Frage von CagedBird, 61

Ist ein Architekturstudium überhaupt geeignet für mich?

Ich studiere momentan Architektur, ich interessiere mich dafür, aber mir machen die ganzen Präsentationen überhaupt keinen Spaß mehr! Und Präsentationen sind die Grundlage dieses Studiums, weil ständig Projekte und Ideen präsentiert werden müssen... Also Entwerfen macht mir Spaß, aber die ganze Geschichte danach nervt, weil man IMMER kritisiert wird(manchmal ziemlich krass) und das nimmt mir die Motivation... Und ganz kreativ ist man da auch nicht, weil uns bei den Zwischenbesprechungen immer vorgegeben wird, was wir wie ändern sollen usw. und dann soll man 100% hinter seinem Entwurf stehen -.- Das stresst mich alles zu sehr... :(

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von vxguemues, 46

Mein Bruder ist jetzt grade dabei, seinen Master zu machen.. War auch kein zuckerschlecken für ihn.. Aber du willst es und du kannst es. Sonst hättest du es nicht einmal bis dahin geschafft.. Schau in den Spiegel und motivier dich :p

Antwort
von Ptomain, 41

Erst einmal ist die Antwort von vxguemues richtig.

In welchem Semester bist du? Es ist recht normal dass man einen nervlichen zusammen Bruch im ersten oder zweiten Semester bekommt.
Was mir half, war die Vorstellung dass die Professoren deine Bauherren sind.
Entwerfe nicht für dich sondern für deine Professoren. Analysiere deren architektursprache und nutze diese. Die glauben das wäre die richtige Architektur.

Kommentar von CagedBird ,

Danke für Deine Antwort, so wie du es betrachtest ist es natürlich besser... Freut mich, dass es Dir gelungen ist :)

Ich bin im jetzt 3. Semester... Ich hatte im 2. Semester schon abgebrochen und bin wieder eingestiegen und frage mich jetzt, ob das überhaupt das Richtige ist für mich...

Weißt du, wie das ist, wenn ich jetzt wieder abbreche? Also endgültig... Würde es Probleme geben, wenn ich etwas ganz anderes studieren wollte?

Kommentar von Mewchen ,

Ja, da kann es Probleme mit dem Bafög geben. Einmaliges Abbrechen ist kein Problem. Ein zweites Mal wird nur unter besonderen Umständen nochmals Bafög gewährt.

Weiß nicht, inwiefern das für dich relevant ist?

Kommentar von ArchitektinA ,

Ich hab ja eher gegenteilige Erfahrungen gemacht :D Zu meiner Studienzeit wurde eher schlechter bewertet, je mehr man den Profs nach der Nase geredet hat. Das konnten die gar nicht ab... Da kam es besser an, wenn man seinen Entwurf (selbst)kritisch immer wieder hinterfragt hat und auch argumentiert hat, wieso man dies oder jenes so und so (und nicht anders) gemacht hat. 

Da war eher das Problem, dass manche Studenten keine Argumente außer "weil es eben schön ist" hatten.

Antwort
von lifefree, 16

Ich weiss nicht, ob Dir das weiter hilft : Du solltest sehr von Deiner Berufswahl und auch von Dir selber überzeugt sein, um mit diesem Beruf im Berufsleben erfolgreich sein zu können.Das Studium ist nicht nur eine Ausbildung, sondern auch ein ständiger Test für Dich und Deine Berufswahl.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten