Frage von HassAufWelt, 73

Ist dieses Verhalten narzisstisch bzw. hat es etwas damit zu tun?

Hi ich habe vor paar tagen ne frau kennengelernt. Ich weiß noch nicht so recht wie ich sie einschätzen soll oder was in ihr vorgeht, doch da ist etwas was mich wirklich mal interessieren würde und zwar hat sie mal zu mir gesagt, sie kann es nicht ausstehen wenn leute ihr verhalten kopieren zb wenn leute mit denen sie befreundet ist ihre einstellung zum leben, ihre interessen oder sogar ihre aussagen zu sehr teilen da sie dann glaubt diese personen würden ihr ihre gefühle entziehen. sie fühlt sich dann extrem machtlos und ohnmächtig vor diesen menschen, und sie hat angst dass diese dann besser dastehen wie sie. es ist für sie dann wie wenn diese personen dann (bewusst) macht über sie ausüben würden. Auch ist sie extrem misstrauisch sagt sie selbst sie will keinen personen vertrauen die sie nicht gut kennt. und sie hinterfragt alles was man zu ihr sagt oder macht und fühlt sich nach eigener aussage immer sehr schnell schuldig. und einmal sagte sie auch zu mir sie sieht (in ihrem kopf) seit ihrer kindheit oder jugend immer wieder ein "schwarzes wesen" oder so. Gestern hatten wir zb eine diskussion ich machte einen witz, sie hat ihn leider nicht so ganz verstanden. Und dann war sie eine zeit lang skeptisch mir gegenüber und sagte sie hatte wieder dieses wesen in ihrem kopf und ihr kommt es vor als würde jenes wesen bewusst unsere freundschaft (die ja noch relativ frisch ist) zerstören wollen. sry kann es leider nicht genauer oder verständlicher erklären, ich kann nicht alles nachvollziehen was sie so sagt. Bitte die frage nicht falsch verstehen, ich will sie nicht als "krank oder gestört" darstellen sie ist mir wichtig auch wenn wir uns noch nicht lange kennen. Ich möchte ihr gerne helfen doch sie ist fast schon überzeugt davon, dass etwas "höheres" existiert dass ihr immer wieder in ihrem leben dazwischenfunkt sagt sie. und dieses "wesen" hat sie auch schon bei anderen leuten (einschließlich mir) gesehen. weiß leider auch nicht mehr weiter. ich bin früher irgendwann auf den begriff narzissmus gestoßen und hab gehört dass diese menschen sehr von sich überzeugt sind und dass es ihnen wichtig ist dass sie immer gut dastehen und nicht die anderen und dass sie häufig auf andere neidisch sind. ich will jetzt nicht behaupten dass sie auf mich neidisch ist, doch früher war sie nach ihrer aussage auf freunde etc. sehr neidisch eben wenn diese ihre interessen teilten weil sie wie schon geschrieben das gefühl hatten diese personen würden sie damit innerlich "aussaugen" und die macht über sie übernehmen. und was sie sehr belastet sind ihre "unwirklichkeitsgefühle" die sie so oft hat, sie hat mir gesagt sie steht dauernd neben sich und realisiert manchmal nicht mal dass ich wirklich da bin wenn ich mich mit ihr treffe.

Was könnte das alles bedeuten? und bitte nehmt die frage ernst mir liegt etwas an ihr doch ich weiß nicht wie ich ihr helfen kann:(((

Antwort
von djNightgroove, 7

Das hört sich ganz und gar nicht nach Narzissmus an. Klingt eher nach Wahrnehmungsstörungen, aber das kann ausschließlich ein Fachmann feststellen. Du solltest nicht versuchen, auf eigene Faust eine Diagnose zu stellen, das geht meistens schief. Biete deiner Freundin an, mit ihr zusammen nach Stellen zu suchen, die ihr helfen können. Es wäre sicher gut, wenn sie einen Psychiater zu Rate ziehen würde oder eine Beratungsstelle aufsucht.

Antwort
von Aleqasina, 20

Narzismus ist eine Form von Geltungsdrang, bei dem sich der Betreffende in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stellen will. Das scheint hier aber nicht vorzuliegen. Ich glaube nicht, dass dir Frau wirklich narzistisch ist.

Mir scheint das eher eine Form von Psychose zu sein. Eventuell ist es Schizophrenie. Das "Wesen im Kopf" und das Gefühl, "ausgesogen" zu werden, deuten darauf hin. "Unwiklichkeitsgefühle" könnten auf Depersonalisation zurückzuführen sein.

Was du tun kannst, ist der Dame wertschätzend und achtungsvoll zu begegnen, ohne ihre Besonderheiten durch zu viel darauf ausgerichtete Aufmerksamkeit zu "füttern".

Du solltest sie ermutigen, sich in psychatische Behandlung zu begeben.

Kommentar von italomaus ,

Absolut richtig!

Antwort
von WelleErdball, 6

zb wenn leute mit denen sie befreundet ist ihre einstellung zum leben, ihre interessen oder sogar ihre aussagen zu sehr teilen 

Das ist für mich ein Widerspruch in sich. Wie definiert man Freundschaft? Ich bin doch nicht mit jemandem befreundet der völlig konträre Lebenseinstellungen und Interessen hat. Gleichzeitig vertraut sie aber niemanden den sie nicht gut kennt und dann heißt es wieder sie sei neidisch auf Personen die IHRE Interessen teilen?!

Genausogut kann man aber auch deine eigenen Werte und Prioritäten hinterfragen. Ich würde mit so einer abgedrehten Person keinen näheren Kontakt haben wollen. Was genau erwartest du denn von ihr? Das sie dich nicht mag weil du ihre Einstellungen zum Leben zu sehr teilst oder das sie dir nicht vertaut? Und jetzt musst du ihr unbedingt helfen damit sie sich besser fühlt... Geht es bei dir darum zu helfen oder einfach nur um das Gefühl gebraucht zu werden weil du selber keine anderen Lebensinhalte hast?

Antwort
von putzfee1, 15

Ich würde eher sagen, diese Frau hat extrem wenig Selbstbewusstsein und dazu noch eine psychische Störung. Sie sollte mal einen Psychiater aufsuchen. Das ist jetzt nicht abwertend gemeint, aber wer schwarze Wesen in seinem Kopf sieht und der Meinung ist, andere könnten ihr ihre Gefühle entziehen, indem sie ihre Interessen zeigen, mit dem stimmt irgendwas ganz und gar nicht.

Antwort
von Grimwulf78, 13

Narzissmus ist "Selbstverliebtheit". Der Narziss aus der griechischen Mythologie hat sich in sein eigenes Spiegelbild verliebt und ist daran gestorben. YouTube, Facebook, Selfies, Mode, Kosmetik, individuell sein... das sind alles Formen des Narzissmus. Er ist gewissermaßen unser "Lebensmodell" ;)

Nein, ich denke das ist nicht das Hauptproblem. Ich gebe nicht viel auf psychologische Schubladen aber die Vorstellung dass äußere Einflüsse danach trachten Dir Böses zu tun, allgemeines Misstrauen, das Gefühl es sei noch "ein Wesen" im Raum das nicht zu sehen ist ... das geht sehr in Richtung Verfolgungswahn und extremer Projektion von Ängsten bis hin zu Halluzinationen von einem imaginäres Wesen, das diese Ängste "verkörpert"... schizoid-paranoide Persönlichkeitsstörung? 

!!!! Ist reine Spekulation !!!!

Antwort
von Gipfelkrapfen, 16

Aus deinem Text geht eine Schwingung hervor die ich schwer einschätzen kann, zumal du davon sprichst, erst seit ein paar Tagen ist die Bekanntschaft zwischen Euch und dann wider um gibt es manchmal treffen zwischen Euch wo die Realisierung fehlt zwischen dem was da zwischen Dir und Ihr passiert.

Zum einen klingt es danach das Sie ihre Erlebnisse auf Personen projiziert und vergleiche anstellt. Vergleichen ist jedoch, nur eine Form - Variante von nicht Existent im anderen, im Sinne von jeder hat seine eigene Repräsentation, jeder ist ein Unikat.

Die anderen Bezüge zur tiefe Ihrer Psyche spiegeln sich äußerlich, was aus deinem Schreiben zu lesen ist, indem wie sie sich dir mitteilt, und was sie empfindet.

Empfehlen kann ich da nichts, weil der Rahmen hierfür zu klein ist um tief erliegende Prozesse zu Spiegeln oder zu reflektieren.

Um was in der Hand zu halten,als"Stützpunkt" würde ich das Buch empfehlen:

Die Versöhnung mit dem inneren Fein, eine psychologische Literatur von Dawna Markova

PS. Es ist wichtig das sie die Bereitschaft zur Veränderung selbst entwickelt, weil wir einen Menschen nicht ändern können.


Antwort
von Grautvornix16, 21

Hi,- hier zwei Links zu deiner Orientierung und Information. Detaillierte Beschreibungen von Persönlichkeitsstörungen nach DSM-Systematik wären sowieso viel zu komplex um sie hier in ein Textfeld zu quetschen.

- http://www.neuro24.de/show_glossar.php?id=1167

- http://www.upd.unibe.ch/research/seminarthemen/Narzissmus_Skript.pdf

Lesen - verarbeiten - vergleichen - verstehen ;-)

Gruß

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community