Ist Dosenfutter wirklich das richtige für Katzen?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Nein, da hast du recht. Dosenfutter aus dem Supermarkt ist der größte Müll. Aber nicht, weil er in Dosen ist, sondern weil er zum Großteil Getreide und teilweise sogar Zucker enthält. Das hat in einer Katze nichts verloren, da sie es gar nicht verdauen kann, und auf Dauer krank davon wird. Im Supermarkt wirst du kein hochwertiges Katzenfutter finden.

Aber wie beim Menschenessen auch ist Fertigessen nicht gleich Fertigessen.

Dosenfutter, sofern du ein hochwertiges kaufst, ist durchaus prima. Nur solltest du dieses im Zoofachhandel oder im Internet kaufen (zooplus.de, fressnapf.de usw.) und darauf achten, dass der Fleischgehalt mindestens bei 60-80% liegt, dass keinerlei Getreide oder pflanzliche Nebenerzeugnisse drin sind, und Zucker sowieso nicht. Gutes Futter heißt, es ist genau deklariert, welche Inhaltsstoffe darin sind. Alles was "Nebenerzeugnisse" heißt, ist nicht hochwertig. Das sind Schlachtabfälle, incl. Augen, Hufe, Klauen, Tierkot... .

So oder ähnlich sollte eine Zusammensetzung eines Dosenfutters aussehen:

http://www.zooplus.de/shop/katzen/katzenfutter_dose/feringa/feringa_duo_fleischmenues/401906

Der pflanzliche Anteil sollte unter 5% liegen (vergleichbar mit dem Mageninhalt einer Maus).

Natürlich kann  man seine Katzen auch barfen. Aber da ist es mit einfacher Rohfütterung auch nicht getan, weil da Nährstoffe fehlen, die zugesetzt werden müssen. Da muss man sich schon genau damit befassen, damit die Katzen nachher keine Mangelerscheinungen bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, Dosenfutter ist richtig und gut für Katzen, allerdings in den seltensten Fällen das aus dem Supermarkt. Die meisten Sorten, die es da gibt, enthalten nur 4-5% Fleisch und der grössere Haufen sind Nebenprodukte, also Abfälle, sowie Getreide und Zucker.

Besorge Dein Futter aus ner Tierhandlung oder im Internet und achte darauf, dass mindestens 60 % Fleisch und keine tierischen Nebenprodukte, kein Zucker und minimalst oder besser kein Getreide enthalten ist, dann fütterst Du das, was man "hochwertig" nennt und Deine Katze hat alles, was sie braucht.

Zusätzlich kannst Du auch noch öfter mal frisches Fleisch geben, auch hin und wieder mal ein wenig Naturjoghurt und als Leckerli laktosefreie Milch.

Im übrigen kann auch Fertigessen für Menschen gesund sein, es kommt immer auf den Inhalt an und solches Futter kann man ja mit frischen Produkten auch noch aufmotzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nicht einen Riesenaufwand betreiben willst ist es sicher nicht schlecht. Es schmeckt den Viechern und ich kann absolut bestätigen, dass sie sich mit ausschließlicher Ernährung aus Dosen gut entwickeln. Fall dabei auch nicht auf den Preis herein. Manche teure Futtersorten grenzen im Vitamingehalt schon an eine überdosis, da scheint die verzerrte Wahrnehmung mancher Halter (Oh! Das hat mehr Vitamine!) ausschlaggebender zu sein als der tatsächliche Bedarf. Bei Stiftung Warentest hat billiges Lidl Futter mal am besten abgeschnitten. 

Ich füttere meine Freigänger zu 80% mit Globus Hausmarke für 35 Cent die Dose. Ich bin jetzt kein Katzenzüchter oder groß erfahren, aber Probleme gibt es dabei wahrlich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ZigZag13
22.06.2016, 23:27

Bei Freigängern hast du auch nicht das Problem, dass sie dir die ganze Bude vollkotzen, weil ihnen das "Futter" nach einer halben Stunde wieder hochkommt :-/

Zumindest auf Zuckerfreiheit und hohen Fleischgehalt sollte geachtet werden...

1

nun komtm aufs dosenfutter an. es gibt auch beim menschen konservern die gesund sind, ananas ohne zusätze im eigenen saft zb

grundsätzlich wäre auch für katzen frische nahrung (barf) gesünder. aber nicht jeder hat die möglichkeiten und die nerven dazu. außerdem ist es leider schwieriger ne katze richtig zu ernärhen als nen menschen weil zb viele vitaminquellen für katzen wegfallen (obst, gemüse,..)

das forum dubarfst.eu kann dir da mehr infos geben wenn barfen dich interessiert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja ich Füttere meinen zwei Katzen fast immer Dosenfutter an aber auch manchmal Katzenfuttertüten

Der Nachteil dort an Dosenfutter ist wenn mal ein Loch drin ist das das Futter dann verdorben wird und die Katze erbricht dann und bekommt Bauchschmerzen ist einer meiner Katzen schonmal passiert

Aber sonst ist Dosenfutter eigentlich in Ordnung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich ist das nicht gut und es sollte sich längst rumgesprochen haben, dass man sein Tier vernünftig und hochwertig ernähren sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt für Mensch und Tier gutes und schlechtes Dosenfutter...

