Ist dieser Vorfall strafbar?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Ich halte diese Aussage durch Artikel 5 des Grundgesetzes gedeckt in Form der Meinungsfreiheit. "Hässliches Kind" und auch "dumm" stellen in diesem Zusammenhang keine Beleidigung dar. Natürlich kann ein Strafantrag bei der zuständigen Polizeibehörde gestellt werden, jedoch wird dieser im Sande verlaufen. Bereits vor einigen Jahren hat das OLG Münster entschieden, dass die Äußerung "Dumme Tochter" in einer Auseinandersetzung, dass die Tochter der Gegenpartei dumm sei, keine Beleidigung darstellt und durch Artikel 5 des GG gedeckt ist. Bereits die Vorinstanzen hatten sich dieser Auffassung angeschlossen. 

Selbst wenn, wie hier ein anderer Nutzer dieser Plattform angibt, gegen die entsprechende Person mehrere Strafverfahren oder Verurteilungen anhängig bzw, abgeschlossen wären, würde dies keine Anklage zur Folge haben. Jeder Staatsanwalt wird dies hier einstellen.

KaterKarlo2016

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich kannst du damit zur Polizei gehen, aber die lachen dich nur aus und die haben echt besseres zu tun. Mir wurde gedroht, dass man mich erwürgt weil ich so hässlich bin und ich bin auch nicht zur Polizei gegangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xipolis
17.08.2016, 01:08

Dann sag das mal dem Polizisten ins Gesicht. Mal gucken, ob der dann immer noch lacht.

0
Kommentar von Lishifragt
17.08.2016, 14:59

Stell dir vor, die Polizisten haben viel mit Raub, und momentan leider auch viel mit Anschlägen zu tun. Wenn dann jemand hin kommt, und sagt ich wurde als hässlich bezeichnet, also würde ich immer zur Polizei gehen und denen sagen dass ich als hässlich bezeichnet werde, hätten die auch keinen Bock mehr.

0
Kommentar von Lishifragt
19.08.2016, 17:47

Klar müssen sie behandeln, aber sei mal ganz ehrlich, würdest du sofort zu Polizei watscheln, wenn dich jemand als hässlich bezeichnet?

0

Wenn sich die Person, die so bezeichnet wurde, in Ihrer Ehre verletzt fühlt, kann Sie Strafantrag wegen Beleidigung bei den Verfolgungsbehörden stellen. 

Der Beschuldigte würde dann zumindest aufgefordert das Stellung zu nehmen.

Die Staatsanwaltschaft würde bei einem Ersttäter das Verfahren jedoch einstellen, wegen der Ersttäter-Eigenschaft, der Geringfügigkeit und zu guter letzt gibt es kein öffentliches Interesse so etwas zu verfolgen.

Dennoch kann der Geschädigte zivilrechtlich eine Unterlassung abverlangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KaterKarlo2016
17.08.2016, 02:36

Die Staatsanwaltschaft würde dies auch bei einem mehrfach vorbestraften Täter einstellen, da diese beide Kernaussagen von Artikel 5 des GG gedeckt sind. Es ist eine freie Meinungsäußerung. Das Wort dumm fällt noch lange nicht unter die Begriffe, die eine Beleidigung nach sich ziehen. (OLG Münster)

2

Hierzulande ist es strafbar, jemanden zu beleidigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass ist eine Beleidigung und diese kann angezeigt und bestraft werden. Also ja.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keiner würde damit Anzeige erstatten, außer man will von der Polizei ausgelacht und nach Hause geschickt werden.

Selbst wenn ein Verfahren laufen sollte, letztendlich kann man es dir nicht nachweisen ( außer es war im Internet ).

Letztendlich ist es aber trotzdem ne richtige Asi-Aktion von dir

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist eine Grauzone. Grundsätzlich kann sowas schon geahndet werden, aber jeder Polizist würde dich heimschicken, wenn du wegen so einer Geschichte auf die Polizeistation gehen würdest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xipolis
17.08.2016, 01:10

Wenn man auf den Strafantrag besteht, müssen die Sachbearbeiter den auch aufnehmen, egal wie lapidar der ist. Abgesehen davon, kann man diese Anträge auch online stellen.

0
Kommentar von Lishifragt
19.08.2016, 17:53

Ich wurde auch mal von einem Hund gekratzt (den ich nicht kannte) die Besitzer haben es genau gesehen,sind jedoch einfach weiter gegangen ohne zu fragen ob alles ok ist, oder sich zu entschuldigen. Ich bin dann mit meiner Mom damals zur Polizei und die meinten (ziemlich frech) ja also wir können da nichts machen, wir wissen ja nicht wer das ist,und wir sollten nach hause. Ist ja nicht so als ob es Anzeige gegen unbekannt gebe. Und es hätte ja auch sein können das der Hund Krankheiten hinterlässt, denn mit dreckigen krallen in einer Wunde, kommt nicht so gut. Also war der Polizei das egal, was sollen sie dann bei einer so leichten Beleidigung machen ?

0

Beleidigung ist strafbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht, wenn es eine Tatsachenbehauptung wäre...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an zu wem man das gesagt hat, wer alles dabei war und als Zeuge auftreten kann. Falls keiner dies mitbekommen hat wäre es eine Aussage gegen eine Aussage des Angeklagten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da es Beleidigung ist kann man das Anzeigen. Eventuell ist es auch schon Mobbing, was man ebenfalls anzeigen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Seanna
17.08.2016, 00:21

Mobbing? Äh.. Du hast nie Mobbing erlebt, oder?

0
Kommentar von Motzknolle91
17.08.2016, 00:51

Weißt du was das sonst noch vorgefallen ist??Ich ich auch nicht! Deshalb habe ich eventuell geschrieben.

0

Nein, vielleicht stimmt es ja ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann strafbar sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann man denken. Wer Anstand hat, spricht das nicht aus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?