ist "Driften" illegal?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wenn man im öffentlichen Straßenverkehr (dazu zählen auch Parkplätze von Supermärkten etc. wenn diese nicht durch Schranken oder ähnliches abgetrennt sind) absichtlich driftet macht man etwas Verbotenes, was entsprechend dem Bußgeldkatalog geahndet werden wird. Ggf. auch entsprechend dem Strafrecht im Rahmen § 315c Gefährdung des Straßenverkehrs. Auch wenn man unabsichtlich ins Schleudern gerät kann das ein Verwarnungs- oder Bußgeld zur Folge haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also das wegrutschen mit dem auto in der kurve ist sicherlich nicht illegal ;)

Auch wenn du jemanden damit gefährdest kann dir niemand nachweisen dass du absichtlich weggerutscht bist - die straße war nunmal glatt.

Ich rate dir aber , auf den straßen ordentlich zu fahren. Niemand kann das auf eisiger strecke zu 100% abschätzen und das risiko dass du andere gefährdest ist einfach viel zu hoch. Such dir zum driften nen abgelegenen Parkplatz , wo du niemandem wehtun kannst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Trollkicker008
28.12.2010, 13:44

ich habe es nicht mit absicht vor ;)

bin nur wirklich ausvershen gerutscht und wurde angemeckert ^^

0

Ja, denn das ist keine "der Witterung angepasste Fahrweise" und verstößt somit gegen die StVo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du das machen möchtest, gehe auf einen Verkehrsübungsplatz oder etwas in dieser Richtung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, aber wer so was mit Absicht macht soolte es auch beherrschen sonst geht´s ganz schnell schief und man baut nen Unfall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, hat mich mal günstige 150 DM oder so gekostet...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es absichtlich geschieht.. sicher. Gefährdung des Straßenverkehrs...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Trollkicker008
28.12.2010, 13:43

kann bzw darf die Polizei denn einfach als "Außenstehende" behaupten, dass es Absicht war? Ein eindeutigen Beweis gibt es schließlich nicht.

0

Dazu aus der StVO:

.

§3 Geschwindigkeit

(1) Der Fahrzeugführer darf nur so schnell fahren, daß er sein Fahrzeug ständig beherrscht. Er hat seine Geschwindigkeit insbesondere den Straßen-, Verkehrs-, Sicht- und Wetterverhältnissen sowie seinen persönlichen Fähigkeiten und den Eigenschaften von Fahrzeug und Ladung anzupassen. ...

.

Wer ins Schleudern oder Driften gerät, der hat offensichtlich gegen diese Vorschrift verstoßen ("Unangepasste Geschwindigkeit") und das kann ihm selbstverständlich auch zum Vorwurf gemacht werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also ich hab mal im fernsehn gesehn das die immer gedriftet sind aber keine anzeige oder so bekommen haben...ich glaub solange man keine mitmenschen gefährdet ist es nicht verboten allerdings bin ich mir nicht mehr ganz sicher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du das mit Absicht gemacht hast ja!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, wer bei angepasster Fahrweise bei diesem Wetter unabsichtlich ins Schleudern gerät, dem kann man schlecht einen Vorwurf machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JotEs
28.12.2010, 16:14

Aber selbstverständlich kann man das zum Vorwurf machen.

Die StVO schreibt vor:

.

§3 Geschwindigkeit

(1) Der Fahrzeugführer darf nur so schnell fahren, daß er sein Fahrzeug ständig beherrscht. Er hat seine Geschwindigkeit insbesondere den Straßen-, Verkehrs-, Sicht- und Wetterverhältnissen sowie seinen persönlichen Fähigkeiten und den Eigenschaften von Fahrzeug und Ladung anzupassen. ...

.

as aber hat derjenige, der ins Schleudern gerät, offensichtlich nicht getan, zumindest nicht in hinreichendem Maße, sonst wäre er nicht ins Schleudern geraten.

0

Was möchtest Du wissen?