Frage von MeineMeeries, 46

Ist ein A1 Führerschein sinnvoll und wenn ich danach einen Autoführerschein mache, muss ich dann weniger Theorie- / Praxisstunden machen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von butterflyy321, 23

Ob er sinnvoll für dich ist, musst du wissen.

Du musst fürs Auto weniger Theoriestunden machen, darfst dafür in der Theorieprüfung allerdings weniger Fehlerpunkte haben.

Praxisstunden hast du wieder die 12 Pflichtstunden (Autobahn, Nacht, Überland) und Übungsstunden hast du eben so viele, bis du es kannst.

Noch ein Vorteil ist, dass deine zwei jährige Probezeit schon anfängt. Also wenn du mit 16 den A1 hast und mit 18 den Autoführerschein machst, hast du aufs Auto keine Probezeit mehr.

Antwort
von lolona1999, 25

Wenn du direkt nach deinem A1 die Klasse B machst, bringt es dir meiner Meinung nach nichts. Das liegt an dir. 

Die Praxis- und Theoriestunden kannst du dir dadurch nicht verkürzen.

Antwort
von haus20, 32

Es lohnt sich eigentlich nicht wirklich, die Praxisstunden musst du auf jeden Fall gleich viele machen, Theorie nur ein paar weniger und es kostet halt voll viel und wenn du mit Ende 16 deinen Autoführerschein anfängst, sodass du mit gerade 17 den Führerschein hast, darfst du auch Moped fahren..

Kommentar von butterflyy321 ,

Nein, im B Führerschein ist das Moped nicht inbegriffen. Nur das Mofa und Roller. Ausserdem kann man den B Führerschein erst ein halbes Jahr vor seinem 17er anfangen, wenn man dann überhaupt eine Begleitperson hat.

Kommentar von Crack ,

Nein, im B Führerschein ist das Moped nicht inbegriffen. Nur das Mofa und Roller.

Mofa ist der einzige brauchbare Fachbegriff in Deinem Kommentar.
Moped und Roller sind reine Umgangssprache, definieren aber kein Fahrzeug nach einem Gesetz.

Fakt ist:
In der Fahrerlaubnisklasse B ist die Klasse AM eingeschlossen.
Die berechtigt zum Führen von Kleinkrafträdern mit einem Hubraum von max. 50ccm und einer max. Geschwindigkeit von 45km/h.

Kommentar von butterflyy321 ,

Ja, AM ist Roller, es geht hier aber um A1=Moped=125erle und das ist im B nicht inbegriffen.

Kommentar von Crack ,

"Moped" ist kein Fach-Begriff.

Der Eine verwendet ihn für eine 125er, der Andere sogar für seine 600er - allgemein wird er aber in aller Regel für ein Kleinkraftrad benutzt das unter die Klasse AM fällt.

Deshalb sollte man derartige Missverständnisse gar nicht erst aufkommen lassen.

Kommentar von butterflyy321 ,

Ausserdem hat haus20 den Begriff Moped selbst verwendet.

Kommentar von butterflyy321 ,

Dennoch geht es um A1, ich denke haus20 hat mit 'Moped' auch das A1 gemeint.

Antwort
von derhandkuss, 16

Die Klasse A1 ist nicht in der Klasse B enthalten. Von daher macht die Klasse A1 schon Sinn, weil Du ein Leben lang etwas davon hast.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten