Frage von Tridelein, 88

Ist ein Aussie geeignet für uns?

Hallo,

meine Eltern und ich wollten schon länger einen Hund und haben uns ein bisschen in den Australien Sheperd verliebt... Meine Eltern hatten früher beide Hunde.

Meine Frage wäre jetzt ob ein Aussie in unseren Alltag passen würde, da ich mich gut über die Rasse informiert habe und weiß dass sie viel Auslastung und eine 'Aufgabe' brauchen. Ein Problem ist leider, dass meine Eltern beide berufstätig sind und der Hund deshalb von 7.00-13.30 Uhr alleine wäre. An Tagen an denen ich Mittagsschule habe könnte mein Vater den Hund mit zur Arbeit nehmen.

Vor der Arbeit/Schule würden meine Mutter oder ich eine Runde von ca. 30min mit dem Hund laufen. Dann wäre er zusammen mit unserer Katze (wir haben uns schon Welpen angesehen die Katzenverträglich sind) von 7-13.30 Uhr alleine. Anschließend würde ich den Hund mit zu meinem Pferd nehmen. Auf dem Hof gibt es viele andere Hunde mit denen er spielen könnte und zum Ausreiten würde ich ihn dann mitnehmen (so 1-3 Stunden). Zuhause würden wir Abends noch eine kleine Runde mit ihm Laufen und sonst würde ich zwischendurch immer wieder einige Denkaufgaben mit ihm machen.

Die Welpen die wir uns angesehen hatten sind jetzt 10 Wochen alt und würden wir einen nehmen wäre er 14 Wochen alt und schon Stubenrein und Leinenführig wenn er zu uns kommen würde. Ich habe dann 6 Wochen Sommerferien und mein Vater würde sich dannach noch 2 Wochen freinehmen, damit der Hund sich erstmal in Ruhe eingewöhnen kann. In der ersten Zeit würden wir nur seinen Namen und das 'zur Ruhe kommen mit ihm üben'. Also das oben genannte Programm gilt natürlich nicht von Anfang an der Welpe soll ja erstmal in Ruhe ankommen und sich eingewöhnen sowie Grundkommandos und Ruhe lernen.

Ich hoffe das liest sich jemand durch freue mich über Antworten :)

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihren Hund. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Antwort
von brandon, 31

Man merkt Dir die Begeisterung an und ich kann das auch gut verstehen. Hunde sind tolle Tiere mit denen man viel machen kann nicht umsonst lieben wir unsere Hunde.

Ich finde es auch toll das Du Dich über die Rasse informiert hast und weißt das diese Hunde eine Aufgabe brauchen. Sie sind sehr intelligent und möchten diese auch benutzen.

Deshalb ist es gerade für solche Hunde frustrierend wenn sie nichts zu tun haben. Wenn so ein Hund über einen so langen Zeitraum allein bleiben muß nutzen ihm weder Katzengesellschaft noch Spielzeug, (mit dem allgemein kaum ein Hund spielt ohne Spielgefährten) etwas.

Was wird er also tun wenn er alleine ist? Vielleicht wird er jaulen oder bellen, vielleicht verwüstet er auch die Wohnung das würde Dir und Deinen Eltern sicher weniger gefallen und dann? Was soll dann geschehen?

Solche Hunde landen dann oft im Tierheim.

 Davon abgesehen würde der Hund auch leiden und das sollte man keinem Hund zumuten.

Ich wundere mich etwas das Euch der Züchter scheinbar versprochen hat das der Welpe mit 14 Wochen stubenrein und leinenführig sein wird. 

Solche Versprechungen sollte ein guter Züchter wirklich nicht machen und Ihr solltet Euch auch nicht darauf verlassen. Ein Welpe der zum ersten mal von seinem Zuhause getrennt ist und in eine völlig fremde Umgebung kommt ist in der Regel nicht stubenrein aber das ist ja kein Problem denn man kann es ihm ja beibringen.

Ich habe das nur gesagt weil ich bei einem Züchter der solche Versprechungen macht etwas stutzig wäre.

Ich bin mir sicher das ein Hund bei Euch ein schönes Zuhause hätte und Ihr Euch auch gut um in kümmern würdet. Trotzdem rate ich Euch davon ab weil Ihr einfach zu wenig Zeit für ihn habt.

Letztendlich ist es natürliche Eure Entscheidung aber Ihr solltet dabei auch an das Wohl des Hundes denken.

Nichts für ungut.

LG



Kommentar von Einafets2808 ,

Genau das gleiche dachte ich mir auch. Stubenrein und Leinenführigkeit wofür man normal schon viele Wochen bis Monate brauch.

Ansonsten top Antwort :-)

Antwort
von dogmama, 43

der Hund deshalb von 7.00-13.30 Uhr alleine wäre

einen Arbeitshund über so viele Stunden hinweg alleine und ohne Beschäftigung lassen geht gar nicht. Auch jeder andere Hund würde sich damit schwer tun. 

geht mal ins Tierheim, vielleicht ist dort ein Hund der sowas schon kennengelernt hat und daran gewöhnt ist. 

Ansonsten sollte man, zum Wohle des Tieres, auf sein eigenes Vergnügen ganz einfach verzichten! 

Antwort
von skydram, 20

Ganz ehrlich muss ich sagen das er wegen den "alleine bleib" Zeiten schon nicht passt!
Wie wollt ihr das dem Hund innerhalb von 6 Wochen beibringen? Habt ihr euch das überlegt?
Und 6,5 Stunden am Stück so ist viel zu lange!
Reiten sollte er erst mitkommen wenn die Gelenke genügend hart sind, sprich ab einem Jahr alt, vorhin muss sein gehorsam auf's Wort sitzen...
Er muss Pferde kennen...
Und und und...
Zudem die Aussage des Züchters kann nicht stimmen für mich hört sich das eher nach einem vermehrer an. Der kann nicht sagen ob er das schafft. Schau doch bitte darauf das die welpen aus einer VdH zucht kommen

Antwort
von SerenaEvans, 56

Kein Hund kann 6 1/2 Stunden allein sein. Erst Recht kein Hund, der viel auslastung braucht. Ein Hund passt nicht in eure Familie. Das wäre Tierquälerei.


Kommentar von SerenaEvans ,

Zumal der Hund immer noch ein Welpe nach den 8 Wochen ist. Bitte lasst es! Das wäre keinem Hund gegenüber fair. Ein Kleinkind lässt man immerhin auch nicht den halben Tag alleine.

Kommentar von skydram ,

Danach ist er zwar kein Welpe mehr (Welpe bis 16. Woche) aber es geht trozdem nicht vorallem nicht 5 Tage die Woche

Antwort
von JolieBijou, 40

Für einen Arbeitshund und dann noch einen Welpen habt ihr definitiv zu wenig Zeit.

Schaut doch mal im Tierheim nach einem Hund der das bereits kennt und einfach besser zu euren Lebensumständen passt.

Antwort
von horizonld97, 48

Ein hund sollte nicht so lange von seinem Rudel getrennt sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten