Frage von bongo1978,

Ist ein 400 Euro Job bei Selbständigkeit steuerfrei?

Hallo! Ich habe heute einen Steuerbescheid vom Finanzamt bekommen nach dem ich knapp 200 Euro Steuern zahlen soll. Ich habe das absolut nicht erwartet und glaube das hier ein Fehler vorliegt. Vielleicht habe ich eine Angabe in der Steuererklärung falsch gemacht. Ich bin selbständig und habe, da ich nicht so viel verdiene, nebenbei noch einen 400 Euro Job. Konkret habe ich 6600 Euro durch meine Selbständigkeit verdient und 4000 Euro duch den 400 Euro Job. Ich dachte eigentlich, daß dieser in jedem Fall steuerfrei ist. Ich habe ihn in der Steuererklärung angegeben, was vielleicht gar nicht nötig gewesen wäre. Kann mir jemand sagen, ob die Versteuerung korrekt ist, oder ob hier ein Fehler vorliegt?

Antwort von ZauberinDanny,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Der 400 EUR-Job braucht in der Steuererklärung nicht angegeben zu werden, da er für Dich steuerfrei ist. Wo hattest Du den Betrag denn erfasst?

Bei den von Dir genannten Zahlen müsste die festzusetzende Einkommensteuer eigentlich Null EUR betragen.

LG, Danny

Kommentar von pollo,

So ist es, DH

Antwort von chrisaero,

Bist Du sicher, dass der Arbeitgeber nicht nach Lohnsteuerkarte vesteuert hat und nicht wie offensichtlich von dir angenommen er die Einnahmen (400-Euro-Job)der Pauschalversteuerung unterworfen hat? Hast Du den 400-Euro-Job in die Steuererklärung eingetragen? Wenn ja, dann ruf beim Finanzamt an, erklär das kurz. Wenn du Glück hast geht es mündlich ( Namen der Person mit der Du wann gesprochen hast notieren!), wenn nicht, musst du Einspruch einlegen (nur 1 Monat Zeit, keine Verlängerungsmöglichkeit) bzw Antrag auf Änderung stellen. Das macht aber nur Sinn, wenn Du nachweisen kannst, dass der 400-Euro-Job auch tatsächlich pauschal durch den Arbeitgeberversteuert wurde. Wenn nein, dann ist die Versteuerung im Bescheid richtig. Dann waren entweder Deine Angaben in der Steuererklärung so zutreffend und wenn du nichts eingetragen hattest, dann hatte das Finanzamt per Datenübertragung d d Arbeitgeber deine Lohneinkünfte quasi schon auf dem Tisch.

Komisch ist schon, dass Du mit 10600 Steurn bezahlst, da ja der Grundfreibetrag ziemlich hoch ist und jeder zumindest einige Versicherungen (Krankenversicherung, Haftpflichen etc) hat!

Der Kommentar:" Frag deinen Steuerberater" klingt zwar blöd, ist es aber nicht. Steuerrecht kann nur richtig beurteilt werden, wenn man sich die Unterlagen slesbt durchsieht. Laienhafte Darstellungen werfen für den Antwortenden zunächst meist noch mehr Fragen auf, beovr man beantworten kann. In Deiner Einkommensklasse dürfte ein Berater auch nicht so teuer sein. Das Honorar richtet sich nach Zeit und auf manchen Honorarrechnungen sind die Berechungsgrundlagen die Einkünfte!

Antwort von Orchidee1,

Bist Du hauptberuflich selbständig oder nebenberuflich?

Wie bist Du krankenversichert?

Antwort von munichr,

"Steuerfrei" ist ein 400€ NUR dann, wenn der Arbeitgeber die Lohnsteuer mit 2% = 8 € pauschaliert. Solltest Du deine LSt-Karte vorgelegt haben und er hat damit abgerechnet, um sich die 8€/Monat zu sparen, führt das bei Dir zu Einkommen aus nichtselbständiger Arbeit. Wo tauchen denn die Einkünfte auf in der Erklärung? Bei nichtsel. Arbeit oder woanders? Hast Du eine Lohnsteuerbescheinigung erhalten?

Antwort von elkie57,

Hallo, die 400,-- euro Jobs sind nicht grundsätzlich steuerfrei, aber für dich schon!! der Arbeitgeber muss für jeden 400,-- Euro Jobber 30% Abgaben = bei 400,--€ also 120,-- Euro an die Bundesknappschaft, Essen bezahlen. Mit dieser pauschalen Abgabe sind alle anderen Dinge abgegolten. Ein 400,-- Euro Job hat also in der eigenen Steuererklärung nichts zu suchen. Der Steuerbescheid kann innerhalb eines Monats mit einem Einspruch angefochten werden. Manchmal sind die Finanzbeamten hilfsbereit. Um das zu testen, einfach mal anrufen. Ansonsten schriftlich einen Einspruch mit der Steuernummer beim Finanzamt einreichen und erklären, warum man Einspruch einlegt. Bei anderen Anträgen / Wohngeld, Bafög etc. müssten natürlich diese Beträge angegeben werden, da sie zum Einkommen gehören. Gruß und viel Erfolg

Antwort von ichhier2007,

Mit Steuerfreiheit bin ich mir nicht sicher, aber sozialversicherungsfrei ist so ein 400-Euro-Job ja auch nur dann, wenn es der einzige Job ist. Könnte mir auch vorstellen, dass es bei Steuerfreiheit genauso ist.

Antwort von wolfgang1956,

Frage deinen Steuerberater!

Kommentar von bongo1978,

Scherzkeks. Ich verdiene kaum mehr als ein Hartz4 Empfänger. Wovon soll ich einen Steuerberater bezahlen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten