Frage von HxlxnaS, 277

Ist ein Coming Out sinnvoll?

Hei, ich bin 13 Jahre alt und lesbisch. Ich weiß es ganz genau (an alle die sagen/denken, es ist nur eine "Phase") und irgendwie muss ich es doch irgendwann mal sagen, oder? Ich habe es bisher noch niemandem gesagt (Was wohl auch an dem Umstand liegt, dass ich in jemanden aus meiner schulischen Umgebung verliebt bin...) Meine Eltern gehen eigentlich offen mit so etwas um, aber.... Ist ein Coming Out auch an der Schule sinnvoll? Kann ich es meinen Eltern sagen? Soll ich es überhaupt sagen?

Antwort
von randomhuman, 50

Nur du kannst entscheiden wann du dich outen möchtest.

Prinzipiell ist es schwierig den richtigen Zeitpunkt zu erwischen, denn was ist schon der richtige Zeitpunkt?

Die Frage ist ob du bereit bist dir schon so früh ein Label geben zu lassen, weil man damit oft auch auf Ablehnung stößt, wie ich auch selbst erfahren musste.

Ich freue mich aber für dich, dass du tolerante Eltern hast, die dich unterstützen und mit deren Hilfe ist es sicherlich auch leichter dich in der Schule zu outen. Viel Glück. ;)

Antwort
von ewolfe, 66

Hauptsächlich muss das Outing für dich persönlich Sinn ergeben.
Dieser Sinn kann beispielsweise darin bestehen, dass du Bestätigung erlangst, dass dich die Leute auch mögen wenn sie wissen "wer du bist". Mir erging das auch so und es war eine Erleichterung festzustellen, dass meine Familie und Freunde mich nach wie vor akzeptieren.

Ich bin mir sicher, dass das bei dir auch so ist/wäre.
Im Endeffekt liegt die Entscheidung bei dir wann du dich outest. Nimm dir die Zeit die du brauchst!
Ich hoffe ich konnte helfen 😊
Grüße

Antwort
von laynapor, 48

Ich an deiner Stelle würde noch ein bisschen warten - nicht, weil ich glaube, dass du noch zu jung bist, um zu wissen, ob du lesbisch bist oder nicht. Ich bin ungefähr in deinem Alter so langsam drauf gekommen und jetzt, einige Jahre später, hat sich nichts dran geändert. Aus eigener Erfahrung wird dein Umfeld da aber wahrscheinlich etwas anders reagieren, denn viele fangen erst mit 13/14 Jahren an, sich überhaupt mit Liebe und Sexualität auseinanderzusetzen.

Unabhängig davon wäre ich sehr vorsichtig, was ein Outing in der Schule betrifft. Du kannst dir ziemlich sicher sein, dass die "Neuigkeit" an Tratschtanten gelangt und ziemlich schnell die ganze Stufe + einige Klassen über/unter euch Bescheid wissen. Einige werden es nicht ernst nehmen, sich darüber lustig machen, hoffentlich nichts schlimmeres. Wenn du ehrlich sagen kannst, dass dir das nichts ausmachen würde - okay. Ich würde aber eher ein bisschen warten und es dann deiner besten Freundin/bestem Freund oder dem engsten Freundeskreis erzählen, vielleicht auch den Eltern, denn das Versteckspiel vor meinen Eltern hat mich am meisten mitgenommen. Nach und nach outest du dich gegenüber mehr Menschen, bis alle, die davon wissen sollen, Bescheid wissen und dann wirst du wahrscheinlich eh so offen damit umgehen, dass die meisten es früher oder später mitkriegen. Aber lass dir Zeit damit und versuche nicht, jetzt gleich so vielen wie möglich davon zu erzählen.

Alles Gute, das Outing ist eine spannende Zeit :) (und endet niemals wirklich :D)

Antwort
von deal17, 76

Hi,  In der Schule wäre ich im allgemeinen eher vorsichtig. Dein näherer Bekannten- und Freundeskreis wird sichs vermutlich ohnehin schon denken. Das mit dem besonderen Mädchen, hat an sich soweit Zeit, bis du weißt, wie Sie dazu steht.  Alles liebe🌹

Antwort
von Temas, 52

Ich würde es erst einmal dem besten Freund oder Freundin erzählen, und je nach dem wann es sich ergibt bzw. dann wenn du den Drang dazu hast noch anderen zu sagen.

Jedoch halte ich generell für weniger sinnvoll sich an der ganzen Schule oder so offiziell zu outen. Ich finde wenn man das den engsten Freunden erzählt und selber offen damit umgeht, werden es früher oder später auch andere erfahren. 

Und genau das gleiche gilt eigentlich auch für deine Eltern, wenn du den Drang dazu hast, dann sag es ihnen. Auch wenn deine Eltern recht liberale Ansichten vertreten weiß ich aus Erfahrung, dass es nicht einfach ist, wenn plötzlich jemand aus der eigenen Familie betroffen ist, also gib ihnen Zeit, 

Nun, auch wenn du nicht hören willst, dass du erst 13 bist und bla bla bla, ich finde du kannst dir ruhig noch etwas Zeit lassen und dich selbst noch nicht genau festlegen, manchmal weiß man noch nicht mal mit 35 wie man gepolt ist. Hat also nicht unbedingt etwas mit dem Alter zutun. 

Jedenfalls wünsche ich dir viel Erfolg :-)

Antwort
von vogerlsalat, 51

Warte einfach mal ab, wenn du zu deinen Eltern ein sehr gutes Verhältnis hast und die dich nach einem Freund fragen oder ob du verliebt bist, dann sag ihnen einfach, dass du eben in dieses oder jenes Mädchen verliebt bist. Man muss sich nicht hinstellen und sagen " Liebe Eltern ich bin lesbisch". Je normaler du damit umgehst umso normaler geht dein Umfeld damit um. Also, nix verheimlichen oder so.

Antwort
von seguiendo, 2

und selbst wenn es nur eine Phase wäre, würde es auch nicht schaden sich für die Phase zu outen. Dann hättest du halt irgendwann quasi ein zweites Outing, aber es ist ja schließlich nicht verboten, dass man nicht in allem sein leben lang gleich bleibt.

Du musst halt bloß überlegen, wie du dich mit einem Coming Out fühlst. Wenn du es als bedrückend empfindest, dich nicht zu outen, würd ich es auf jeden Fall tun. Ich habe eine Freundin, die mal "nur für eine Phase" lesbisch war und sich damals auch geoutet hatte und sie hat mir erzählt, dass die meisten kein Problem damit hatten. Ein paar Idioten, die andere nicht einfach tolerieren können, gibt es wohl immer, aber naja, es sind ja auch sonst nicht immer alle 100% nett zu dir.

Aber wenn du nicht das Bedürfnis hast, es jemandem zu sagen, dann lass es, du bist schließlich nicht dazu verpflichtet, jeden über deine sexuelle Orientierung zu informieren ;)

Mach einfach das, was sich besser anfühlt

Antwort
von BerthaDieBaer, 29

Ich sehe keinen Sinn in einem Outing. Also als ich mich das erste Mal in einen Jungen verliebt habe, bin ich ja auch nicht durch die Schule gelaufen und habe jedem gesagt "Ach übrigens, ich bin heterosexuell".
Also du kannst ja deinen engen Freunden erzählen, dass du dich verliebt hast und dann sagen, dass es ein Mädchen ist. Aber ansonsten interessiert sich doch wahrscheinlich keiner für deine Sexualität, oder?
Ich sehe darin halt keine Besonderheit, also warum ein großes Ding daraus machen? :-)
Ich würde es offen behandeln und auch jedem sagen, der danach fragt, aber jetzt außer dem engen Freundeskreis auf niemandem von mir aus zugehen. Warum auch.

Antwort
von imakeyourday, 34

Warte lieber noch ein bisschen, falls es doch nur eine Phase ist. Wenn es nach ein zwei Jahren noch immer so ist solltest du es deinen Eltern sagen.

LG imakeyourday

Antwort
von ravenblye, 5

Mhh Naja ich kann nur aus meiner Erfahrung sagen.

Ich war in der klasse mit eine der "Anführerinnen" dann habe ich mich geoutet, meine Beste Freundin (andere Gründe) erzählte Lügen über mich, alle waren gegen mich. Jetz arbeite ich mich langsam wieder hoch

Ich kann nicht sagen ob es mit dem outen zutun hat, glaube aber das es manchen nicht passt und deswegen andere Sachen suchen um mich zu stürzen.

Also überlege es dir gut. Ich wünsche dir aber ganz viel Glück😘

Antwort
von Hannybunny95, 61

Also deinen Eltern würde ich es auf jeden Fall sagen. In der Schule musst du selbst wissen, ob es für dich so eine Relevanz hat. Ich kann dir aber sagen, dass bisher alle, die ihr coming out in der Schule hatten echt super aufgenommen wurden. Einer hat sich auch mit 13 geoutet, ein anderer mit 17 und ne gute Freundin von mir mit 18(sie hat es aber auch erst dann so wirklich realisiert). Alle wurden nicht anders behandelt oder so und sind immer noch gut integriert. Vielleicht gibt dir das ja mit

Antwort
von reymysterio231, 43

Meine beste Freundin in meiner Klasse ist auch Lesbisch und geht ganz offen in der Schule und Freizeit um nur ihre Eltern wissen es noch nicht sie hat es uns auch mit 13 gesagt also keine Scheu

Antwort
von wonnebroppen, 68

Ewig kann man sowas nicht verheimlichen, und selbst wenn, würde es dich nicht glücklich machen. Ich kann dich verstehen, es ist sicher nicht einfach so etwas zuzugeben. Irgendwann wirst du es jemanden sagen müssen, aber die ganze Schule muss das nicht unbedingt wissen :)

Kommentar von vogerlsalat ,

Was heißt hier "zugeben". Das ist doch kein Fehler den man zugeben müßte. Man ist wie man ist und fertig.

Kommentar von wonnebroppen ,

Ich weiß, vielleicht ein wenig unglücklich ausgedrückt, aber mir ist kein besseres Wort eingefallen ^^

Kommentar von BerthaDieBaer ,

Ich verstehe auch nicht, warum man es irgendwann jemandem sagen muss. Ich habe in meinem Leben auch noch niemandem gesagt, dass ich übrigens heterosexuell bin. Was geht denn Personen außerhalb von meinen Beziehungen meine Sexualität an?

Kommentar von laynapor ,

Bertha, du musst es ja auch niemandem erst sagen, weil sowieso jeder automatisch annimmt, dass du hetero bist. Wenn man aber z.B. lesbisch ist und Tante Gerda zum 50. Mal fragt, ob man denn inzwischen einen Freund hätte oder welcher Junge denn gerade der Schwarm sei, hat man schon mal das Bedürfnis, einmal klar zu stellen, dass man niemals einen Freund, sondern hoffentlich mal eine Freundin haben wird. ;-)

Antwort
von chamilion, 29

ich würde zuerst mit dem mädchen reden. du kannst deinen eltern das ja mal schonend sagen, und bei deinen freunden kannst du es beiläufig mal erwähnen...

wenn du nicht willst, dann lass es. und in der schule wär ich vorsichtig...

Expertenantwort
von JZG22061954, Community-Experte für Liebe & Schule, 15

Du schreibst in deinem Kommentar, das Du keine Freunde hast, weil Du gemobbt wirst und nun überlege mal ganz logisch was passieren würde, wenn Du in der Schule in deinem Alter von derzeit 13 Jahren öffentlich bekennen würdest das Du homosexuell veranlagt bist sprich lesbisch bist. Ich denke nicht falsch mit der Vermutung zu liegen, das alles was Du bisher an Mobbing erlebt hast nur ein Klacks dagegen wäre, was dir dann blühen würde. Also in deinem eigenen Interesse, behalte dein Geheimnis am besten für dich.

Antwort
von Boardaic, 132

Naja die Frage ist wieso willst du es jemandem sagen, ich mein du wirst ja nicht dich vor die klasse stellen und sagen ja hi ich bin lesbisch. Ich würde es dann einer Person sagen, wenn sie es wirklich wissen soll also zB wenn du auf eine Person stehst bzw deinen eltern sagen willst, dass du jz mit nem mädchen zsm bist, wenns keinen konkreten Grund gibt, halte ichs für sinnlos, is aber deine entscheidung.

Kommentar von Boardaic ,

ansonsten merken es ja die Leute, wenn du eine Freundin gefunden hast (;

Antwort
von TuningTGB, 62

Natürlich, warum nicht? 

Was soll schlimmes passieren? 

Wollen dich deine Eltern deshalb zuhause rauswerfen, oder deine Freunde kündigen die Freundchaft? 

Mach das was du für richtig hälst...neue Freunde findest du schnell

Kommentar von HxlxnaS ,

ich habe keine freunde, weil ich gemobbt werde.

Kommentar von TuningTGB ,

Und warum wirst du gemobbt?

Kommentar von HxlxnaS ,

Weil ich untergewichtig bin

Kommentar von TuningTGB ,

Jaund? Ist doch nicht schlimm 

Wenn sie nicht klarkommen, dann lach Sie aus...weil sie vielleicht neidisch sind, weil sie übergewichtig sind. 

Wenn es zu extrem ist, dann Wechsel die Schule 

Kommentar von HxlxnaS ,

lässt sich so leicht sagen...

Antwort
von Fragensammler, 60

Dazu bist du vielleicht noch zu jung... Du befindest dich nunmal in der Selbstfindungs-"Phase". Na ja ich kenn dich zwar nicht, aber ich würde damit warten

Kommentar von ewolfe ,

Naja ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass es da nicht viel "selbstzufinden" gibt. Wenn man schwul (oder hier lesbisch) ist dann weiß man das einfach.

Antwort
von Dilaralicious2, 20

Ich würd an deiner stelle es deinen eltern sagen aber in der schule würd ich noch warten viele verstehen das noch nicht und da besteht das risiko das sie dich damit auslachen, verarschen oder so..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community