Frage von misscreative, 118

Ist dieses Praktikumszeugnis gut oder befriedigend (Mediendesign)?

Ist dieses Praktikumszeugnis gut oder befriedigend (Mediendesign)?

Antwort
von auchmama, 63

Es ist "gut"!

Du hast ja nur ein Praktikum gemacht und wirst somit auch als Praktikant bewertet. Dein bisheriges Wissen kann als Praktikant nur "befriedigend" sein und niemals gut, weil Du ja den Beruf noch nicht erlernt hast. Lass Dich bitte vom ersten Absatz nicht ins Boxhorn jagen. Die gesamte Bewertung ergibt für mich ein "gut"!

Viel Erfolg weiterhin ;-)

Kommentar von misscreative ,

Ich könnte gerade heulen, weil ich mich echt angestrengt habe.

Kommentar von auchmama ,

Du kannst nur vor Freude heulen. Lies meine Antwort nochmals durch, habe noch etwas ergänzt ;-)

Kommentar von Messkreisfehler ,

Ich sehe in dem Abschnitt alles aber sicherlich kein "gut"

Kommentar von auchmama ,

....und ich kein "befriedigend" - und nu? ^^

Kommentar von Sonja66 ,

Das ist ganz sicher nur ein befriedigend.
Da fehlen einfach auch die Zusätze wie: mit großem Erfolg usw.....
Auch bei unseren Erwartungen steht nichts Gutes dabei....

Kommentar von Messkreisfehler ,

An welchen Bemerkungen aus dem Zeugnis machst Du denn ein "gut" aus?

"Die Arbeitsergebnisse von Frau x waren von hoher Qualität" ist z.bsp. eine Standardformulierung und entspricht einer glatten 3

Die Kenntnisse wurden ja direkt mit Schulnote befriedigend beurteilt.

Welche Formulierung lässt dich denn nun vermuten, dass es sich insgesamt doch um ein "gut" handelt?

Antwort
von Messkreisfehler, 54

Man kann ein Zeugnis nur dann vernünftig bewerten, wenn man es vollständig vorliegen hat. Selbst in der Einleitung oder im Schlusssatz können Bemerkungen enthalten sein die dem ganzen Zeugnis einen anderen Charakter geben.

Wenn man jetzt nur die von dir gepostete Passage für sich nimmt ist das lediglich ein befriedigendes Zeugnis. Also nichts dolles.

Antwort
von Graphitiboy, 58

Gut bis befriedigend. Erstes Satz klingt eher nicht so dolle, Rest ist gut!

Kommentar von auchmama ,

Woher soll denn bei einem Praktikanten mehr als "befriedigend" herkommen?

Der Rest ist aber gut und für den Beruf durchaus geeignet!

Kommentar von Graphitiboy ,

Vorkenntnisse. Und da kann so einiges mehr als nur "befrieidigend" bei einem Praktikanten stehen.. 

Kommentar von auchmama ,

Kennst Du das Alter der/des FS? Weißt Du ganz genau, wie viele Praktika dem schon voraus gegangen sind!

Wenn wir alle bereits fertig ausgebildet zu einem Praktikum erscheinen müssen, kann ich dazu nur sagen "traurige Welt"!

Kommentar von misscreative ,

3 Jahre schulische Ausbildung in dem Bereich und ein einmonatiges Praktikum als Vorkenntnisse.

Kommentar von Graphitiboy ,

War wohl nicht genug wie du in dem Satz sehen kannst. Da wird von Befriedigenden Kenntnissen gesprochen. Das gute daran ist: Du weißt wo du dich verbessern kannst. Sammel mehr Erfahrung bzw. Wissen in dem Bereich und dann sollts passen.

Kommentar von Graphitiboy ,

Bist du zu naiv zu glauben das alle Praktikanten die gleiche Leistung erbringen und identische Vorkenntnisse haben?

Es gibt halt Praktikanten, die überzeugen mit ihren Kenntnissen. Wissen bereits einiges, natürlich nicht alles, geht ja auch nicht.. aber haben sich mit dem Beruf oder was auch immer bereits auseinander gesetzt und einiges gemacht dafür.

Was zur Hölle hat das Alter bzw. die Anzahl der Praktika damit zutun? Genau. Garnichts. 

Kommentar von auchmama ,

Weißt Du was ich hier bei Kommentierungen überhaupt nicht mag, dass ist das "persönlich werden" von einigen die meinen, die Weisheit mit der Muttermilch aufgesogen zu haben!

Was zur Hölle hat das Alter bzw. die Anzahl der Praktika damit zutun?

Ja warum gehen denn dann alle noch zur Schule? Sie können sich ja genau so gut ihr Wissen bereits im Kindergarten aneignen! Nein ich werde Dir jetzt den tieferen Sinn dieser meiner Worte nicht weiter erklären. Dafür ist mir meine Zeit zu schade ;-)

Kommentar von Messkreisfehler ,

Auch wenn der Tonfall von Graphitboy nicht der beste war, so ist die Aussage im Kern aber schon richtig. Deiner Argumentation zur Folge kann ein Praktikant kein sehr gutes oder gutes Praktikumszeugnis bekommen weil er ja noch nichts wusste. Das ist aber nicht zutreffend, selbstverständlich können auch Praktikanten ein "sehr gutes" Praktikumszeugnis erhalten. Der hier gezeigte Passus aus dem Zeugnis bescheinigt jedoch lediglich eine "befriedigende" Leistung, also genau das was ein Praktikant als Mindestbenotung erhalten muss ohne das der Arbeitgeber hier in der Beweispflicht wäre.

Antwort
von Sonja66, 52

Insgesamt befriedigend.

Antwort
von hanfmannlein, 37

im Durchschnitt ne 2 also gut hätte ich jetzt gesagt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community