Natürlich ist frisch zu kochen immer gesünder. Für Katzen gibt es gutes Futter, dass sehr mild gegart ist und viel Fleisch enthält, das ist allerdings auch dementsprechend teurer als die billigen Supermarkt-Produkte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gruffalo
17.02.2016, 00:46

welches wäre das dann? Geld sollte doch da nicht so eine Rolle spielen. Ich will aber dann auch wirklich super Qualität haben.

0
Kommentar von Geralidina
15.06.2016, 09:21

Eine Premiummarke für Katzen- und Hundefutter ist zum Beispiel Royal Canin. Sehr teuer, aber sehr hoher Fleischanteil und natürliche Inhaltsstoffe. Füttern sogar Tierärzte nach Magen- oder Darmop's. 

1

Barfen ist das Gesündeste für eine Katze. Ganzes Tier mit allem drum und dran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du auf das richtige Produkt achtest dann ist da nichts schlimmes dabei, ansonsten müsste man sich zu viel Zeit nehmen um alles: "Frisch" zu zubereiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gruffalo
17.02.2016, 00:35

Und welches ist das richtige? Also für Mensch und Katze?

0
Kommentar von elha98
17.02.2016, 01:05

Weil die Katze ein Fleischfresser ist, während der Mensch ein Allesfresser ist. Die Ernährung einer Katze für einen Menschen ist also nicht optimal. Solange du aber zusätzlich deinen Nährstoffbedarf über andere Nahrungsquellen deckst, kannst du auch ergänzend Katzenfutter essen. Nur dass es sich hierbei eben um minderwertiges Fleisch handelt, da hier größtenteils Metzgerabfälle verarbeitet werden. Wem das egal ist und wem's schmeckt - wohl bekommt's!

2

Ja, Gruffalo, deine Frage ist nur zu berechtigt!
Zur Frage, WAS man denn am besten füttert, stimmt es leider: KEIN Fertigfutter aus dem Supermarkt! Premiumfutter ist wohl gut, aber teuer und auch nicht immer schadstoffrei.
Diese Linkliste sollte eigentlich allen Katzenfreunden bekannt gemacht werden...
http://www.cat-care.de/cms/index.php/katzen-w%C3%BCrden-m%C3%A4use-kaufen
http://www.kretakatzen.de/Ernaehrung/Naehrwert1.htm
http://www.savannahcats.de/katzenernaehrung.html
http://www.dr-ziegler.eu/de/die-praxis-13/die-richtige-ernaehrung-fuer-ihre-katze-103/

Und ein artgerechtes Rohfüttern ist ganz sicher kein nennenswerter Aufwand und nichts teurer!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt darauf an wie lange und mit was man die Katze füttert. Ich würde meiner Katze gelegentlcih auch abwechslung bieten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hatte zuletzt vor gut zehn Jahren einen eigenen Kater und zeitweise einen zur Pflege, von daher kann ich das, je nachdem, wie sich die Qualität des Dosenfutters geändert hat, nicht genau beurteilen. Nur aus Erfahrung von damals:

Sie waren von sich aus sehr wählerisch; das meiste Dosenfutter (und vor allem Trockenfutter) wurde abgelehnt oder nur bei großem Hunger teilweise gefressen.

Lieblingsgerichte waren:

1. Frischer Fisch

2. Frisches Fleisch oder Wurst, und Sheba Katzenfutter (Mein Kater konnte es sogar anhand der Verpackung von anderem Katzenfutter unterscheiden.

Das ist, wie gesagt, einige Jahre her, von daher nicht unbedingt gültig.

Ich würde empfehlen, der Katze die Wahl zwischen verschiedenen Gerichten zu lassen und dann nach Möglichkeit die zu geben, die am besten ankommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe die Erfahrung gemacht das es meine Katze eh nicht schmeckt und es auch nicht das beste ist was man seinem Tier geben sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir schmeckt es - also wird es den Katzen auch gefallen!

Warum sollte das schlecht oder falsch sein?

Und auch Dosenfutter für Menschen kann gut sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Dosenfutter ist zwar nicht das beste Futter aber es geht besser wäre es wenn mann ihm selber Futter kocht 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung