normbereich, deswegen ist das nicht behandlungsbedürftig. Da Ferrosanol aber sowieso nicht so gut vom Körper aufgenommen wird, ist es nicht schlimm, wenn Du es nimmst. Ich habe während der Periode die Einnahme nicht pausiert.


Kommentar von Toffeecoffy ,

Ich kenne die Werte doch der unterste Wert ist obsolet und wurde zu niedrig festgelegt .Im Studium lernen Ärzte nur Eisenmangelanämie aber nicht Eisenmangelkrankheit.

Lese dir gerne mal meine Links durch

http://www.beckdoc.de/eisenmangel-und-eisentherapie/

https://www.zeitenschrift.com/artikel/eisenmangel-das-unerkannte-menschheitsleid...

Aber diesen Fehler machen viele .Deutschland ist ein Pharmaland und Ärzt werden auch von der Pharmaindustrie finanziert, deswegen besteht auch nicht so ein großes interrese diese Misstände publik zu machen, auch den Ärzten gegenüber nicht, den wenn der Patient krank bleibt verdient wer? genau die pharmaindustrie 

Teure Medikamente verkaufen sich besser als Nahrungsergänzungsmittel.

Hierbei geht es nicht nur ums Eisen es geht um Vitamin D , OPC......die Liste ist endlos lang und wir lassen das alles mit uns und unserer Gesundheit machen weil wir den Ärzten vertrauen schließlich hat dieser ja studiert und ausschließlich unser Wohlergehen im Sinn .

Ich will nicht alle in einen Topf werfen und manchmal lernen Ärzte einiges im Studium auch garnicht. wie das mit dem Eisen!

Überlege doch mal :jemand hat Bluthochdruck und was wird behandelt? Die symptome , nicht aber die Ursache, denn würde man diese beheben ,wer würde nicht mehr verdienen?

Also ich lasse mich nicht mehr zur Marionette machen und nehme meine Gesundheit in die eigenen Hände.

LG:)☕


Kommentar von Toffeecoffy ,

https://www.zeitenschrift.com/artikel/eisenmangel-das-unerkannte-menschheitsleid...  ich hoffe hier funktioniert er wieder und pausiert nicht mehr. LG:)

Kommentar von FelixFoxx ,

Warum fragst Du eigentlich hier, wenn Dir unser Rat doch nicht passt???

Kommentar von Toffeecoffy ,

Erfahrungsaustausch bezüglich auch der Dosierung und wegen meiner Periode.Ich habe nie gesagt das es mir nicht passt sondern stelle ein paar Sachen richtig

Kommentar von FelixFoxx ,

Frag Deinen Arzt und lies die Gebrauchsinformation.

Kommentar von Toffeecoffy ,

Dieser sieht fälschlicherweise kein behandlungsbedarf. Ich will mich mit dir nicht streiten ich wollte dich nur aufklären da du auch die alten Werte gepostet hast und es auch Ärzte gibt die eine andere Auffasung haben bezüglich der  Eisenwerte.LG

Kommentar von Toffeecoffy ,

Ausserdem habe ich keinen Einfluss darauf wer hier Antwortet und mit welchem vorhandenem Fachwissen 

Wie oppenriderhaus schon schrieb :14-18 Jährige medizinische Laienhelfer die sich als Ratgeber versuchen.

Kommentar von FelixFoxx ,

Ich bin 47 und arbeite in der klinischen Forschung...

Kommentar von Toffeecoffy ,

Um so trauriger! vorrallem solltest du tatsächlich den Beitrag von Dr. Dr. med Beck gelesen haben!

Kommentar von Toffeecoffy ,

Klinische Forschung da bin ich ja bei dir mit meinem Post genau an der richtigen Adresse gelandet😂.

Vorallem bezüglich der menschenliebenden und niemals kommerziell denkenden pharmaindustrie!

Kommentar von FelixFoxx ,

Währe sie nicht so menschenliebend, würden viele chronisch kranke Menschen bereits nicht mehr leben oder müssten deutlich mehr leiden. Hast Du eigentlich Ahnung davon, wie viel es kostet, bis ein neues Medikament endlich auf dem Markt ist???

Kommentar von Toffeecoffy ,

Vorsorge statt Nachsorge.Erzählt ihr ,die Pharma ,denn auch das Vitamin D Mangel für die meisten Autoimmunerkrankungen und Krebs verantwortlich ist NEIN weil es nicht kommerziell für euch ist.Und warum behandelt ihr die Symptome statt der Ursache die meistens einfach nur ein simpler Mineralstoff Mangel als Ursache hat! Ich rede nicht von nicht Zivilisationskrankheiten wofür die Forschung zwingent notwendig ist.Doch wenn es nicht genug Betroffene gibt forscht Ihr nicht weil es nicht komerziell für euch ist.

Kommentar von FelixFoxx ,

Die Firma, für die ich arbeite, macht z.B. auch viele Forschungsprojekte für eher seltene Erkrankungen wie Bluterkrankheit oder Lungenhochdruck, bei denen die Patientenpools relativ klein sind. Da ist hinterher der Gewinn an einem neuen Medikament gering bis gar nicht vorhanden.

Kommentar von Toffeecoffy ,

@FelixFoxx

Wie du schon schriebst die Firma für die Du arbeitest.ich habe auch geschrieben das bei nicht Zivilisationskrankheiten forschung zwingend erforderlich ist.

Doch es gibt auch zugenüge Beispiele wo die pHarma und dessen Forschung nur gewinnbringend denkt und handelt ihr seid kein paradebeispiel, sorry.

ZB gab es bei SternTV mal eine Sendung darüber!

Doch ich habe keine lust hier nur noch gegen soviel Ressestenz gegen anzuschreiben.

Jeder hier kann sich jetzt und später über zB google nochmal sein eigenes Urteil bilden .Stichworte:Vitamin D Mangel und Krebs und Autoimmunerkrankungen ,Ernährung und Gewichtsreduktion +Chrom bei Diabetes Typ 2,  Eisenmangel statt Bourn out, OPC statt Blutverdünner..........

Ich kann nur sagen ich möchte Misstände aufklären und Menschen helfen , denn oft steckt hinter den Ursachen ein Mangel an einem Vitamin,Spurenelement,Mineralstoff, Hormon......

Und man wird mit Medikamenten behandelt  bis an sein Lebensende obwohl manchmal die Ursache leicht behoben wäre

Wenn du zum Arzt gehst mit Bludhochdruck was passiert?Antwort:Betablocker und Gegenfrage :was ist die Ursache? Resultat: der Patient muss sein Leben lang nun eines eurer teuren Medikamente *Betablocker *kaufen!!!

Ich verabschiede mich an dieser Stelle nun endgültig hier aus diesem Beitrag und wünsche alles Gute!

Kommentar von Havenari ,

Teure Medikamente verkaufen sich besser als Nahrungsergänzungsmittel

Mal überlegen - was verdient doch gleich der Arzt am Verkauf von Medikamenten? Ach ja, genau: nichts.

Und was verdient "ZeitenSchrift" am Verkauf von Nahrungsergänzungsmitteln? Man weiß es nicht, aber wenn man sich die Preise in deren Webshop ansieht, vermutlich ganz ordentlich.

Das ist natürlich eine wissenschaftliche Quelle ersten Ranges.

Kommentar von Toffeecoffy ,

Schonmal etwas von PHARMAVERTRETER gehört diese machen Ärzten sogar teure Geschenke zB teure Reisen etc,damit sie vertraglich ein bestimmtes Medikament aufnehmen und an den Patienten bringen! 

Es geht doch nicht um den Link Zeitschrift wegen der Nahrungsergänzungsmittel!!selbst wenn dort Tampon Werbung geschaltet wäre!!Fakt ist und bleibt das die Zivilisationskrankheiten zugenommen haben und dessen Ursache behandelt gehört nicht nur das Symptom.

Bitte schreibe hier nicht, da du keine Ahnung hast!

Kommentar von Havenari ,

Bitte brüll hier nicht rum, wenn du keine Argumente hast.

Ich habe dich darauf hingewiesen, dass eine der beiden von dir zitierten Quellen definitiv kompromittiert ist. Nicht mehr und nicht weniger.

Mit deinem hysterischen Gebrüll sagst du alles, was man wissen muss. Dafür gibt es bestimmt auch etwas von ratiopharm.

Kommentar von Toffeecoffy ,

Du schriebst das Ärzte nichts daran verdienen also schriebst du doch mehr als weniger😉Und der eine Link ist ein Beispiel von vielen informiere dich bitte besser bevor du deinen Senf hier in meinem Post ablässt denn noch einmal du hast keine Ahnung sonst wüstest auch was Pharmavertreter Tag täglich in Kliniken und Arztpraxen machen um ihren Lohn zu verdienen Verträge abschließen!

Du musst mich nicht beleidigen nur weil du mit deinem fehlendem Wissen bei mir auf Wiederstand stößt!

Ich habe dich nicht gebeten dein Unwissen hier kundzutun!


Kommentar von Toffeecoffy ,
Kommentar von Toffeecoffy ,

Ps: @Haverani ich wollte garnicht alles in Fettschrift posten sondern nur einzelne Passagen ,doch mein Tablet hat alles makiert und ich wusste nicht wie ich dies rückgängig machen soll,weil mein Tablet in Moment nicht richtig Funktioniert.:)

Kommentar von FelixFoxx ,

@ Havenari:  D.H.!

Kommentar von Toffeecoffy ,

http://m.spiegel.de/spiegel/print/d-130223320.html#spRedirectedFrom=www&refe...    

@ Havenari :reicht das jetzt oder soll ich dir noch mehr posten!

Kommentar von Toffeecoffy ,

Ach ich will mal nicht so knauserig sein bitteschön: 

http://www.die-grosse-volksverarsche.de/pharmaindustrie/

Antwort
von putzfee1, 192

Ich würde da doch eher den Rat des Hausarztes befolgen. Der hat nicht umsonst Medizin studiert und kann das ganz sicher besser abschätzen als du.

Kommentar von putzfee1 ,

Du liegst mit deinen Ferritinwerten übrigens völlig im Normalbereich. Der liegt bei Frauen im Bereich von 6 - 70 Mikrogramm pro Liter. 

Ein normaler Eisenwert liegt für Frauen deines Alters zwischen 4,1 und 24. Auch da hast du absolute Normalwerte.

Hier kannst du nachschauen: http://www.internisten-im-netz.de/de_ferritin_1342.html

Zu viel Eisen ist genau so ungesund wie zu wenig.

Kommentar von Toffeecoffy ,

http://www.beckdoc.de/eisenmangel-und-eisentherapie/

4ter Beitrag Zitat:" Wir haben die Grenze bei 50 und alles was darunter liegt, ist in unseren Augen ein behandlungsbedürftiger Eisenmangel"

Der Hb Wert liegt mit zwischen 12 und 17 in der Norm und nicht wie von dir angegeben bei 4,1 und 24. Was du meinst ist nicht der Hämoglobinwert den ich in meiner Frage nannte.Ich schrieb aber mein "Hb Wert "(Hämoglobinwert)Und auch deine Angaben zum Ferritin hast du wohl versehentlich falsch interpretiert,denn diese liegen leider nicht mit "zwischen 6 bis 70 in der Norm".

Man kann auch trotz guter Hb Werte einen knackigen Eisenmangel haben,da Ärzte sich fälschlicher Weise hauptsächlich auf den Hb Wert berufen.

Doch dieser sinkt meist erst wenn die Speicher schon angebrochen oder aufgebraucht sind und dann kommt es unweigerlich zu einer Eisenmangelanämie.

Diese habe ich nicht aber dennoch wie oben von Dr. Dr.med.Beck geschrieben sollte ich besser auffüllen da auch er diesen für behandlungsbedürftig befindet.Dr med Beck hat Medizin studiert und durfte somit Ahnung haben. 😉Ausserdem habe ich einige typische Symptome.

Viele liebe Grüße☕

Kommentar von putzfee1 ,

Wenn du das alles so genau weißt, dann verstehe ich nicht, wieso du hier überhaupt fragst. Dann mach doch gleich, wie du es meinst.

Kommentar von Toffeecoffy ,

Da ich meinen HA ansonsten für sehr kompetent halte aber verwundert war über seine Empfehlung ,wollte ich mich hier austauschen mit Leuten die sich auskennen.

Auch zB bezüglich der Dauer der Aufsättigung und wegen der Einnahme bei der Menstruation.

Wie Dr.Dr med Beck schon schrieb lernen Ärzte im Studium nur Eisenmangelanämie, nicht aber Eisenmangelsyndrom.

Aber trotzdem Danke LG:)

Antwort
von oppenriederhaus, 128

Mein HA findet den Wert nicht behandlungsbedürftig

also dann ist das so

Kommentar von Toffeecoffy ,

Arzte liegen nicht immer richtig und man sollte bestimmte Dinge hinterfragen vorallem wenn das Wohlbefinden beeinträchtigt ist.

LG

Kommentar von oppenriederhaus ,

aber doch bitte nicht hier, wo sich überwiegend 14 - 18-jährige medizinische Laienhelfer als Ratgeber versuchen.

Ein Dr.med. schaut hier selten rein.

Versuchs mal hier :

http://www.gesundheitsfrage.net/

Kommentar von Toffeecoffy ,

Oh ok vielen Dank für den Hinweis.Ich werde es in Zukunft berücksichtigen:)LG

Kommentar von Toffeecoffy ,

Ist das ein Unterforum ö.ä ? 

Antwort
von Markusbert1982, 71

Ganz ehrlich, ich würde genu das machen, was mein Hausarzt zu mir sagt.

Kommentar von Toffeecoffy ,

Du hast anscheinend nicht alles durchgelesen und dir meine Links nicht angesehen.LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community