Frage von xclementine, 76

Ist ein Beckenbeingips in so einer Situation normal/sinnvoll?

Hallo liebe Community

Ich bin gerade wirklich etwas verunsichert und bräuchte dringend euren Rat.

Mein Freund (24) hatte gestern während unserer Osteuropa-Reise (momentan sind wir in Polen) einen schweren Unfall, bei dem er sich mehrere Bein- und Beckenfrakturen zugezogen hat. Im Krankenhaus ging alles sehr schnell, ich bekam leider kaum Informationen, und er wurde auch gleich operiert.

Als ich nach der OP nach einigem Hin- und Her endlich zu ihm konnte, dann der Schock: Ich kenne mich mit solchen Dingen nicht aus, aber ich hätte maximal mit einer Schiene o.Ä. gerechnet, mein Freund hat aber einen Gips bekommen, der unterhalb der Achseln beginnt, das Becken und beide Beine umfasst! Die Beine sind zudem mit einer Stange verbunden. Ein sogenannter Beckenbeingips, wenn ich soweit richtig recherchiert habe? Ich habe so etwas vorher noch nie gesehen und bin nach wie vor fassungslos. Auch mein Freund ist mit den Nerven am Ende - er kann so ja nur die Arme und den Kopf bewegen!

Ich habe einfach das Gefühl, dass es für ihn angenehmere/unkompliziertere Methoden geben müsste - zudem habe ich gelesen, dass Beckenbeingipse vor allem bei Kleinkindern angewendet werden, was mich extrem verunsichert hat. Die Verständigung mit den Ärzten ist zudem zu allem Übel extrem schlecht.

Nun zu meinen Fragen:

Ist ein Gips dieser Art bei solchen Verletzungen wirklich angebracht?

Wie würde das in Deutschland behandelt werden?

Wie lange muss so ein Gips ca getragen werden?

Welche weiteren Schritte würdet ihr uns in dieser Situation empfehlen?

War jemand selbst schon in so einer Lage, wenn ja, gibt es irgendwelche Tipps?

Um jegliche Meinungen/Ratschläge/Erfahrungen wäre ich wirklich froh.

LG Clementine

----------------------

Update: 

Genauere Informationen zu den Verletzungen: Mein Freund (24) hat sich einen kompletten Unterschenkelbruch rechts, beidseitige Oberschenkelfrakturen, Brüche der Hüftpfannen und mehrere stabile Beckenfrakturen zugezogen (wenn ich alles richtig verstanden habe).

Der Gips sei laut Arzt notwendig, da die Frakuren tw operativ nicht genügend stabilisiert werden konnten. 

Ich bin trotzdem nach wie vor sehr verunsichert,  weil ich bei meinen Recherchen immer wieder gelesen habe, dass solche Gipse bei Erwachsenen eigentlich nicht angewendet werden. Auch die Tragedauer von 12 Wochen finde ich schockierend (das sind ja 3 Monate, in denen mein Freund vollommen immobil wäre)?!

Zu allem Übel herrscht auch noch Chaos mit der Versicherung, ein Rücktransport scheint momentan nicht möglich zu sein.

Ich wäre nach wie vor extrem froh über jegliche Ratschläge und Meinungen, da ich selbst die Situation irgendwie überhaupt nicht beurteilen kann. 

Mein Freund macht sich zudem große Sorgen, dass er nie wieder richtig Sport machen kann (er istleidenschaftlicher Läufer und Freerunner) - ich weiß,  übers IInternet ist das immer schwer, aber weiß jemand, wie da die Chancen aussehen?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von xclementine, 39

Vielen Dank für eure Antworten.

Wir haben nun endlich einige genauere Informationen erhalten. Mein Freund hat rechts eine komplette Unterschenkelfraktur und beidseitige Oberschenkelfrakturen erlitten. Zudem kommen 3 stabile Beckenfrakturen und ein Brüche der Hüftpfannen - diese waren wohl ausschlaggebend für den Beckenbeingips und dem Arzt zufolge hat eine operative Stabilisierung nicht ausgereicht. 

Eine andere Möglichkeit wäre ein Fixateur externe gewesen, aber der Arzt meinte, das sei weniget empfehlenswert als ein Gips bzw könnte es sein, dass danach immer noch Gips benötigt wird. 

Ich muss zugeben, dass ich mit der Situation nach wie vor masslos überfordert bin und nicht weiß, was ich von all dem halten soll.

Zu allem Übel macht die Versicherung auch noch Probleme, ein Rücktransport scheint momentan nicht möglich zu sein?!

Der Arzt meinte zudem, dass mein Freund ca 12 Wochen in diesen Gips bleiben müsste?! Kann das wirklich sein? 

Und ich weiß, dass ist so übers Internet schwer zu sagen, aber weiß jemand, wie lange die Rehabilitation bei Verletzungen dieser Art dauert und ob es möglich sein wird, wieder normal Sport zu machen (mein Freund ist leidenschaftlichtlicher Läufer und Freerunner)?

Bitte entschuldigt mein wirres Geschwafel, ich bin einfach ziemlich neben der Spur.

Nach wie vor wäre ich extrem froh über Meinungen, Ratschläge und auch über ähnliche Erfahrungen. 

Schonmal vielen Dank,

Xclementine

Antwort
von DrBobDr, 62

Leider kann ich dir ohne genaue Angabe der Frakturen nur schwer helfen, im Falle von Komplizierten Trümmerbrüchen am Becken besonders am Übergang zum Oberschenkel Knochen sind Fixationen sehr wichtig.

So groß wird allerdings hier in Deutschland nur selten eingegibst. Eigentlich benutzt man mitlerweile des öfteren Fixatoren und Schrauben.

Aber wie gesagt ich weiß nicht welche Knochen wie gebrochen sind. Deshalb bleibt jetzt eure einzige Möglichkeit einen Krankentransport in ein Deutsches KH zu veranlassen und dort einen Chirurgen mal drauf schauen lassen.


Antwort
von beangato, 36

Erfahrungen habe ich keine.

Kannst Du vlt. erst mal einen Dolmetscher auftreiben, damit Du Dich über ihn mal mit den Ärtzen verständigen kannst?

Deinem Freund wünsche ich eine gute Genesung.

Antwort
von Adrian593, 38

Wie schon geantwortet wurde, ohne genauen ärztlichen Befund kann man deine Frage schwer beantworten. Seid ihr denn zufällig Mitglied beim ADAC? De ADAC würde deinen Freund in eine deutsche Wunschklinik fliegen. LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community