Frage von Wagenfeld2, 49

Ist Efeu an der Hauswand nur dekorativ, wird auch das Mauerwerk angegriffen oder handelt es sich um eine zusätzliche Isolation?

Wir wohnen in einem mehr als 100 Jahren alten Backsteinhaus und freuen uns über den Efeu der am Haus hochwächst. Wenn das Haus schon 100 Jahre steht und vielleicht ein bisschen Mörtel krümelt, wäre es doch schade den Efeu abzuschneiden oder?

Antwort
von habakuk63, 28

Eine begrünte Hauswand ist eine zusätzliche Isolation, wirkt sich positiv auf das Mikroklima (Temperatur, Staub, Feuchtigkeit) aus, senkt den Geräuschpegel und ist für Insekten und Vögel eine Oase im Häusermeer.

Sollte die Haushülle intakt, ohne Risse oder Löcher sein, so ist Efeu keine Gefahr für die Bausubstanz. Da Efeu Haftwurzeln hat gibt es nach einer Entfernung der Begrünung ein recht hässliches Muster auf den Wänden, aber schädlich ist es nicht.

Sollte die Haushülle Risse, Spalten oder Löcher aufweisen, dann kann Efeu (aber auch jede andere Kletterpflanze) eine echte Gefahr werden, denn mit den Jahren dringen die Pflanzen in die Risse, Spalten und Löcher ein und sprengen jede Mauer.

Kommentar von schaerschweiz ,

Einverstanden! Da muss nur noch erwähnt werden, dass Efeuwurzeln sogar bis zu 35 cm tief in den Beton eindringen können.

Ich frage mich allerdings wie man feststellen kann, ob die unter dem Efeu liegende Mauer Risse, Spalten und Löcher hat, ohne den Efeu zu entfernen. Nach meiner Meinung kann man solches nur punktuell feststellen und das gibt nur einen schlechten Überblick über den Zustand der Mauer.

Also vielleicht die Efeuwand besser lassen bis sich eventuelle Schäden von alleine zeigen. 

Antwort
von PoisonArrow, 25

Efeu ist kein wirklicher Gewinn für ein Mauerwerk.

Wenn Du es dort lässt, weil Du es gerne leiden magst, solltest Du es unbedingt "kontrolliert" wachsen lassen, also regelmäßig zurückschneiden.

Wenn das Zeugs sich erstmal unter irgendwelchen Balken durchgeschlängelt oder sogar einen alten Fensterrahmen bezwungen hat, ist oftmals der Schaden groß.

Wer eine "gepflegte Efeumauer" sieht, vermutet oftmals nicht, mit wieviel Arbeit das Erscheinungsbild verbunden ist!

Grüße, ----->

Antwort
von luckytess, 23

Die Antwort von habakuk entspricht auch meiner Meinung. Ich hatte vor ein paar Jahren auch eine 30-jährige Efeuwand. Da das Efeu mit den abfallenden Blättern und Früchten viel Arbeit gemacht hat, habe ich mich entschlossen, es zu entfernen. Es hat mir vorher wirklich gefallen, aber nachdem der Kellerabfluss verstopft war und Wasser in den Keller eindrang, fiel die Entscheidung. 

Auch hatte ich damit gerechnet, dass ich die Mauer darunter neu verputzen und streichen lassen müsste. Aber es kam ganz anders. Nach den ersten Lockerungsversuchen fiel der gesamte Efeubewuchs in einer Matte herunter. Das darunter liegende Mauerwerk war zu unserer Freude nicht beschädigt und die Reste ließen sich mit etwas Mühe entfernen und es war nur ein Anstrich notwendig.

Allerdings haben wir jährlich das Efeu schneiden lassen, so dass sich keine langen Äste bilden konnten. Ich füge mal ein paar Bilder bei. Das ist zwar kein Rat für dich, aber vielleicht eine Hilfe für die Pflege.

Antwort
von Bambushamster, 22

Also alle von dir angesprochen Punkte stimmen. Der Efeu hat gerade an alten Häusern einen sehr dekorativen Grund. Aber es wurde auch erwiesen, dass dieser Efeu auch als Isolation fungiert und die Temperatur konstanter hält als ohne. Das die Fassade angegriffen wird stimmt leider auch und es entstehen einige Kosten bei der Reinigung 

Antwort
von GunnarPetite, 32

Wenn das Efeu irgendwann wieder entfernt werden soll, muss die Wand danach aufwändig bearbeitet werden, um die Hinterlassenschaften des Efeu gänzlich zu entfernen. Hatten wir vor ein paar Jahren zu erledigen. 

Und wer kann sich schon sicher sein, dass es jahrzehntelang dran bleiben soll. Ich selbst als Naturfreund finde es ganz schön. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten