Frage von gdrc1, 89

Ist ein Cheatday IMMER sinnvoll?

Ich hab mich über den Cheatday informiert und auf einer Internetseite stand, es sei nur sinnvoll einen Cheatday einzulegen, wenn man eine Low-Carb-Diät macht. Ich möchte aber keine DIÄT machen, sondern einfach weniger kalorien zu mir nehmen und Sport zu treiben. So hab ich mir es vorgestellt:

Morgens Müslimischung (mit Nüssen usw.) mit fettarmer Milch

Mittags Je nach dem, ein fettarmes Mittagessen mit ca. 500-600 kalorien

Abends Möglichst Kohlenhydratarm z.B. ein Salat mit Eiern oder Putenstreifen

Ist es hier sinnvoll vielleicht einmal in 3 Wochen einem Cheatday zu machen oder speichert der Körper das fett sofort ein?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von CJoe78, 47

Ein Cheatday ist immer dann sinnvoll, wenn du das Gefühl hast, dass du ihn brauchst. 

Man sollte es aber nicht total ausufern lassen, und z.B. 10.000 kcal verputzen. Bleib noch im Rahmen deines Kalorienbedarfs, und esse maximal 1000 kcal mehr, als dein Gesamtbedarf liegt.

Cheatdays sind ideal, wenn du vorher Kraftsport gemacht hast. 

Noch besser ist ein Refeedday. Das ist ein sauberer Cheatday, an welchem du dich kohlenhydratreich und fettarm ernährst, um den Stoffwechsel wieder ein wenig in Schwung zu bringen.

Man kann auch ohne Cheatdays oder Refeeddays abnehmen. Beides ist aber nicht nur gut für die Psyche, sondern auch für das Wohlbefinden und für die Energie. 

Denn wenn du in einem langen Kaloriendefizit bist, benötigt der Körper von Zeit zu Zeit genügend Nährstoffe, um diätbedingte hormonelle Anpassungen rückgängig zu machen. 

Ich plane meine Refeedtage so, dass ich vorher 60 min. Kraftsport absolviere. Somit fallen die darauf folgenden Kalorien nicht so ins Gewicht. 

Natürlich musst du weiterhin eine negative Energiebilanz über die Woche gesehen erzielen, da du sonst nicht mehr abnehmen wirst. Deswegen sind 10.000 kcal Cheatdays auch großer Quatsch.

Kommentar von gdrc1 ,

Ja ich hatte vor dann beispielsweise statt des kalorienarmen Mittagsessens eine Pizza zu essen oder so. Nicht wie andere 2 Burger, 1 Pizza, 5 Kuchen und 8 Liter Bier hahahah:D aber Danke!!!

Kommentar von voruebergehend ,

Für mich sieht ein Cheat- oder Chillday dann aber auch anders aus, als 60 min Sport zu machen. :D

Kommentar von CJoe78 ,

Jeder hat ja seine Ziele. Mein Ziel ist es, langfristig abzunehmen und Muskeln aufzubauen. Wobei das Abnehmen bei mir schwer ist, da ich extremer Softgainer bin. 

Ich habe weder Bock auf lange Diäten, noch auf Massephasen. Entsprechend esse ich viele Kalorien nur direkt nach dem Training, und achte sonst immer auf eine teils auch recht hohe, negative Energiebilanz.

Ich cheate selten. Darunter fallen meist spontane Essen, die aber natürlich in die Kalorienbilanz rein kommen. Bei mir machen ungesunde Lebensmittel auch gleich immer die Lust nach mehr, und ich muss mich bremsen, davon nicht zu viel zu Essen.

An Tagen mit Kalorienüberschuss wird daher bewusst gesund gegessen, und auf Industriezucker und schlechte Fette weitestgehend verzichtet.

Natürlich könnte ich es Essen. Aber einem Junkie sollte man sein Suchtmittel nicht zu oft geben, da sonst die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls zu hoch ist.

Antwort
von DerLuitschi, 51

Keine Angst, der Körper speichert das Fett nicht sofort ein!
Im Gegenteil, abnehmen und zunehmen sind langwierige Prozesse! Das Kaloriendefizit muss über eine Woche oder sogar einen Monat bestehen. Solange du es nicht mit cheaten übertreibst und den Rest der Woche/ des Monats auf dein Defizit achtest ist alles wunderbar!
Ich kann aus Erfahrungen sagen: für mich ist ein Cheatday sehr sinnvoll!!

Antwort
von voruebergehend, 53

Ich finde einen Cheatday eigentlich nur unnötig. Man kann doch einfach immer mal wieder, wenn man will, (in Maßen natürlich), was Süßes essen oder so. Was soll es bringen, sich immer was zu verbieten und dann an einem Tag frisst man nur Sche**? Halte ich auch psychisch nicht für sinnvoll. Ich esse bewusst, gesund und so weiter, aber wenn ich was Süßes will, dann esse ich es. Dafür brauche ich keinen besonderen Tag.

Antwort
von onyva, 47

Nein nicht notwendig. Cheatdays sind ein doofer hype. wenn man ausgewogen isst, braucht man sich nicht an einem tag die wanze vollstopfen. ist ja nur eine essgestörte art und weise etwas zu kompensieren. man darf doch mal was süßes essen und eine pizza. lieber "cheat meals" als cheat days an denen man dann alles in sich reinfrisst. 

Kommentar von gdrc1 ,

Ja ich hab nicht vor mich unnötig vollzustopfen. Einfach mal vielleicht eine Pizza und wad süßes.

Kommentar von voruebergehend ,

Wie gesagt, ICH finde, das kann man auch an normalen Tagen essen.

Kommentar von Krjhg ,

Ich hab zum Beispiel vorgestern ganz normal ne Salamipizza vom Italiener gegessen. Hab keine Ahnung von den Kalorien, aber die lagen sicher bei 1200-1400. Ich hab dann morgens ein Brot gegessen.. und sonst nichts. ^^ Hatte aber auch keinen Hunger, weil die Pizza natürlich richtig satt gemacht hat.
Und zusätzlich hab ich an dem Tag auch Sport gemacht - kein Cheatday, einfach nur mit Bedacht essen.

Auch an anderen Tagen esse ich Süßigkeiten.. aber dann eben nur einen Keks oder ein Kitkat und das wars. :)

Kommentar von onyva ,

dann belass es bei einem normalen tag oder bezeichne es eben als cheatmeal. für 100g Fettzunahme brauchst du ganze 700kcal im Überschuss. Das mag man mal erreichen aber mit anderen Tagen wieder ausgleichen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten