Frage von TeuflischerEn, 64

Ist ein Durchschnitt von 2,6 auf dem Haljahreszeugnis schlecht?

Hallo, ich bin Schüler eines Gymnasiums in Rheinland-Pfalz und in der 10ten Klasse. Ist ein Halbjahreszeugnisschnitt von 2,6 normal? Und habt ihr irgendwelche Tipps, wie man seine Mitarbeitsnote verbessern kann, wenn man total schüchtern ist und es peinlich findet, vor der ganzen Klasse zu reden? Die Mitarbeitsnote ist nämlich der Grund,weshalb ich diesen Schnitt bekommen werde und ich würde mich gerne verbessern. Im schriftlichen Bereich bin ich eigentlich immer zwischen 1 und 2, aber da die Mitarbeit nur im 3er oder 4er Bereich liegt, versaut diese mir alles. Wäre nett, wenn mir jemand helfen könnte.

Antwort
von XL3yed, 31

Schlecht ist 2,6 nicht wirklich, ist noch im Durchschnitt.
Wenn du mehr mitarbeiten willst musst du zum einen deinen Abschluss vor Augen haben und zum anderen Spaß daran finden deine Meinung mitzuteilen. Außerdem ist das teilweise echt interessant wenn man sich mit dem Thema auskennt da auch im Unterricht drüber sprechen zu können ;)

Antwort
von NoSoulNoMind, 28

So richtig helfen kann ich dir da nicht. Du musst dir selber einfach nur klar machen, dass deine Zukunft wichtiger ist als das, was irgendwelche Spasten von dir denken. ^^ Und zudem is es was gaanz normales, sich im Unterricht zu melden. Überwinde dich einfach. Das wird dir das Leben um Einiges erleichtern ^^

Antwort
von liteOrange95, 19

Ist durchschnitt.
Hab keine Schlechte Noten in Hauptfächern dann ist das meiste gut.

Kommentar von TeuflischerEn ,

Ja. In den Hauptfächern habe ich drei 2en und eine 3. Das Problem sind eher die Nebenfächer, weil da das Mündliche fast 90% zählt..

Antwort
von sender123, 29

1 oder 2,3 sind natürlich theoretisch besser. Aber 2,6 ist auch gut!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community