Frage von Delcatty, 96

Ist "ein bissel" anstatt "ein bisschen" wirklich okay zu sagen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von apophis, 52

Im Privaten Umfeld ja, bei offiziellen bzw. wichtigen Gesprächen ist es eher unangebracht. Da erwartet man nunmal eine gepflegte Aussprache und "bissel" gehört da nicht zu, das würde man eher als "Jugendsprache" abtun (sofern kein Dialekt vorliegt, wo das Wort so ausgesprochen wird).

Beim Schreiben gilt das selbe. In Chats, private Mails etc. ist es ok, in offziellen/wichtigen Briefen/Mails/Schreiben/Klausuren wie z.B. einer Bewerbung wird eine fehlerfreie Rechtschreibung erwartet. "Bissel" würde in dem Falle als falsch geschrieben gelten.

Solltest Du ein Gespräch Formulieren (in einem Aufsatz oder so), kannst Du der Person das Wort natürlich als "bissel" aussprechen lassen und darf in dem Fall (nur dort) auch so geschrieben werden. Das wäre dann eine Charaktereigenschaft dieser Person und nicht Deine.

Antwort
von Ellen9, 36

Daran gibt es nichts auszusetzen, wenn jemand so spricht; das hat doch etwas Individuelles; vor allem, wenn nicht jedes Wort automatisch/robotermäßig, dreimal überlegt und durchgekaut, zum Ausdruck gebracht wird. Andere wissen doch, was damit gemeint ist. Und warum sollte man so reden, wie andere es vermutlich gerne hätten?...nur weil sie gegen das sind, was ihnen missfällt? Nix da! LG

Antwort
von Shiftclick, 58

Bissel ist umgangssprachlich und wird belächelt, wenn man nicht gerade in einer Region ist, wo das üblich ist (Süddeutschland, Österreich).

Kommentar von syncopcgda ,

In Süddeutschland heißt das regional ein (a) bissle.

Kommentar von Shiftclick ,

Dass es auf Schwäbisch 'bissle' heisst, weiss ich auch, die Aussage, dass 'bissel' im Süddeutschen und in Österreich gebraucht wird, habe ich von https://de.wiktionary.org/wiki/bissel. Einen Sprachatlas habe ich ausnahmsweise nicht zu Rate gezogen.

Antwort
von Dahika, 21

Sagen kann man das, schreiben nicht.

Expertenantwort
von AstridDerPu, Community-Experte für Sprache, 23

Hallo,

ja, das ist okay.

Man findet es auch im Duden, auch kostenlos und online unter www.duden.de.

Vor allem im Bairischen wird es gern verwendet.

AstridDerPu

Antwort
von BlauerSitzsack, 64

Sagen ja, schreiben ja, in einem Aufsatz ja, wenn es in einem Dialog oder Monolog vorkommt, sonst nein.

Hoffe ich konnte helfen.

Expertenantwort
von earnest, Community-Experte für Sprache & deutsch, 24

Das ist ein bisserl zu umgangssprachlich bzw. zu regional. Aber für den Hausgebrauch ...

Gruß, earnest


Kommentar von earnest ,

Ich bedanke mich beim anonymen "Herunterpfeiler", hätte aber gern gewußt, was er oder sie an meiner Antwort auszusetzen hat ...

Antwort
von nobytree2, 36

ein bissel ist eher Österreich oder Bayern (Schwaben: bissle, es gibt noch ä weng), dort auch nur gesprochen, nur im vertrauten Brief oder sehr familiär auch geschrieben.

Ansonsten versteht man es, wirkt aber fremdländisch (z.B. in Hessen oder Köln oder Berlin), geschrieben wird es außerhalb Österreich/Bayern neuartig.

Antwort
von lupoklick, 9

mündlich kann man fast alles sagen, auch "okay" ??? (OK)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community