Ist ein border für uns geeignet?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo :)

Wenn ich deine Zeitrechnung sehe wird mir ja schon schwindlig. Im jungen Alter kann man zwar schon etwas mehr leisten, aber auf Dauer sehe ich dich dann in Gefahr in ein BurnOut zu rutschen. Du wärst ja jeden Tag die nächsten 10 Jahre dann 16 Std auf Dauerbetrieb. Bedenke das du selber ja auch noch Bedürfnisse hast, wie Essen, Freunde treffen, Hausaufgaben machen, lernen, Zimmer in Ordnung halten usw. An Tagen wo du krank bist, zB erkältet wird das zur Mammutaufgabe. So würde das niemand auf Dauer aushalten und der Dauerstress macht erwiesenermaßen krank. Der Plan ist also eher unrealistisch und auf Dauer nicht umsetzbar. 

Gut recherchiert hast du aber :) ein Border Collie is ja ein Arbeiter und braucht dementsprechend viel Auslastung und Aufmerksamkeit vom Halter, das ist kein Hund der mal eben nebenbei gehalten werden kann, sondern sollte schon auch als Arbeitshund gehalten werden. Da sind deine Vorschläge ganz Klasse was du alles mit ihm machen möchtest :)  Wenn du mal mehr Zeit hast und auch die nächsten 10-12 Jahre sicher planen kannst und evtl sogar noch Menschen da sind die dich unterstützen dann ist die Zeit für dein Traum gekommen ;) aber im Moment kann ich dir nur abraten, damit du selber nicht ins Schleudern kommst ;) 

Such doch alternativ mal nach einem lustigen Kurs für dein Chihuahua, gibt für Minis ja auch ein paar Kurse um mit ihnen was zu erleben ;)



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da würde ich mal fragen, ob er mal hüten darf. Lol.

Nein, dein Chihuahua ist gequält genug bei so langer Zeit allein. Den Hund bitte weggeben und keinen zweiten dazu holen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast leider nicht genügend Zeit. Nicht für einen Border und auch für keinen anderen Hund.

Du hast zwar alles gut durchdacht und geplant, aber Du wirst das nicht durchhalten. Was ist, wenn Du mit der Schule fertig bist, eine Ausbildung beginnst oder studierst.

Wenn Deine Eltern hinter Deinem Plan stehen würden und durch ein Elternteil gesichert wäre, dass keiner der Hunde mehr als vier Stunden alleine ist und ihr Euch bei den Spaziergängen abwechselt oder gemeinsam was macht, dann wäre die Situation eine andere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein Border Collie muss die Hütearbeit erlernen, ihn kann man nicht einfach auf die Schafe loslassen. Bei deinem Animationsprogram würde der Border völlig Gaga werden. Ebenso lässt man Hunde nicht 7 Stunden alleine. An deiner Stelle würde ich mir keinen Spezialisten anschaffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der ideale Kinderhund ist in meinen Augen der Tibet-Terrier.......Nein,weil :   


Border Collies benötigen eine Beschäftigung mit Anspruch


Dieses Verhalten ist von enormer Komplexität geprägt und es wurde ganz bewusst gezüchtet.
Nun ist immer wieder zu lesen, der Border Collie benötigt sehr viel
Beschäftigung. Das ist so aber nicht richtig. Ein Border Collie, der als
Hütehund arbeitet, wird nicht durchgehend benötigt.


Es sind immer wieder Wochen oder Monate ohne Beschäftigung dabei. Dafür zeichnet sich die Hütearbeit als eine anspruchsvolle Arbeit aus. Border Collies benötigen also anspruchsvolle Arbeiten.


Schnell werden dem schottischen Schäferhund die falschen Aufgaben gegeben


Beim Hüten benötigen Border Collies aus dem Stand heraus viel Kraft und Mut.
Das verbindet sich automatisch mit dem Ausschütten zahlreicher Hormone.
Wer seinen Border Collie nun mit viel Ballspielen beschäftigt, sorgt
dafür, dass der Hund buchstäblich unter Strom steht.
Beim Hüten kann der Hund aber nicht plötzlich ausgelaugt sein, er muss
über seine Grenzen hinaus gehen.


