Frage von kumainu, 80

Ist ein Akita Inu ein problem für Hundehaarallergiker?

Antwort
von Turbomann, 64

@ kumainu

Wenn du eine Hundeallergie hast, dann kannst du keinen Hund halten.

https://www.allergiecheck.de/allergie/tierhaarallergie/hundeallergie.html

Du hast dich in einen Akita verliebt? Hast du überhaupt schon mal was gelesen, was das für Hunde sind und dass sie nicht für jeden Halter geeignet sind?

Auf jeden Fall gehören viele Hunderassen nur in Halterhände, die bereits damit Erfahrung haben. Manche Hunde sind leichter zu händeln und andere nicht.

Außerdem habt ihr doch einen Laden, wer kümmert sich dann zuhause um den Hund?

Es gibt Hunde sie sind kurzhaarig, z.B. Jack Russel und da setzen sich die Stoppeln überall fest, beim Fellwechsel noch schlimmer.

Dann ist jeden Tag mindestens ein mal Saugen angebracht.

Antwort
von ShibaInuZobel, 52

Also theoretisch ja! Grade jetzt hat sich bei uns mal wieder einer mit einer Akita-Hündin zur Vermittlung gemeldet, weil die Tochter eine Allergie hat. Aber auf der anderen Seite, ist Allergie auch nicht gleich Allergie. Da spielen Rasse, Haarstruktur, Haarverlust...und all so'n Kram eine Rolle. In jedem Fall ist ausprobieren und einen Akita mal kennenlernen ein guter Anfang.

http://www.akita.de/club/kontakte/regional/index.shtml

Hier findest du Ansprechpartner von unserem Verein in ganz Deutschland und Züchter findest du für den Fall da auch ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten