Frage von 292920, 87

Ist ein 20 tausend euro auto für einen fahranfänger okey?

mein opa schwimmt in geld und er will mir einen golf 7 kaufen. für 20 tausend euro. das ist ein jahreswagen. ich bin 18. ist das in ordnung ? oder raus geschmissenes geld. ich würde mich schon als guten Fahrer einschätzen.

Freue mich auf eure Meinungen,

LG

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 44

Das ist Ansichtssache. Ich bin zwar der Meinung, dass ein teurer, nicht selbst bezahlter Einsteigerwagen insofern nicht förderlich ist, weil man dadurch nicht lernt, für eine Sache arbeiten zu müssen & dadurch den richtigen Wert dessen nicht kennenlernt.

Ein 20.000 Euro Wagen für einen Anfänger ist m.E. auch insofern problematisch weil sämtliche Kratzer & Beulen hier weitaus dramatischer sind als z.B. bei 'nem alten Opel aus den 90ern der 500 Euro gekostet hat. Mit 18 Jahren verkratzt man sein Auto immer irgendwann mal.. das ist nur eine Frage der Zeit & bei dem neuen Golf ist es viel schlimmer als bei einem alten Wagen.

Du solltest es jedoch am Ende selbst entscheiden, was du machst!

Antwort
von Interesierter, 87

Nun, hier wird es wohl auf deine "Fahrkünste" ankommen. Kunst kommt bekanntlich von "können".

Ein (fast) neuer Golf ist natürlich für den Anfang ein tolles Auto. Solange alles glatt geht, hast du daran bestimmt viel Freude.

Problematisch wird es dann, wenn du, was Fahranfängern eben häufig passiert, die ersten Beulen und Schrammen reinfährst. Bei einem neuen Auto ist das natürlich gar nicht schön und geht dann auch gewaltig ins Geld.

Bei einem alten Anfängerauto ist das mehr oder weniger egal. Bei einer alten Kiste sind eine Beule oder ein paar Kratzer eben normale Kampfspuren.

Und lass dir eines gesagt sein: Mit 18 bist du noch kein "guter" Autofahrer!!

Kommentar von 292920 ,

Ich weiss, dass ich Fehler mache. Aber am Anfang sitzt denke noch jemand dabei. Bis ich mir wirklich sicher bin und alleine loslege. Ich denke, da ich sowieso ein Frühaufsteher bin, dass ich morgens mal auf leerer Straße fahre :=) Da kann wenig schief gehen ;)

Kommentar von Interesierter ,

Mein letzter Satz war eher als kleine Bremse für die sich gerne selbst überschätzende Jugend gedacht. Ich habe meinen Führerschein nun seit über 27 Jahren und bin seither rund 25 mal um die Erde rum gefahren (knapp eine Mio km).

Und selbst ich, der ich mich als "alter" Hase bezeichnen würde, lerne heute immer noch dazu und bilde mir nicht ein, vor Fehlern gefeit zu sein. Vor allem musst du dir bewusst sein, dass immer etwas schief gehen kann und du auch mit den Fehlern der anderen zu rechnen hast. 

Richtig fahren lernst du erst mit den Jahren. Das war bei mir so, ist bei jedem so und wird bei dir nicht anders ablaufen. Du musst dir einfach bewusst sein, dass du hier einen Wertgegenstand von 20.000 € durch die Straßen bewegst und es dein Opa wohl gar nicht gerne sähe, wenn du da die erste Beule reinhaust.

Kommentar von Vando ,

Ich schließe mich dem Interessierten an. Auch mir mit 5 Jahren ,,Fahrerfahrung" wird immer klarer, was mein Fahrlehrer einst damit meinte, als er sagte, dass per sé jeder Fahranfänger gar nichts könne, und jeder der noch keine 100.000km gefahren ist erst gar nicht daran denken brauche sich guter Fahrer zu nennen.

Das ist wirklich so, man kann jedem Führerscheinneuling pauschal zuschreiben, dass er nicht gut fahren kann. 

Antwort
von NathanSkyline, 73

Mit 18 ist man auch nach 1 Jahr Fahren mit Eltern kein guter Autofahrer. Die Grundlagen hat man drauf, aber es sind immer die Kleinigkeiten, die dann ins Geld gehen. Deinem Opa zu Liebe würde ich auf den Wagen verzichten und mir stattdessen vielleicht einen älteren Polo Anfang 2000 bis 5000€ holen. Dann ist es später nicht so schlimm mit Kratzern und so weiter. In Großstädten kann es auch oft vorkommen, dass dir jemand 'nen Kratzer in die Tür reinrammt und ohne Notiz wegfährt. Das ist dann sehr ärgerlich und nicht gerade schön.

Kommentar von lesterb42 ,

Ich hätte es nicht besser formulieren können.

Kommentar von 292920 ,

jo das stimmt. er will so ne versicherung abschliessen die so welche kratz schäden bezahlt. und vollkasko also werden die beulen ja auch bezahlt mit eigenbeteiligung, oder?

Kommentar von NathanSkyline ,

Ja, Schäden am Fahrzeug sollte dann die Versicherung übernehmen. Übernimmst du dann später die Versicherung oder macht das dein Großvater? Eine Vollkasko ist nur dann schön, wenn man sie nicht selbst bezahlen muss, denn diese ist sehr teuer.

Antwort
von johnice, 45

Für einen Erstwagen ist das meiner Meinung nach etwas zu teuer. Ein Golf geht ja in Ordnung, aber muss es denn ein Jahreswagen sein? Wir wärs denn mit einem, der etwas älter, dafür aber günstiger ist?

Antwort
von Vando, 57

Wenn dir dein Opa auch den Unfall bzw. die Versicherung bezahlt, wenn du das Auto irgendwo heftig gegensetztest, dann kannst du das gerne machen. 

Aber glaub mir, als Fahranfänger kann man nicht gut sein. Natürlich ein gut genug um auf Deutschlands Straßen fahren zu dürfen. Aber nicht gut genug um sicher zu sein und mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit keinen Unfall in den nächsten Jahren zu bauen. 

Mir persönlich wär, wenn ich nur das Auto bekäme, aber hinterher alles selbst zahlen müsste ein 20.000€ Wagen zuviel. Wenn damit irgendwas passiert (und das passiert als Neuling schnell) dann hat man mit einem solchen Wagen gleich 400€ Schaden. Bei einem günstigeren Modell, was es sicherlich auch tut, kommt man da billiger weg.

Antwort
von x9flipper9, 43

Also vom Auto her ist das vollkommen in Ordnung, jedoch der Preis ist etwas happig. Ich meine letzendlich würde keiner von uns auf so ein Angebot verzichten. Aber als Fahranfänger fehlt einem halt die Erfahrung und die Routine beim Fahren und es könnte schon passiere, dass du in dieses Auto einige Beulen reinfährst und das kostet dann natürlich auch Geld. Ich würde dir stattdessen empfehlen etwas mit dem Preis herunterzugehen. Schau mal nach einem Hyundai Coupe, finde ich persönlich sehr schick gerade als erstes Auto und kostet nur die Hälfte :)

Antwort
von Gernotshagen96, 65

Okke, wenn dein Opa im geld schwimmt, sag ihm doch bitte, ich nehm auch ein neues auto:). Und ob das rausgeschmissenes geld ist, muss dein opa dir sagen, wenn du den wagen ordentlich behandelst natürlich nicht. Sei froh, dass dein opa dir das auto kaufen möchte. Nur wie finanzierst du das? Bist du noch schüler? Vom kindergeld könntest du dein auto zumindest monatlich finanzieren

Kommentar von 292920 ,

Ja er finanziert das. Aber man kann das dann auch zurückgeben (Nach 4 Jahren). (Hohe Schlussrate) Ich muss im Monat nur 27 euro bezahlen, da er viel anzahlt. Das ist billiger als meine Bahnkarte :D :)

Antwort
von Midgarden, 64

Da haben sie erst heute Nacht wieder einen Fahranfänger vom Baum gekratzt - nicht das Auto ist entscheidend, sondern Dein Umgang damit.

Und daß Dein Opa "im Geld schwimmt", ist kaum Dein Verdienst - oder?

Kommentar von 292920 ,

Mein Führerschein ist mir heilig. Ausserdem lehne ich Alkohol und drogen kategorisch ab. :) Das passiert mir nicht. :) 

Ja aber der ist Alt haha und der hat schon alles xD er will mir aber nur einen VW kaufen, da er stolzer Niedersachse ist :D 

Kommentar von Midgarden ,

In dem Alter sind es selten Drogen oder Alk, die zu Unfällen führen, sondern schlicht der Mangel an Erfahrung und altersgemäßer Übermut ;-)

Persönlich halte ich die Marke für weniger wichtig als den Zweck, aber das ist ein anderes Thema ...

Kommentar von Vando ,

Das ist schonmal sehr löblich das du Drogen und Alkohol kategorisch ablehnst.

Antwort
von Winkler123, 54

Natürlich ist das in Ordnung. Wenn das Geld dafür locker ( ! ) übrig ist.

 

Antwort
von DodgeRT, 34

also ich persönlich hab was dagegen von menschen etwas zu bekommen ohne dafür etwas geleistet zu haben. ich hab da immer n schlechtes gewissen dabei. deshalb hab ich mir mein erstes auto damals selbst gekauft. war dadurch auch "MEIN" auto. hätte ich mir von meinen eltern eins kaufen lassne hätt ich nie diese "beziehung" zu meinem ersten auto aufgebaut (welches ich auch übrigens heute noch als zweitwagen in der garage hab). des musst aber mit dir selbst ausmachen.

ansonsten ises n golf - wenns net gleich n golf r sein soll oder doch lieber n bmw m3 dann is die entscheidung schonmal net schlecht. gibt ja kiddies die sich von ihren eltern gleich mal n auto aussuchen können und dann eins mit viel leistung wollen. dies is nur unvernünftig und dumm.

solang du also nicht rumspuckst und andere auslachst weil se nur n golf 4 fahren - dafür selbst gekauft - dann.. warum net.

Antwort
von nurromanus, 27

Weiter unten schreibst Du:

Ja er finanziert das. Aber man kann das dann auch zurückgeben (Nach 4 Jahren). (Hohe Schlussrate) Ich muss im Monat nur 27 euro bezahlen, da er viel anzahlt. Das ist billiger als meine Bahnkarte :D :)

Das klingt dann eher nach Leasing. Was für einen Sinn soll das machen, wenn er doch im Geld "schwimmt"? - Das widerspricht sich!

ich würde mich schon als guten Fahrer einschätzen.

Meines Wissens denken das 95% aller Fahrer und Fahrerinnen. Trotzdem kannst Du täglich beobachten, wie kompletter Schrott zusammen gefahren wird.

Kommentar von 292920 ,

Nein das widerspricht sich nicht. Der unterschied besteht darin, dass die Ablösesumme jetzt schon festgelegt ist. Beim Leasing wird der Zeitwert berechnet. :) Das ist der gravierende Unterschied.

Ausserdem kann ich den Wagen 4 Jahren fahren. Danach ist der schon etwas älter, und ich bekomm (hoffentlich) nen neuen. ^^Was widerspricht sich da ?

Kommentar von nurromanus ,

Für mich widerspricht sich, dass man einen Wagen nicht gleich mit dem vollen Kaufpreis sein Eigen nennen will, wenn man denn schon im Geld schwimmt. Monatsrate, Schlussrate etc. das ist doch unnötiger Zinnober, wenn man die Kohle wirklich hat.

Kommentar von 292920 ,

millionär ist er nicht. ^^ wenn er das wäre wären wir nicht mehr bei VW sondern bei Bentley ;) (Okey das gehört ja mittlerweile auch zum VW Konzern;))

Antwort
von JulchenXXY, 58

Aktuelle Autos sind sicherer als ältere. Wenn man es sich leisten kann, warum nicht?

Antwort
von xH4H0H3, 47

Rausgeschmissenes Geld. Außerdem musst du Versicherung und so bezahlen .
Abgesehen davon weiß man nie. Ich bin selbst 18 und habe seit einem Jahr Führerschein aber ich für meine Begriffe würde es nicht annehmen sondern mich nach einem schönen Gebrauchtwagen umschauen.
Zur Info: mir gefällt ein Nissan Primera, Seat Ibiza/Leon, Golf, Polo, Opel Astra etc...
Ältere Modelle halt, glaub mir das hat echt mehr Sinn. Außerdem juckt es dich nicht so wenn ein schandfleck reinkommt

Kommentar von 292920 ,

Versicherung geht auch auf Opa. Vollkasko hat der. 

ja er meinte er bezhlt nur nen vw. und ich wünsch mir dann natürlich einen neuen :D 

Kommentar von xH4H0H3 ,

Na musst du wissen ob das so viel Sinn macht..

Antwort
von Thron1979, 37

Als Fahranfänger ist zwar ein Golf eine sehr gute Wahl aber ich finde 20.000 dennoch zu viel. Kauf dir doch erstmal einen älteren Wagen damit du mit dem Fahren klar kommst. Später kann dir ja dein Opa den Golf holen ;)

Antwort
von JustMaintain, 34

Ach, tut doch nicht immer so verklemmt! Entweder weisst du, das du was drauf hast und dann kaufst du die Kiste für 20000 oder du hast's eben nicht drauf und kaufst dir was günstiges.(2000€ reichen meistens)

Kommentar von 292920 ,

richtig :D 

Antwort
von Wissensdurst84, 8

Guten Abend,

ich bin aus Prinzip gegen Autos fahre aus Überzeugung keines. Kauf dir ein Monatsticket ist billiger.

Ich hoffe ich konnte helfen und meine Antwort war hilfreich für dich. Ich wünsche noch einen schönes Wochenende.

Liebe Grüße

Wissensdurst84

Antwort
von ManuViernheim, 34

Wenn  Dein Opa Dir das leisten kann und dir gefällt das Auto, dann ist das OK.

Antwort
von Introspektion, 50

Wenn weißt wie du mit dem Auto umzugehen hast ist das auch für einen Fahranfänger okay.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten