Frage von Marvioana, 92

Ist ein Cihuhauha pflegeleicht?

Hallo, habe mal eine Frage, will mir ein Hund anschaffen, habe unheimlich viel Teit. Ist ein Cihuhauha Pflegeleicht? Passt er sich einer Familie an, oder sind die Hunde von Grundaus Ängstlich

Expertenantwort
von jww28, Community-Experte für Hund, 59

Hi habe einen kleinen Mix mit Chihuahua und muss ganz ehrlich sagen das manchmal grosse Hunde leichter zu führen sind :D

Dadurch das die sehr klein sind, besteht oftmals Gefahr zu viel zu füttern, was dann meist zur Folge hat das die mäkelig werden und auf Leckerchen nicht ganz so anspringen, wie ein Labrador zB, ein Chi füttern heißt auch das man selber sehr selbstbeherscht ist und sich nicht hinreißen lässt, den Napf komplett zu füllen. 

Aufgrund der nachteiligen Grösse ergibt sich das man bei Menschen und Hunde Begegnungen viel dirigieren muss und eben sein Hund schützen muss, vor pöbelnden grossen Hunden die zu wild spielen. Auch Menschen muss man am Anfang anleiten, da sie sonst oft eher drohen als streicheln, da sie sich über den Hund beugen und mit der Hand von oben einfach draufpacken. Beachtet man das nicht wird der Hund schnell ängstlich und dann evtl sogar aggressiv.

Da die kleinen sehr aktiv sind, muss man sie zwingend beschäftigen, mal eben zum Agilityplatz fahren ist meist nicht drin, da die Hürden zu hoch sind. Da seit ihr dann gefragt ihn vom Kopf bis zum Körper aus zulasten, meine sucht zB wahnsinnig gerne alles mögliche. 

Bei der Erziehung muss man hart sein, sehr hart...oftmals bringen die Kulleraugen einen dazu Sachen zuzulassen, die sonst nicht erlaubt sind, was den Hund aber weniger hilft, sondern eher verwirrt.

Es kommen Probleme auf ein zu, wie, woher hol ich das Geschirr oder Halsband? Oder wie geh ich Gassi, wenn es richtig stürmt, hagelt usw. Wie schneidet man so winzige Krallen? 

Wenn man das aber alles beachtet, hat man einen tollen aktiven Hund (sofern man nicht auf überzüchtete, zu kleine zurückgreift). wichtig ist halt nur das man bei jeden Hund, egal welcher Rasse, Sachverstand mitbringt, lesen ist also Pflicht, was Erziehung, Verhalten etc angeht. 

Antwort
von Dackodil, 59

Ein Chihuahua ist genauso pflegeleicht oder -intensiv, wie jeder andere Hund auch. Du mußt für sein Essen und Auslauf sorgen. Du mußt (besser darfst :-))) mit ihm spielen und schmusen und ihn erziehen und alles, was man auch mit einem Bernhardiner macht.
Er muß geimpft und entwurmt werden und wenn er krank ist, muß er zum Tierarzt.

Jeder Hund paßt sich seiner Familie an, denn er ist von seiner Art her ein soziales Wesen. Du solltest aber drauf achten, daß er bei seinem Züchter viel Anregung bekommen hat und viele Erfahrungen sammeln konnte, denn die soziale Prägephase ist vorbei, wenn er zu dir kommt. Also mach dir die Arbeit und den Weg, den von dir ausgeguckten Welpen regelmäßig zu besuchen. Dann kann eigentlich nichts schiefgehen.

Wenn kleine Hunde, das bezieht sich nicht nur auf Chihuahuas, durch Kläffen und sonstige Verhaltensstörungen auffällig werden, sitzt das Problem am anderen Ende der Leine.
Ein kleiner Hund, der von Anfang an so ernst genommen wird, als sei er ein 40 kg Schäferhund mit 5 cm langen Reißzähnen, der seine Beine benutzen darf und nicht nur getragen wird, wird sich zu einem wunderbaren Begleiter entwickeln - wie jeder Hund.

Auch der kleinste Hund ist immer noch ein Wolfsenkel.

Kommentar von Certainty ,

Das hast du schön geschrieben. DH!

Kommentar von wotan0000 ,

Ich sags ja immer wieder. Wenn ich meinen Chi erziehe, tue ich so, als wäre er eine Deutsche Dogge. :-)

Antwort
von wotan0000, 34

Ich habe seit 12 Jahren einen Langhaar-Chi. Da die Rasse vom Wesen her einen eher schlechten Ruf hat, haben wir viel Wert auf vernünftige Erziehung gelegt und können behaupten einen tollen Hund zu haben.

Aber Pflegeleicht in Punkto Erziehung ist er nicht. Er hat nach wie vor seinen eigenen Kopf und man muss trotz des *treudoofen* Blickes konsequent sein.

Die Erziehung läuft im Prinzip wie beim grossen Hund, bloss das Händling dabei ist umständlicher, da man fast immer den Rücken krümmen muss.

Wie beim grossen Hund auch, muss der Halter eines Chis bereit sein, seinen Hund zu schützen. Der Chi würde jedoch  nur mit Glück eine Beisserei überleben.

Pflegeleicht in Körperpflege ist meiner 100 %ig

Minimum Fellpflege 1 x die Woche. Wir kämmen öfter, da unser es liebt. Krallenschneiden (Tierarzt) ca 1/2 Jahr. Ohren werden kontrolliert, gesäubert werden mussten sie noch nie.

Und bitte: einen Chihuahua nur vom guten Züchter.

Ps: Gassizeiten und Beschäftigung sind genauso Zeitaufwendig wie beim Grossen. Gassi mind 2,5 - 3 Std tgl und egal, bei welchem Wetter. Sonderregelung gilt nur beim Welpen.

Antwort
von SunshineHorse, 88

Kommt darauf an , wie der Züchter die behandelt und ob sie zu früh getrennt werden , Verhaltensstörungen Haben , etc .
Im allgemeinen sind Chihuahuas kleine , aufgedrehte Hunde die den ganzen Tag lang beschäftigt werden wollen . Es gibt sie in Kurz und in Langhaar . Beides muss gepflegt werden . Auch mit ihnen musst du im welpenalter mindestens 8mal pro Tag Gassi gehen . Auch in der Nacht . Also vom Wesen kann man es nie wirklich beschreiben , denn Tiere haben Gefühle so tickt jedes Tier anders . Egal wie die Rasse seien soll !
Ich hoffe ich konntendir helfen

Kommentar von Certainty ,

Als Welpe geht ein Hund alle 2 Stunden raus + nach jedem Essen und Schlafen. Da komme ich auf 12 x täglich. Die Abstände verringert man dann nach und nach. Wie bei jedem Hund auch.

Chihuahuas sind auch nur aufgedreht, wenn man es ihnen so beibringt. Ich kenne auch ruhige Chis. Das ist pure Erziehungs-/Gewöhnungssache.

Kommentar von wotan0000 ,

Meiner hat die Ruhe mit der Schöpfkelle gefressen :-)

Haben wir keine Zeit für ihn, dann pennt er eine Runde. 

Gestern war er leider (mit Unterbrechungen) ca. 8 Std. alleine. Er verschläft die Zeit. Abends beim Spiel sagte ich dann zu meinem Mann: "unser Hund ist verrückt geworden". Der düste wie bekloppt durch den Flur, drehte dabei seine engen Kurven. Das dauerte so 10 Minuten und war Freude pur, dass wir endlich Zuhause blieben.

Antwort
von GiiirlAnniii, 84

Naja...
"Pflegeleicht" würde ich jetzt nicht sagen. Immerhin musst du immer Gassi gehen :).
Wegen der Ängstlichkeit : Am Anfang ist jeder Hund vlt etwas schüchtern , aber das legt sich dann :D

Vlt. könntest du auch ein Tier aus dem Tierheim nehmen. Diese Tiere sind genauso lieb und zutraulich und meistens sogar noch anhänglicher :)

Antwort
von KleinToastchen, 89

Es kommt drauf an, wie du mit dem Hund umgehst. Besuche mit ihm eine Hundschule und dann klappt das nachher auch. Kleine Hunde werden von vielen als Spielzeuge o.ä. angesehen, die man nicht erziehen muss, da sind Verhaltensstörungen (ständiges bellen usw.) natürlich vorprogrammiert. Aber solchen Leuten ist sowieso nicht mehr zu helfen.. 

Antwort
von MiraAnui, 51

Ein Hund ist ein Spiegelbild deiner Erziehung.

Ein chi braucht wie jeder Hund mindestens 3 Std Auslauf+ Beschäftigung.

Nur weil sie klein sind, heißt es nicht das den ganzen Tag nix machen wollen.

Antwort
von LukaUndShiba, 68

Ich würde dir raten dich mal im Tierheim umzuschauen nach einem kleinen, aber schon erwachsenen hund. Dort kann dir dann auch geholfen werden einen zu finden der zu dir und deiner Familie passt und du riskierst mit einem erwachsenen Hund nicht das du einen Welpen durch Fehler versaust. Und Chihuahua's haben es ja meist irgend wie an sich charakterlich versaut zu werden. (Betrifft natürlich nicht alle)

Aber denk dran auch ein kleiner Hund will mindestens 3 stunden laufen. 

Kommentar von wotan0000 ,

**Und Chihuahua's haben es ja meist irgend wie an sich charakterlich versaut zu werden.**

Da das nur ein Fehler des Halters ist, findest Du das bei allen Hunderassen und Mixen. ;-)

Antwort
von silberwind58, 72

Ein Chihuahua braucht die gleiche Pflege und Zuwendung wie alle anderen Hunde. Es ist egal wie klein oder gross der Hund ist. Und ja,Hunde passen sich Ihrer Familie an. Ob der Chihuahua ein ängstlicher Hund ist oder viel bellt,kann ich nicht sagen. Aber es spielt natürlich auch die Erziehung eine wichtige und grosse Rolle.Ich hab auch einen Kleinen,der ist genauso Hund wie mein Grosser !!!

Antwort
von BlickAufsMeer, 77

Also ich kenne die kleinen Biester nur kläffend, aggressiv und unruhig :D

meistens sind es eher die größeren Hunde, die ruhig sind und kaum bellen :)

Kommentar von Certainty ,

Das ist pure Erziehungssache. Viele Menschen meinen kleine Hunde nicht erziehen zu müssen. Dann kommt sowas bei raus. Ist bei großen Hunden genauso, nur hier hat man (allein schon auf Grund des Gewichtes) keine Kontrolle mehr.

Kommentar von Dackodil ,

Das kann bei schlechter oder fehlender Erziehung auch bei großen Hunden passieren. Die bezahlen aber mit ihrem Leben, wenn es ihnen einfallen sollte, auch mal zu schnappen.

Kommentar von HARUMIN ,

@Dackodil

Ein wahres Wort. Sollte die Menschheit mal hinterfragen, wieso es so..."gehandhabt" wird.

Traurige Geschichte. Vor allem wenn man bedenkt, das nie der Hund die Schuld trägt...aber dafür bezahlen muss.

Kommentar von wotan0000 ,

meistens sind es eher die größeren Hunde, die ruhig sind und kaum bellen :)

Hast Du dafür eine Statistik?

Ich sehe das so:

Ich wohne bei uns auf der Seite der Stadt, wo fast nur Einfamilienhäuser sind. Hier fiel bei den meisten Hundehaltern die Wahl auf einen großen Hund.

Wenn wir auf das andere Ende der Stadt fahren, sieht man fast nur kleinere Hunde, die in Wohnblocks leben.

Da wir nun in erster Linie von großen Hunden umgeben sind, fallen mir die kleinen negativen weniger auf, als die großen negativen.

Bei uns sind die großen Hunde somit eher die Hölle.

:-) (und mein Chihuahua glänzt mit Artigkeit und Gleichmut)

Expertenantwort
von Certainty, Community-Experte für Hund, 68

Ein Chihuahua ist genauso pflegeleicht wie jeder andere Hund. Er kann ebenso nicht länger als 4 Stunden allein gelassen werden und benötigt genauso seine 2 Stunden Auslauf und Beschäftigung pro Tag.

Kein Hund ist von grundauf ängstlich, wenn nichts Dramatisches vorgefallen ist.

Anpassen an die Familie ist realtiv. Kommt immer auf die Situation und die Erziehung an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten