Frage von JorgeYamahaDrum, 59

Ist Donald Trump ein guter Christ?

Antwort
von HansH41, 38

Nachdem er heute verkündet hat, keine Richter zu ernennen, die nicht gegen Abtreibung sind, wird er sicher als "guter Christ" betrachtet werden.

Antwort
von thetee99, 39

Also wenn

  • Stolz,
  • Habsucht,
  • Neid,
  • Zorn,
  • Unkeuschheit,
  • Unmäßigkeit
  • Überdruss

nicht die 7 Todsünden wären, dann vllt. ja ;)

Antwort
von retzi1, 17

Ist Donald Trump überhaupt ein Christ?

http://www.kath.net/news/51774

Laut diese Quelle ist die Bibel zwar sein Lieblingsbuch, aber gleichzeitig verneint er die Frage, ob er Gott jemals um Vergebung gebeten hatte.

Ein Wahrer Christ bittet Gott immer wieder für die Vergebung seiner Sünden, und versucht nicht wieder zu sündigen.

Der Christ meidet die Sünde und wenn er doch gesündigt hat, dann bittet er Gott um Vergebung.

Antwort
von Rowal, 32

Er ist sogar eine der letzten Bastionen des Christentums. Dies zeigt sich z.B. daran, dass er gegen die Abtreibung vorgehen wird, eine der verwerflichsten antichristlichen Unsitten. Bereits in der Didache, dem 1. Katechismus, der anfang des 2. Jahrhunderts erschienen ist, wird dies als Kriterium herangezogen.

Ein weitereres wesentliches Merkmal ist sein uneigennützes Eintreten für das Gemeinwohl. Donald Trump will gar fast komplett auf sein Gehalt verzichten. Das soll man mal den pro-Forma-Christen Wulff, Gauck, Merkel sagen.  Allein Christian Wulff sackt fürs Nichtstun soviel "Ehrensold" ein, wie die meisten arbeitenden Menschen nicht bekommen.

Donald Trump hat in seinem bisherigen Leben durch unermüdlichen Einsatz riesige Werte geschaffen, um die Welt ein bisschen lebenswerter zu machen. Ein weiteres Merkmal eines herausragenden Christen. Es gibt noch viele andere Hinweise, die ihn als einer der größten Christen unserer Zeit auszeichnen, auf die einzugehen, jetzt zu weitschweifend wäre.

Kommentar von PaulPeter44 ,

Ich bin beeindruckt von deinem Kommentar.

Ich bin absolut nicht deiner Meinung. Und für mich widerspricht Donald Trump allen Grundsätzen meines christlichen Glaubens.

Aber ich bin von deiner Meinung fasziniert.

Kommentar von Mangoherz ,

PaulPeter44, ich stimme voll und ganz mit dir überein!

Antwort
von Francescolg, 17

Uuuh brisante Frage :) Welcher Staatsmann ist schon ein guter Christ? Putin? Nein! Berlusconi? Nein! Siehst du, worauf ich hinaus will! Ich will nicht sagen, er ist antichristlich, aber wenn man Alles, was aus seinem Mund heraus kommt, mit den Maximen der (christl.) Religion vergleicht, also, dass alle Menschen vor Gott gleich sind, dass man man mit ihnen respektvoll umgeht, dass man auch Frauen respektvoll behandelt (auch verbal!), dass man kein Krieg führt (auch nicht mit Worten!!) gegen andere Gruppen oder Religionen, dass man sich-selbst beherrscht, usw. Dann ist Trump mit sicherheit nicht sehr christlich, es reicht nicht an die Sicherheit und den Wohlstand der eigenen Familien zu denken (auch die seiner Wähler), christlich sein, heißt auch sich zivilisiert zu verhalten, und zwar in Worten (!) und in Taten!

Antwort
von AalFred2, 22

Schon eher das Gegenteil. Beim Abschnitt mit der Nächstenliebe hat er offensichtlich in der Sonntagsschule gefehlt.

Antwort
von Meatwad, 24

Nein. Donald Trump ist überhaupt kein Christ. Er ist möglicherweise der erste eindeutig atheistische (bzw agnostische) Präsident der Vereinigten Staaten. Er tut natürlich so, als wäre er einer. Und die Christen fallen mit offenen Armen darauf rein. Oder es ist ihnen egal, solange er tut, was sie für richtig halten.

Antwort
von adabei, 46

Wenn es ihm nützt, verkauft er sich als guter Christ. Die Evangelikalen haben es ihm abgekauft.

Kommentar von Beszee ,

Was laberst du für nen Bullsh*t? Kennst du jeden evangelischen Christen?
Ich denke nicht.

Kommentar von adabei ,

Habe ich von evangelischen Christen im Allgemeinen gesprochen? Ich habe von einem Teil der ultrakonservativen Christen in den USA gesprochen.

http://www.deutschlandradiokultur.de/auf-antiliberalem-kurs-evangelikale-in-den-...

Kommentar von voayager ,

was schreibst du denn da so voreilig, nicht von evangelischen Christen allgemein, sondern von den Evangelikalen sprach adabei, was nicht das Gleiche ist. Offensichtlich kennst du den Begriff Evangelikalen garnicht, Beszee.

Kommentar von adabei ,

Ich denke auch, dass @Beszee der Begriff "Evangelikale" gar nicht bekannt war.

Kommentar von HansH41 ,

Die Begriffe "labern" und "Bullshit" sind ihm (@Beszee) aber bekannt.

Kommentar von adabei ,

Darauf wollte ich in meinem Kommentar nicht mehr eingehen. Ich will mich ja nicht unbedingt auf die gleiche Stufe stellen ...

Antwort
von Geraldianer, 32

Nein, aber wenn er einmal das Zeitliche gesegnet hat wird er sich bei Petrus als der frommste Mensch auf Erden verkaufen.

Kommentar von JorgeYamahaDrum ,

Das ,,Nein" musst du auch begründen

Kommentar von Geraldianer ,

Der Mann duldet keine Götter neben sich.

Antwort
von josef050153, 25

Wenn Ehebruch christlich ist, dann ist er ein guter Christ. Er ist aber eher ein Geizkragen und besitzt eine verminderte Intelligenz.

Antwort
von SeWePb, 22

Nein, da ein guter Christ nicht lügen oder beleidigen sollte.

Antwort
von lupoklick, 19

Frag mal die NSA, die seine Gebete abhört,,,,

Expertenantwort
von atzef, Community-Experte für Politik, 28

Wenn gute Christen so über z.B. Frauen reden wie Donald... Dann ja.

Kommentar von Mangoherz ,

Sehe ich genauso. Respektlosigkeit hoch 100. Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.. So sehr wie er sich selbst liebt, kann er gar keinen anderen lieben - außer vielleicht sein Geld.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community