Frage von raghadrkn, 295

Ist ein American Bully ein Listenhund in NRW?

Hallo ,

nach mehreren Recherchen wurde meine Frage nicht wirklich beantwortet . Ist die Hunderasse " American Bully " in NRW ein Listenhund ? Ich bitte um eine dringende Antwort

Danke

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 239

Eine von der FCI anerkannte Hunderasse, die American Bully heißt, gibt es nicht.

Solltest du dies als Abkürzung des American Bulldog nutzen, dann

gehören diese Hunde mittlerweile auch zur Liste gefährlicher Hunde in NRW - mit den entsprechenden Auflagen.

Vor allen Dingen brauchst du VOR einer möglichen Anschaffung die behördliche Erlaubnis, einen solchen Hund überhaupt halten zu dürfen.

Ansonsten handelt es sich bei einem "Bully" um einen Mischling der entsprechenden Rassen und du als Halter müsstest nachweisen, dass es sich um keinen Mischling einer der aufgeführten Rassen handelt. Das wird dir aber nicht gelingen und auch ein Phänotyp-Gutachten wird ein entsprechendes (Listenhund)-Ergebnis bringen.

Antwort
von LukaUndShiba, 202

Ja ist er und damit darfst du ihn, wenn du alle Auflagen erfüllst nur aus dem Tierheim und Nothilfen holen. 

Kommentar von weaknessbts ,

Deswegen gibt es Züchter hier in Deutschland .. ong .

Kommentar von LukaUndShiba ,

Es gibt Bundesländer wo es anders ist, ich glaube das sind 2 oder 3 Stück.

In NRW ist aber das züchten und das kaufen von Züchter aller Listenhunde verboten. Auch von privat Personen. 

Expertenantwort
von jww28, Community-Experte für Hund, 183

Hi,

Die sind gelistet, 

Anlage 1 

American Staffordshire Terrier, Pitbull Terrier, Staffordshire Bullterrier, Bullterrier, Mastino Napolitano, Mastino Espanol, Bordeaux Dogge, Dogo Argentino, Fila Brasiteiro, Römischer Kampfhund, Chinesischer Kampfhund, Bandog, Tosa Inu

Hab mal bei Google gesucht was ein American Bully ist und da die nur in den USA als Rasse anerkannt sind sind das hier normale Mischlinge aus Stafford, Pitbull und Bulldoggen , da erstere auf der Liste stehen ist es ein Listenhund nach Anlage 1. 

Da in deutschland solche Rassen nicht eingeführt werden dürfen, kommt man an die Rasse such nicht dran. Orientiere dich bei deiner Suche lieber am FCI oder VDH Und nicht an Zuchtverbände aus dem Ausland.

Kommentar von weaknessbts ,

Der American Bully wird hier auch gezüchtet aber OK und wo auf deiner liste steht American Bully ?! Ich sehe den da nicht .

Kommentar von jww28 ,

Hast du nur geantwortet ohne mein Text zu lesen? Ein American Bully ist eine junge nicht erbfeste Rasse aus den USA, die hier nicht existent ist. Hier ist es ein Fabelname für Mischlinge aus 5 Hunderassen, zwei davon stehen auf der Liste, es sind Mischlinge aus verschiedenen Staffords, Pitbull, American Bulldog, Englischer Bulldogge, Franz. Bulldogge.

Siehe hier:

https://en.m.wikipedia.org/wiki/American_Bully

Und nein Züchter sind das hier gewiss nicht, sondern Vermehrer, die ihre Listenhundmischlinge so versuchen unter das Volk zu kriegen, bedenke das Zucht und Handel verboten sind. Deswegen werden Pseudonamen verwendet.... Hier in Deutschland zählt am Ende nur das Papier, kein Stammbaum und es ist kein Rassehund. Da die Rasse entstand nachdem die Rasseliste hier eingeführt wurde, was auch ein Einreiseverbot für solche Hunde beinhaltet können das hier nicht die gleichen Hunde wie in den USA sein...

Antwort
von Reanne, 177

In NRW ist Amerikan Bulldog ein Listenhund,

http://www.tier.tv/hund/aufzucht-und-erziehung/listenhunde-in-deutschland

Kommentar von raghadrkn ,

" American Bully " nicht American Bulldog 

Kommentar von Reanne ,

Wo liegt der Unterschied? Ist Bully nicht die Abkürzung von Bulldog?

Antwort
von weaknessbts, 103

Der normale American Bully wird nicht zur Liste gezählt , er wird überall frei gezüchtet , problematisch wird es erst bei dem xxl und pocket .

Antwort
von Thomas414, 154

Er wird als American Stafford mischling gezählt, also ja.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten