Frage von applica, 202

Ist dieser Tumor (Name unten) ein bösartiger / Ist es Krebs?

Hallo, mein Freund hat den unten genannten Tumor. Ich wollte wissen, ob er ein bösartiger ist bzw ob es Krebs ist.

Dermatofibrosarcoma protuberans

Vielleicht findet ihr dazu was im Internet, einfach copy&paste machen. Danke!!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Buddhishi, Community-Experte für Gesundheit & Medizin, 91

Hallo Applica,

hier ist es ganz gut und verständlich erklärt:

http://www.enzyklopaedie-dermatologie.de/artikel?id=978

Die häufigste Form eines Sarkoms, also leider bösartig. Die guten Nachrichten:

Eine Metastasierung ist eher selten. Die Behandlungsmöglichkeiten sind meist gut.

Sei für ihn da, aber habe keine Todesängst um ihn.

Alles Gute

Kommentar von applica ,

Das heißt es besteht ein sehr sehr sehr geringes Sterberisiko? Und was sind die aktuellen folgen? Was hat er bereits jetzt zu spüren // zu kämpfen? Ist er eingeschränkt?

Kommentar von Buddhishi ,

Ja, sogar ausgesprochen gering, miminal. Es gibt keine schlimmen Folgen, ich gehe mal davon aus, dass er operiert wird/wurde oder/und eine Bestrahlung vorgenommen wird/wurde.

Was er jetzt spürt, kann ich Dir nicht sagen. Aber mache Dir dazu bitte keine Gedanken, denn sollte er Schmerzen haben, was sehr unwahrscheinlich ist, bekäme er Schmerzmittel.

Vermutlich wird er von der Diagnose geschockt sein, aber man wird ihm alles genau erklärt haben. Du kannst auch gerne fragen, ob er darüber reden möchte. Einfach nur zuhören hilft dann sehr gut :-)

Nein, da ist keine Einschränkung zu befürchten. Er wird nur immer mal wieder zu einer Nachuntersuchung müssen, um sicherzustellen, dass es nicht wiederkommt, was aber bei dieser Art von Tumor eher selten der Fall ist.

Ich hoffe, dass Dir das weiterhilft, sonst melde Dich ruhig wieder. Du machst das sehr gut :-)

LG

Kommentar von applica ,

Danke erstmal, du bist anscheinend die einzige Person, die sich Mühe gibt :) er will nicht drüber reden, was ich verstehen kann. Mich hat vorallem der Ausdruck Krebs sehr geschockt, da es immer mit etwas extrem negativen verbunden ist. Dennoch habe ich ein paar fragen. Ist diese Art von Tumor jetzt tatsächlich Krebs? Und wenn dann doch der ungefährlichste, hoffe ich mal..Meines Wissens nach Hatte er den Tumor an einem lymphknoten, wurde bereits mit großem Sicherheitsabstand operiert. Sind trotz der op vorallem andere lymphknoten gefährdet? Wenn er einmal wegoperiert wurde, kann er wiederkommen? Und was ist im Alter? Er ist momentan erst 14, laut Wikipedia bekommen wenn dann nur Leute im Alter von 40 bei einer Wahrscheinlichkeit von 0,1% es, und bei Kindern noch unwahrscheinlicher... Kann er wenn er mal alt ist es wieder bekommen, bzw ist dieser Tumor eine Vorstufe von einem gefährlichen Krebs? Und was ist mit der Sichtbarkeit? Ist dieser Tumor immer an der Haut oben zu sehen? Sehr wichtig wäre wie oben gefragt ob es der ungefährlichste Krebs ist den es gibt..

Tut mir leid dass ich dich damit belästige, aber im Internet selbst ist alles fach-chinesisch.. :) Lg

Kommentar von Buddhishi ,

Hi, danke für Deinen Kommentar, und -ich fühle mich überhaupt nicht belästigt, zum einen weil ich sehr gut verstehe, welche Sorgen Du Dir machst (und das finde ich ganz toll und mitfühlend) und zum anderen, weil ich einfach gerne helfe :-)

Und dass das Fach-Chin. unverständlich ist, weiß ich auch daher, dass ich oft gebeten werde das zu übersetzen. Also, alles kein Problem - entspann' Dich, okay?

Es ist ein bösartiger Tumor, umgangssprachlich also Krebs, der sich immer subkutan, d. h. unter der Haut, lokalisiert, also sich  dort ansiedelt. Aber bösartig ist nicht gleich bösartig. Und dieser ist insofern recht 'unbösartig', also ungefährlich, weil er:

meist schnell erkannt wird aufgrund der ziemlich sichtbaren Lokalisation, sich gut und mit Sicherheitsabstand operieren läßt, so dass die Metastatasierung - also die Streuung von Tumorzellen - sehr selten und gering ist; außerdem sind sog. Rezidivide - also ein erneutes Auftreten dieses Tumors - ebenfalls selten, allein schon aus den vorgenannten Gründen.

Durch den Sicherheitsabstand sind andere Lymphzellen nicht gefährdet. Als eine Vorstufe anderer Krebserkrankungen ist er nicht eingestuft.

Das Alter ist in der Tat ungewöhnlich, aber das erleben wir aktuell leider bei vielen Erkrankungen. Die Herzinfarktpatienten, die Depressionspatienten und viele andere werden anscheinend immer jünger. Frage mich aber bitte nicht warum ;-)

Fazit für Dich: es besteht wirklich kein Anlass zu großer Sorge. Es wird bestimmt alles wieder gut. Wichtig ist einfach, dass er anschließend die Kontrollintervalle einhält.

LG

Kommentar von applica ,

Okay danke da bin ich beruhigt!

Kommentar von Buddhishi ,

Hallo Applica, vielen Dank für den Stern :-) Freut mich, dass ich Dich beruhigen konnte. Alles Gute für Dich und LG

Antwort
von Jeansprinzessin, 48

https://de.wikipedia.org/wiki/Dermatofibrosarcoma_protuberans Also prinzipiell schon bösartig, meistens aber heilbar. (durch vollständiges Herausoperieren) Gute Besserung!

Antwort
von notstupid, 35

Vielleicht findest du dazu etwas im Internet . Einfach bei Google „Dermatofibrosarcoma protuberans“ eingeben und du kannst dich wahrscheinlich durch zig Links durchlesen und findest die Antwort auf deine Frage. Ansonsten den behandelnden Arzt fragen.

Antwort
von 1fragmichnur, 59

unter wikipedia stehts 

Kommentar von applica ,

Und was ist es jetzt? EIn böser oder guter?

Antwort
von Kurpfalz67, 58

Es ist ein bösartiger Tumor der Haut.

Er bildet selten Metastasen, aber lokal häufig Rezidive.

Die Heilungschancen sind bei frühen Stadien sehr gut.

https://www.onkopedia.com/de/onkopedia/guidelines/weichteilsarkome/@@view/html/i...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community