Erkennt das sein Halter nicht, wird der Border Collie bis zum Umfallen mit dem Ball spielen. Außerdem wird zum regelrechten Ballspiel-Abhängigen und Junkie. Dieser Hund wird immer hüten wollen, dafür wurde er gezüchtet. Dabei reagiert dieser Hund stark auf visuelle und hörbare Reflexe.


Einmal gelernt, nie mehr vergessen - aber wirklich alles!


Der Hund weiß nicht, was ein Schaf ist. Er weiß aber, dass er es weit entfernt von seinem Schäfer eigenständig zurückholen muss, weil es wegläuft. Das könnte auch der Läufer im Park sein, eine Gruppe umhertollender Kinder oder ein Rudel Hunde. Lassen sich diese 'Schafe' nicht zusammentreiben, wird schon mal gebissen.


Daraus entstehen die ernsthaften Probleme mit diesem Hund dann
oftmals. Dazu kommt eine weitere, an sich hervorragende und erstklassige
Eigenschaft. Der Border Collie ist außergewöhnlich schnell lernfähig. Oft reicht ein einmaliges Wiederholen,
und ein Ablauf wurde von dem Tier verinnerlicht. Jedoch unterscheiden
Border Collies wie alle Tiere weder zwischen gut und böse noch zwischen
erwünscht oder unerwünscht.


Kann sich ein Border Collie mit einem Verhalten durchsetzen,
verinnerlicht er es schnell. Lernt er, dass er mit an der Leine reißen
zu seinem Ziel kommt - einem anderen Hund oder dem Laternenpfosten - macht er es zukünftig auch.


Lernt er, dass er etwas mit Beißen oder Zähne fletschen nicht hergeben muss und verteidigen kann, verinnerlicht dieser Hund die Taktik unmittelbar.Quelle: Border-Haltungsbedingungen



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf gar keinen Fall solltet ihr euch einen zweiten Hund anschaffen, egal welche Rasse. Der arme Chihuahua ist schon gequält genug, wenn er 7 Stunden allein bleiben muss. Ihr solltet am besten GAR KEIN Tier haben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Meeew
16.10.2016, 12:32

Du wiedersprichst dir..
Rein theoretisch wäre durch einen 2. Hund der Chihauhau nicht mehr allein..

0

Und was macht der Hund, wenn du doch mal andere Interessen entdeckst?

Für mich erscheint dein Plan sehr theoretisch, so hingebogen, dass man einen Bordercollie unbedingt beschäftigen möchte. Aber eben nicht realistisch.

Ich rate dir davon ab, im Interesse des Hundes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

KEIN HUND sollte 7 Stunden täglich allein sein müssen. 4 std. ist bei Regelmäßigkeit das absolute Maximum. Der Border würde euren Chihuahua vor lauter Langeweile und Frust tyrannisieren. Dann habt ihr zwei kaputte Hunde Zuhause sitzen.

Die Wahl eines Hundes sollte dabei auch nie von seinem Aussehen abhängen! Gerade der Border Collie ist ein hundertprozentiger Hütehund. Da gibt es keine "Show-Linie" wie beim Aussie. Die Hunde brauchen eine feste Aufgabe, und nein, Familienhund sein oder Agility machen zählt nicht als Aufgabe!

Ich kann mir außerdem nicht vorstellen, dass der Mann, dem die 3-4 Schafe gehören, wirklich Hilfe durch einen Hütehund benötigt, sonst hätte er sich selbst einen angeschafft. Die Schafe stehen sicher auf einer eingezäunten Weide. Da muss nix gehütet werden.

Lass es bleiben. Auch wenn du es nicht hören willst, ihr würdet euch und den Hunden damit keine Freude machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?