Frage von Fiona24NRW, 29

Ist ein Bündnis bei der Bundestagswahl von CDU FDP und AFD realistisch um ein Bündnis von SPD Grüne und Linke zu vermeiden?

Mich interessiert Politik immer mehr, aber ich kann manche Sachen nicht einschätzen. Und ich weiß echt nicht mehr wen man wählen sollte.

Antwort
von WiihatMii, 13

Das ist absolut ausgeschlossen. Niemals würden die demokratischen Parteien mit den Rechtspopulisten zusammen arbeiten. Eher würde die CDU mit der Linken koalieren oder eine Rot-Rot-Grüne Regierung zulassen, als mit der AfD zu koalieren. Die AfD tritt sämtliche Grundwerte unserer Gesellschaft mit Füßen und ist als Koalitionspartner für jede andere Partei somit keine Option.

Antwort
von DeeDee07, 13

Auch wenn es vereinzelt Stimmen aus der Union gibt, eine Zusammenarbeit mit der AfD nicht auszuschließen, ist sie für eine Koalition mit ihnen (noch?) nicht bereit.

Antwort
von Kefflon, 12

Momentan unrealistisch, da niemand mit der AfD koalieren würde.

Es gab schon Aussagen von Politikern, dass diese lieber mit Gegnern koalieren würde, anstatt die AfD an die Macht zu lassen.

Kommentar von WiihatMii ,

Was ja auch irgendwie klar ist. Lieber der am weitesten entfernte demokratische Konkurrent, als eine rechte Partei. Und das wird auch hoffentlich so bleiben.

Antwort
von Methwurst, 12

sicherlich nicht. So weit ich weiß, will jede Partei es vermeiden mit der AfD kooperieren. Die sind ja auch schon von ihrer ganzen Einstellung die "perfekte" Oppositionspartei.

Antwort
von Dovahkiin11, 8

Nein. Man bildet keine Koalition, nur um die Konkurrenz auszuschließen. Die Kombination muss auch passen. Eine liberale und eine nationalsozialistisch dominierte Partei würden niemals harmonieren.

Kommentar von CraftUltimate ,

NationalSOZIALISTISCH? Informiere dich mal bevor du irgendeine Sch***e laberst. Hahaha

Kommentar von WiihatMii ,

Die AfD ist ähnlich schlimm wie die NPD, nur dass sie zusätzlich noch Politik für die Reichen macht. Ist es dir so lieber? ;-)

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Ja, so heißt dieses Teil mit Hitler und so.

Das mit dem informieren kann ich zurückgeben. Außerdem empfehle ich einen Sprachkurs für gebildetes Deutsch.

Antwort
von Griesuh, 18

Auf keinen Fall wird sich jemals eine demokratische Partei mit rechtsextremisten zu einem Bündnis bewegen lassen

Kommentar von Methwurst ,

das kann man wiederum auch nicht sagen.

Das ist genau so dämlich wie: "alle Ausländer sind Vergewaltiger."

Kommentar von CraftUltimate ,

"Rechtsextrem" ja ne is klar... :D :D :D

Kommentar von Griesuh ,

Anscheinend habt ihr nicht alles gelesen und gehört was der Parteivorstand und die Mitglieder von dieser eindeutig rechtsextremen Partei schon an Hirnschmalz sowie Menschen und Volksverhetzende Äusserungen vom Stapel gelassen haben.

Ihr solltet einmal euer Gehirn in Gang bringen.

Antwort
von Knastduscher, 2

Nein, völlig unrealistisch, weil CDU/CSU und FDP nichts mit dieser rüchwärtsgewandten AfD-Politik zu tun haben wollen.

Das wäre so, als würde sich ein Gastronom fragen, ob er Schweinebraten in süßsaurer Soße und Spinat auf die Speisekarte nehmen soll?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community