Frage von martin7998, 35

Ist ein Arbeitgeber verpflichtet mich nach einem Langzeitpraktikum auszubilden?

Ist ein Arbeitgeber verpflichtet mich nach einem Langzeitpraktikum auszubilden? Unterstützt das Arbeitsamt in diesem Fall trotzdem den Arbeitgeber via Zuschuss?

Ich habe leider keinen Ausbildungsplatz in meinem Interessensgebiet ergattert, habe aber dennoch ein Angebot einer Firma bekommen, die mir die Chance ermöglicht, ein Langzeitpraktikum bei ihnen zu absolvieren. Meine Frage ist nun, ob die Firma verpflichtet ist mich nach einem Langzeitpraktikum auszubilden? Unterstützt das Arbeitsamt in diesem Falle trotzdem den Arbeitgeber mit einem Zuschuss? Die Firma kann mich im Endeffekt nicht ausbilden, bietet mir aber wie gesagt die Chance ein Langzeitpraktikum zu absolvieren was ich nur sehr ungerne ablehnen möchte. Kann es dort zu Problemen kommen mit dem Arbeitsamt oder muss ich mir da keine Sorgen machen?

LG

Antwort
von Marly0876, 12

Die Firma ist nicht verpflichtet. Aber sprich doch mal Deinen Ansprechpartner beim Arbeitsamt an. Ggf kann man hier den Arbeigeber einen Zuschuss in Form einer Berufsausbildungsbeihilfe fördern. Außerdem gibt es auch Bildungsgutscheine und andere Maßnahmen zu Vorbereitung einer Ausbildung.

Antwort
von Appelmus, 20

Die Agentur für Arbeit und das Jobcenter sehen es nicht gerne, wenn längere Praktikumsphasen bei einem potenziellen Arbeitgeber abgeleistet werden. Zum einen soll Missbrauch vermieden, zum anderen der Arbeitsuchende vor eben diesem geschützt werden und in sozialversicherungspflichtige Tätigkeiten integriert werden. Von welchem Zeitraum wird hier denn gesprochen? Warum kann die Firma nicht ausbilden? Nach den wenigen Zeilen, lese ich heraus, dass einfach nur eine kostenlose Arbeitskraft gesucht wird. Die Agentur für Arbeit bzw. das Jobcenter müssen das Praktikum auch nicht genehmigen.


Antwort
von Fairy21, 17

Sobald ich weiß,  ist die Firma nicht dazu verpflichtet. 

Das liegt im Ermessen der Firma. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community